Navigation überspringen

Azure SQL-Datenbank – Preise

Verwaltetes, intelligentes SQL in der Cloud

Azure SQL-Datenbank gehört zur Azure SQL-Familie der SQL-Datenbankdienste und ist ein intelligenter, skalierbarer Datenbankdienst, der speziell für die Cloud entworfen wurde und KI-gestützte Features bietet, um Leistungsspitzen und Stabilität zu gewährleisten. Optimieren Sie Ihre Kosten mit serverlosen Compute- und Hyperscalespeicherressourcen, die sich automatisch skalieren lassen – ohne dass Sie sich Gedanken um Ressourcen machen müssen.

Preisoptionen entdecken

Sie können die Preisoptionen mit Filtern anpassen.

Prices are estimates only and are not intended as actual price quotes. Actual pricing may vary depending on the type of agreement entered with Microsoft, date of purchase, and the currency exchange rate. Prices are calculated based on US dollars and converted using Thomson Reuters benchmark rates refreshed on the first day of each calendar month. Sign in to the Azure pricing calculator to see pricing based on your current program/offer with Microsoft. Contact an Azure sales specialist for more information on pricing or to request a price quote. See frequently asked questions about Azure pricing.

Virtueller Kern

Ein auf virtuellen Kernen basierendes Kaufmodell ist die ideale Wahl, wenn Sie Ihre Flexibilität und Kontrolle sowie die Transparenz bezüglich des Verbrauchs einzelner Ressourcen erhöhen möchten. Mit diesem Modell können Sie Compute- und Speicherkapazitäten je nach Ihren Workloadanforderungen skalieren und profitieren von einer unkomplizierten Möglichkeit, Anforderungen an lokale Workloads in der Cloud zu realisieren.

Allgemein

Ideal für die meisten Geschäftsworkloads, die ausgewogene und skalierbare Compute- und Speicheroptionen bietet.

Standard-Serie (Gen5)

Logische CPUs der Standard-Serie (Gen5) basieren auf Intel E5-2673 v4-Prozessoren mit 2,3 GHz (Broadwell), Intel SP8160-Prozessoren (Skylake) and Intel Xeon Platinum 8272CL-Prozessoren mit 2,5 GHz (Cascade Lake). Bei der Standard-Serie (Gen5) gilt: 1 virtueller Kern = 1 Hyperthread. Die logische CPU der Standard-Serie (Gen5) ist für die meisten relationalen Datenbankserver optimal.

Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl von Datenbanken pro Pool Nutzungsbasierte Bezahlung Preis mit Azure-Hybridvorteil1 Reservekapazität für ein Jahr 2 Reservekapazität für drei Jahre 2 3 Jahre reserviert mit Azure-Hybridvorteil 2
2 10,2 100 $- $-
$-
$-
$-
4 20,4 200 $- $-
$-
$-
$-
6 30,6 500 $- $-
$-
$-
$-
8 40,8 500 $- $-
$-
$-
$-
10 51 500 $- $-
$-
$-
$-
12 61,2 500 $- $-
$-
$-
$-
14 71,4 500 $- $-
$-
$-
$-
16 81,6 500 $- $-
$-
$-
$-
18 91,8 500 $- $-
$-
$-
$-
20 102 500 $- $-
$-
$-
$-
24 122,4 500 $- $-
$-
$-
$-
32 163,2 500 $- $-
$-
$-
$-
40 204 500 $- $-
$-
$-
$-
80 396 500 $- $-
$-
$-
$-

1Gilt für SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance (SA). Erfahren Sie mehr über den Azure-Hybridvorteil für SQL Server.

2Erfahren Sie mehr über die Preise für Azure-Reservierungen und Reservekapazitäten für Azure SQL-Datenbank.

Computekapazitäten werden in virtuellen Kernen bereitgestellt, wobei die Möglichkeit zur Auswahl der Computegeneration besteht.

DC-Serie

Die logischen CPUs der DC-Serie basieren auf Intel Xeon E-2288G-Prozessoren mit Intel SGX-Technologie (Software Guard Extensions). Die DC-Serie unterstützt Always Encrypted mit Secure Enclaves und ist für Workloads konzipiert, die vertrauliche Daten verarbeiten und daher entsprechende Abfrageverarbeitungsfunktionen benötigen.

Arbeitsspeicher (GB) Nutzungsbasierte Bezahlung Preis mit Azure-Hybridvorteil1
2 9 $- $-
4 18 $- $-
6 27 $- $-
8 36 $- $-

1Gilt für SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance (SA). Erfahren Sie mehr über den Azure-Hybridvorteil für SQL Server.
Diese Hardwareoption ist von der regionalen Verfügbarkeit abhängig. Die neueste Liste verfügbarer Regionen finden Sie in unserer Dokumentation.
Computekapazität wird in virtuellen Kernen bereitgestellt. Ein virtueller Kern stellt eine logische CPU dar, die mit einer Option zur Auswahl einer Computegeneration angeboten wird.

Fsv2-Serie

Die logischen CPUs der Fsv2-Serie basieren auf Intel Xeon® Platinum 8168 (SkyLake)-Prozessoren. Bei Fsv2-Serie gilt: 1 virtueller Kern = 1 Hyperthread. Die Fsv2-Serie ist für Workloads optimiert, die mehr CPU-Leistung pro virtuellem Kern erfordern.

Arbeitsspeicher (GB) Nutzungsbasierte Bezahlung Preis mit Azure-Hybridvorteil1
8 15,1 $- $-
10 18,9 $- $-
12 22,7 $- $-
14 26,5 $- $-
16 30,2 $- $-
18 34 $- $-
20 37,8 $- $-
24 45,4 $- $-
32 60,5 $- $-
36 68 $- $-
72 136 $- $-

1Gilt für SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance (SA). Erfahren Sie mehr über den Azure-Hybridvorteil für SQL Server.
Diese Hardwareoption ist von der regionalen Verfügbarkeit abhängig. Die neueste Liste verfügbarer Regionen finden Sie in unserer Dokumentation.
Computekapazität wird in virtuellen Kernen bereitgestellt. Ein virtueller Kern stellt eine logische CPU dar, die mit einer Option zur Auswahl einer Computegeneration angeboten wird.

Lokal redundanter Speicher

Im Tarif „Universell“ wird Ihnen der lokal redundante Azure Premium-Speicher in Rechnung gestellt, den Sie bereitstellen. Speicher kann in 1 GB-Schritten zwischen 5 GB und 4 TB konfiguriert werden. Lokal redundanter Speicher (LRS): Daten werden synchron innerhalb eines einzelnen physischen Standorts in der primären Region kopiert.

Preis
GB/Monat $-

Sicherungsspeicher (Point-in-Time-Wiederherstellung)

Standardmäßig werden sieben Tage an Datenbanksicherungen in einem RA-GRS-Standard-Blobspeicher gespeichert. Der Aufbewahrungszeitraum kann verlängert werden und auf diese Weise bis zu 35 Tage umfassen. Beschädigte oder gelöschte Datenbanken können in diesem Zeitraum jederzeit wiederhergestellt werden. Der Speicher wird für wöchentliche vollständige Sicherungen, tägliche differenzielle Sicherungen und dazwischen für häufige Sicherungen von Transaktionsprotokollen verwendet. Die Sicherungskosten hängen von der Größe und Änderungsrate der Datenbank sowie vom konfigurierten Aufbewahrungszeitraum ab. Die Sicherungsspeichermenge, die der Größe des konfigurierten Datenspeichers für den Pool entspricht, wird ohne Zusatzkosten bereitgestellt. Zusätzlich genutzter Sicherungsspeicher wird in GB/Monat abgerechnet. Informieren Sie sich über automatisierte Sicherungen und das Überwachen und Verwalten von Sicherungskosten.

Preis
LRS $-/GB/Monat
ZRS $-/GB/Monat
RA-GRS $-/GB/Monat

Langfristige Aufbewahrung

Viele Anwendungen dienen der Regelung, Compliance oder anderen geschäftlichen Zwecken. Dafür müssen Datenbanksicherungen für längere Zeiträume aufbewahrt werden. Mit dem Feature zur Langzeitaufbewahrung (Long Term Retention, LTR) können Sie vollständige Sicherungen bis zu zehn Jahre lang speichern. Sie können jede Sicherung als neue Datenbank wiederherstellen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Langzeitaufbewahrung.

Preis
LRS $-/GB/Monat
ZRS $-/GB/Monat
RA-GRS $-/GB/Monat

Standard-Serie (Gen5), zonenredundant

Logische CPUs der Standard-Serie (Gen5) basieren auf Intel E5-2673 v4-Prozessoren mit 2,3 GHz (Broadwell), Intel SP8160-Prozessoren (Skylake) and Intel Xeon Platinum 8272CL-Prozessoren mit 2,5 GHz (Cascade Lake). Bei der Standard-Serie (Gen5) gilt: 1 virtueller Kern = 1 Hyperthread. Die logische CPU der Standard-Serie (Gen5) ist für die meisten relationalen Datenbankserver optimal. Durch die Zonenredundanz wird die Verfügbarkeit verbessert, indem Daten automatisch über die Verfügbarkeitszonen innerhalb einer Region repliziert werden. Im Tarif „Universell“ fallen für diese Option zusätzliche Kosten an.

Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl von Datenbanken pro Pool Nutzungsbasierte Bezahlung Preis mit Azure-Hybridvorteil1
2 10,2 100 $- $-
4 20,4 200 $- $-
6 30,6 500 $- $-
8 40,8 500 $- $-
10 51 500 $- $-
12 61,2 500 $- $-
14 71,4 500 $- $-
16 81,6 500 $- $-
18 91,8 500 $- $-
20 102 500 $- $-
24 122,4 500 $- $-
32 163,2 500 $- $-
40 204 500 $- $-
80 396 500 $- $-

1Gilt für SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance (SA). Erfahren Sie mehr über den Azure-Hybridvorteil für SQL Server.

2Erfahren Sie mehr über die Preise für Azure-Reservierungen und Reservekapazitäten für Azure SQL-Datenbank.

Computekapazitäten werden in virtuellen Kernen bereitgestellt, wobei die Möglichkeit zur Auswahl der Computegeneration besteht.

Zonenredundanter Speicher

Im Tarif „Universell“ werden Ihnen die Premium-Dateifreigaben in Rechnung gestellt, die Sie bereitstellen. Speicher kann in 1 GB-Schritten zwischen 5 GB und 4 TB konfiguriert werden. Zonenredundanter Speicher (ZRS) kopiert Ihre Daten synchron in drei Azure-Verfügbarkeitszonen in der primären Region.

Preis
GB/Monat $-

Sicherungsspeicher (Point-in-Time-Wiederherstellung)

Standardmäßig werden sieben Tage an Datenbanksicherungen in einem RA-GRS-Standard-Blobspeicher gespeichert. Der Aufbewahrungszeitraum kann verlängert werden und auf diese Weise bis zu 35 Tage umfassen. Beschädigte oder gelöschte Datenbanken können in diesem Zeitraum jederzeit wiederhergestellt werden. Der Speicher wird für wöchentliche vollständige Sicherungen, tägliche differenzielle Sicherungen und dazwischen für häufige Sicherungen von Transaktionsprotokollen verwendet. Die Sicherungskosten hängen von der Größe und Änderungsrate der Datenbank sowie vom konfigurierten Aufbewahrungszeitraum ab. Die Sicherungsspeichermenge, die der Größe des konfigurierten Datenspeichers für den Pool entspricht, wird ohne Zusatzkosten bereitgestellt. Zusätzlich genutzter Sicherungsspeicher wird in GB/Monat abgerechnet. Informieren Sie sich über automatisierte Sicherungen und das Überwachen und Verwalten von Sicherungskosten.

Preis
LRS $-/GB/Monat
ZRS $-/GB/Monat
RA-GRS $-/GB/Monat

Langfristige Aufbewahrung

Viele Anwendungen dienen der Regelung, Compliance oder anderen geschäftlichen Zwecken. Dafür müssen Datenbanksicherungen für längere Zeiträume aufbewahrt werden. Mit dem Feature zur Langzeitaufbewahrung (Long Term Retention, LTR) können Sie vollständige Sicherungen bis zu zehn Jahre lang speichern. Sie können jede Sicherung als neue Datenbank wiederherstellen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Langzeitaufbewahrung.

Preis
LRS $-/GB/Monat
ZRS $-/GB/Monat
RA-GRS $-/GB/Monat

Unternehmenskritisch

Geschäftsanwendungen mit hohen E/A-Anforderungen. Bietet höchste Resilienz gegenüber Ausfällen durch mehrere isolierte Replikate.

Standard-Serie (Gen5)

Logische CPUs der Standard-Serie (Gen5) basieren auf Intel E5-2673 v4-Prozessoren mit 2,3 GHz (Broadwell), Intel SP8160-Prozessoren (Skylake) and Intel Xeon Platinum 8272CL-Prozessoren mit 2,5 GHz (Cascade Lake). Bei der Standard-Serie (Gen5) gilt: 1 virtueller Kern = 1 Hyperthread. Die logische CPU der Standard-Serie (Gen5) ist für die meisten relationalen Datenbankserver optimal.

Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl von Datenbanken pro Pool Nutzungsbasierte Bezahlung Preis mit Azure-Hybridvorteil1 Reservekapazität für ein Jahr 2 Reservekapazität für drei Jahre 2 3 Jahre reserviert mit Azure-Hybridvorteil 2
4 20,4 50 $- $-
$-
$-
$-
6 30,6 100 $- $-
$-
$-