Navigation überspringen

Azure SQL Managed Instance – Preise

Verwaltete, stets aktuelle SQL-Instanz in der Cloud

Verwaltete Azure SQL-Instanzen gehören zur Azure SQL-Familie der SQL-Datenbankdienste und kombinieren eine umfassende SQL Server-Engine-Kompatibilität mit allen Vorteilen einer vollständig verwalteten, immer aktuellen Platform-as-a-Service-Lösung.

Mit SQL Managed Instance können Sie Ihre vorhandenen Apps im großen Stil modernisieren und bis zu 238 Prozent Rendite erzielen.1

Preisoptionen entdecken

Sie können die Preisoptionen mit Filtern anpassen.

Prices are estimates only and are not intended as actual price quotes. Actual pricing may vary depending on the type of agreement entered with Microsoft, date of purchase, and the currency exchange rate. Prices are calculated based on US dollars and converted using Thomson Reuters benchmark rates refreshed on the first day of each calendar month. Sign in to the Azure pricing calculator to see pricing based on your current program/offer with Microsoft. Contact an Azure sales specialist for more information on pricing or to request a price quote. See frequently asked questions about Azure pricing.

Allgemein

Standard-Serie (Gen5)

Logische CPUs der Standard-Serie (Gen5) basieren auf Intel E5-2673 v4-Prozessoren mit 2,3 GHz (Broadwell), Intel SP8160-Prozessoren (Skylake) and Intel Xeon Platinum 8272CL-Prozessoren mit 2,5 GHz (Cascade Lake). Bei der Standard-Serie (Gen5) gilt: 1 virtueller Kern = 1 Hyperthread. Die logische CPU der Standard-Serie (Gen5) ist für die meisten relationalen Datenbankserver optimal.

Arbeitsspeicher (GB) Inbegriffener Speicher Nutzungsbasierte Bezahlung Preis mit Azure-Hybridvorteil1 (Einsparungen in %)
8 40,8 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-
16 81,6 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-
24 122,4 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-
32 163,2 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-
40 204 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-
64 326,4 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-
80 396 Erste 32 GB/Instanz/Monat $- $-

1Gilt für SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance (SA). Erfahren Sie mehr über den Azure-Hybridvorteil für SQL Server.

Computekapazität wird in virtuellen Kernen bereitgestellt. Ein virtueller Kern stellt eine logische CPU dar, die mit einer Option zur Auswahl einer Computegeneration angeboten wird.

Speicher

Im Tarif „Universell“ wird Ihnen der Premium-Blobspeicher in Rechnung gestellt, den Sie für Ihre Instanz bereitstellen. Speicher kann in 32-GB-Schritten zwischen 32 GB und 8 TB konfiguriert werden.

Speicher Preis
Erste 32 GB/Instanz/Monat Enthalten
Zusätzlicher Speicher* $-/GB/Monat

Sicherungsspeicher (Point-in-Time-Wiederherstellung)

Preis
Lokal redundant $-/GB/Monat
Zonenredundant $-/GB/Monat
Geografisch redundant $-/GB/Monat
*Speicher ist in Schritten von 32 GB bis maximal 8 TB (2 TB für vier virtuelle Kerne) verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Ressourcenlimits.

Langfristige Aufbewahrung

Viele Anwendungen dienen der Regelung, Compliance oder anderen geschäftlichen Zwecken. Dafür müssen Datenbanksicherungen für längere Zeiträume aufbewahrt werden. Mit dem Feature zur Langzeitaufbewahrung (Long Term Retention, LTR) können Sie vollständige Sicherungen bis zu zehn Jahre lang speichern. Sie können jede Sicherung als neue Datenbank wiederherstellen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Langzeitaufbewahrung.

Preis
Lokal redundant $-/GB/Monat
Zonenredundant $-/GB/Monat
Geografisch redundant $-/GB/Monat

Weitere Einsparungsmöglichkeiten entdecken

Azure-Hybridvorteil

Sparen Sie bis zu 55 % der Kosten für die Ausführung von Workloads in der Cloud, und nutzen Sie Ihre vorhandenen SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance, damit Ihre virtualisierten Workloads noch stärker profitieren.

Reservierungspreise

Entscheiden Sie sich vom Start weg für eine Laufzeit von ein oder drei Jahren, um Kosten zu kontrollieren und Budgetierung und Prognosen zu optimieren. Sparen Sie bei Computeressourcen bis zu 33 Prozent – und noch mehr bei Kombination mit dem Azure-Hybridvorteil.

Preise für Entwicklung und Test

Nehmen Sie ermäßigte Preise für Azure-Produkte in Anspruch, um diese für Ihre fortlaufenden Entwicklungs- und Testaufgaben zu nutzen.

Großartige Funktionen zur Reduzierung der Gesamtkosten

So profitieren Sie von einem vollständig verwalteten Dienst

SQL Managed Instance automatisiert Updates, Bereitstellung und Sicherungen, sodass Sie sich ganz auf die Anwendungsentwicklung konzentrieren können.

Mit umfassendster SQL Server-Kompatibilität

Beschleunigen Sie die App-Modernisierung mit Ihren vorhandenen Fähigkeiten, Tools und Erfahrungen, ohne sich Gedanken über Anwendungskompatibilität oder Leistungsschwankungen machen zu müssen.

Leistungssteigerung durch integrierte KI

Die integrierte Intelligenz überwacht kontinuierlich die Datenbanken und passt sich auf Grundlage von Optimierungsempfehlungen dynamisch an sich ändernde Workloads an.

Azure-Preise und -Kaufoptionen

Direkten Kontakt aufnehmen

Erhalten Sie eine Übersicht über die Azure-Preise. Informieren Sie sich über die Preise für Ihre Cloudlösung und die Möglichkeiten zur Kostenoptimierung, und beantragen Sie ein individuelles Angebot.

Sprechen Sie mit einem Vertriebsspezialisten

Kaufoptionen

Erwerben Sie Azure-Dienste über die Azure-Website, einen Microsoft-Vertreter oder einen Azure-Partner.

Optionen kennenlernen

Zusätzliche Ressourcen

Details zu Azure SQL Managed Instance

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Features und Funktionen von Azure SQL Managed Instance.

Preisrechner

Kalkulieren Sie Ihre erwarteten monatlichen Kosten für eine beliebige Kombination von Azure-Produkten.

SLA

Lesen Sie die Vereinbarung zum Servicelevel für dieses Produkt.

Preise für verwaltete Azure SQL-Datenbank-Instanzen

  • Mit verwalteten Instanzen lassen sich Compute- und Speicherressourcen unabhängig voneinander skalieren. Kunden zahlen für Rechenkapazität (gemessen in virtuellen Kernen) sowie für Speicher und Sicherungen (gemessen in GB).

    Für verwaltete Instanzen gibt es zwei Preisoptionen:

    • Enthaltene Lizenz: Ausgenommen Azure-Hybridvorteil für SQL Server. Diese Option eignet sich für Kunden, die ihre vorhandenen SQL Server-Lizenzen mit Software Assurance nicht auf verwaltete Instanzen anwenden möchten.
    • Basistarif: Reduzierter Preis einschließlich Azure-Hybridvorteil für SQL Server. Kunden können diesen Tarif nutzen, indem sie ihre SQL Server-Lizenzen mit Software Assurance verwenden.
  • A virtual core (vCore) represents the logical CPU available for your server, offered with a choice between generations of hardware. For servers created using Gen4 vCores, the vCores are based on Intel E5-2673 v3 (Haswell) 2.4 GHz processors. For servers created using standard-series (Gen5) vCores, the vCores are based on Intel E5-2673 v4 (Broadwell) 2.3 GHz, Intel SP8160 (Skylake) and Intel Xeon Platinum 8272CL 2.5 GHz (Cascade Lake) processors. For servers created using premium-series vCores, the vCores are based on the latest Intel(R) Xeon Scalable 2.8 GHz processors (Ice Lake).

  • Managed Instance wird nach einem vorhersagbaren Stundensatz abgerechnet. Dieser basiert auf der Dienstebene, den bereitgestellten Computekapazitäten (virtuellen Kernen) und der pro Monat bereitgestellten Speicher- und Sicherungskapazität in GB. Der Sicherungsspeicher für Ihren gesamten Datenbankspeicher ist inbegriffen. Darüber hinaus werden Ihnen Speicherkapazitäten pro GB und Monat berechnet.

  • Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server ermöglicht eine maximale Wertschöpfung für Ihre aktuellen Lizenzinvestitionen sowie eine schnellere Migration in die Cloud. Mit dem Azure-Hybridvorteil für SQL Server können Sie Ihre SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance verwenden und zahlen so einen geringeren Preis („Basistarif“) für SQL-Datenbank. Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server ist für alle auf virtuellen Kernen basierende Optionen verfügbar: Verwaltete SQL-Datenbank-Instanz, Einzeldatenbank und Pool für elastische Datenbanken. Selbst bei aktiver SKU können Sie diesen in Anspruch nehmen. Beachten Sie jedoch, dass der Basistarif ab dem Zeitpunkt in Kraft tritt, an dem Sie diesen im Portal auswählen. Guthaben werden nicht rückwirkend erstattet.

    Sie können den Azure-Hybridvorteil über das Azure-Portal aktivieren, indem Sie bestätigen, dass Sie über genügend aktive Lizenzen mit Software Assurance verfügen. Der Azure-Hybridvorteil funktioniert folgendermaßen:

    • Wenn Sie Standard Edition-Lizenzen pro Kern mit der Software Assurance verwenden, können Sie im Tarif „Universell“ oder „Hyperscale“ für jeden Lizenzkern, den Sie lokal besitzen, einen virtuellen Kern erhalten.
    • Wenn Sie Enterprise Edition-Lizenzen pro Kern mit der Software Assurance verwenden, können Sie bei der Option „Unternehmenskritisch“ für jeden Lizenzkern, den Sie lokal besitzen, einen virtuellen Kern erhalten. Hinweis: Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server für die Option „Unternehmenskritisch“ ist nur für Enterprise Edition-Kunden verfügbar.
    • Wenn Sie Enterprise Edition-Lizenzen pro Kern mit hochgradiger Virtualisierung und der Software Assurance verwenden, können Sie im Tarif „Universell“ oder „Hyperscale“ für jeden Lizenzkern, den Sie lokal besitzen, vier virtuelle Kerne erhalten. Dies ist ein einzigartiger Virtualisierungsvorteil, der nur für Azure verfügbar ist.

    Der Azure-Hybridvorteil ist im Serverless Compute-Tarif von SQL-Datenbank nicht verfügbar.

  • Ihre Lizenzen müssen entweder lokal oder in der Cloud verwendet werden. Sie haben jedoch eine Karenzzeit von 180 Tagen, in der Sie Lizenzen zur einfacheren Migration sowohl lokal als auch in der Cloud verwenden können.

  • Nein. Der Azure-Hybridvorteil kann nicht rückwirkend angewendet werden.

  • Um den Azure-Hybridvorteil für SQL Server nutzen zu können, benötigen Sie eine aktive Software Assurance. Wenn Ihre Software Assurance abläuft und von Ihnen nicht verlängert wird, werden Sie in den Tarif mit enthaltenen Lizenzen der jeweiligen SKU eingestuft.

  • Der Virtualisierungsvorteil kann auf virtualisierte Workloads in einer auf virtuellen Kernen basierenden Azure SQL-Datenbank-Instanz angewendet werden. So können Sie einen Lizenzkern einer SQL Enterprise Edition-Instanz mit aktiver Software Assurance konvertieren und bis zu vier virtuelle Kerne des Tarifs „Universell“ oder „Hyperscale“ zum Basistarif erhalten. Damit wird die Verlagerung virtualisierter Anwendungen bei auf virtuellen Kernen basierenden SQL-Datenbank-Optionen ausgesprochen kostengünstig. Beispiel: Wenn Sie über vier SQL Enterprise Edition-Lizenzen verfügen, können Sie bis zu 16 virtuelle Kerne in einer allgemeinen Instanz zum Basistarif erhalten.

  • Berechnet wird jede Stunde, in der eine verwaltete Instanz existiert, und der während dieser Stunde verwendete Speicherplatz, unabhängig davon, ob der Server die ganze Stunde aktiv war. Wenn Sie Ihre Datenbank skaliert haben, wird gemäß dem größten virtuellen Kern abgerechnet, der während der Stunde bereitgestellt war.

    Beispiel:

    • Wenn Sie einen Server mit einer verwalteten Instanz erstellen und diesen fünf Minuten später wieder löschen, wird eine Datenbankstunde berechnet.
    • Wenn Sie eine verwaltete Instanz im Tarif „Allgemein“ mit acht virtuellen Kernen erstellen und umgehend ein Upgrade auf 16 virtuelle Kerne durchführen, werden Ihnen für die erste Stunde 16 virtuelle Kerne in Rechnung gestellt.
  • Der Sicherungsspeicher ist den automatisierten Sicherungen Ihrer Instanz zugeordnet. Durch eine Verlängerung der Beibehaltungsdauer Ihrer Sicherungen erhöht sich auch der von Ihrer Instanz verbrauchte Sicherungsspeicher. Für Ihren gesamten bereitgestellten Serverspeicher fallen keine zusätzlichen Gebühren für den Sicherungsspeicher an. Zusätzlich verbrauchter Sicherungsspeicher wird pro GB und Monat abgerechnet. Beispiel: Wenn Sie über 100 GB Datenbankspeicher verfügen, erhalten Sie ohne Aufpreis einen Sicherungsspeicher von 100 GB. Wenn Sie jedoch 110 GB sichern, werden Ihnen die zusätzlichen 10 GB berechnet.

    Hinweis: Bis 30. Juni 2018 werden keine Gebühren für die Sicherung berechnet.

  • Mit der reservierten Kapazität von Azure SQL-Datenbank können Sie im Vergleich zu Preismodellen mit enthaltenen Lizenzen bis zu 33 %1 sparen, indem Sie Ihre Computekapazität für SQL-Datenbank für ein Jahr oder drei Jahre im Voraus bezahlen. Es handelt sich um eine Erweiterung des Preismodells für Azure-Reservierungen, das auch reservierte Azure-VM-Instanzen umfasst.

    Nun können Kunden mit einer aktiven Software Assurance bis zu 55 % sparen, indem sie den Azure-Hybridvorteil für SQL Server mit dem neuen und auf virtuellen Kernen basierenden Kaufmodell in SQL-Datenbank nutzen. Mit der reservierten Kapazität für Einzeldatenbanken, Pools für elastische Datenbanken und verwaltete Instanzen können Sie jetzt noch mehr sparen. Kombinieren Sie Ihren Azure-Hybridvorteil mit dem auf virtuellen Kernen basierenden Tarif für Reservierungen, um Einsparungen von bis zu 80 %2 zu erzielen. Ihre Gesamtbetriebskosten lassen sich durch die Kombination von Reservierungspreisen und Preisen, die Lizenzen einschließen, senken. So können Budgetierung und Prognosen mit einer einzigen Vorauszahlung verbessert und Investitionen leichter berechnet werden.

    Reservierte Kapazitäten sind im Serverless Compute-Tarif von SQL-Datenbank nicht verfügbar.

    1 Einsparungen basieren auf einer verwalteten SQL-Datenbank-Instanz mit der SKU „Universell“ und acht virtuellen Kernen in der Region „USA, Westen 2“, die 730 Stunden pro Monat ausgeführt wird. Die Einsparungen ergeben sich aus der Differenz zwischen dem vollen bedarfsorientierten Preis (einschließlich Lizenz) und dem Tarif für reservierte Kapazität für drei Jahre (einschließlich Lizenz). Die tatsächlichen Einsparungen können je nach Region, Größe und Leistungsstufe der Instanz variieren. Die Preise gelten ab Mai 2018 (Änderungen vorbehalten).

    2 Einsparungen basieren auf einer verwalteten SQL-Datenbank-Instanz mit der SKU „Unternehmenskritisch“ und acht virtuellen Kernen in der Region „USA, Westen 2“, die 730 Stunden pro Monat ausgeführt wird. Die Einsparungen ergeben sich aus der Differenz zwischen dem vollen bedarfsorientierten Preis (einschließlich Lizenz) und dem Basistarif mit dem Azure-Hybridvorteil und reservierter Kapazität für drei Jahre. Einsparungen schließen Software Assurance-Kosten für SQL Server Enterprise aus, die je nach Enterprise Agreement (EA) variieren können. Die tatsächlichen Einsparungen können je nach Region, Größe und Leistungsstufe der Instanz variieren. Die Preise gelten ab Mai 2018 (Änderungen vorbehalten).

  • Reservierte Kapazität von Azure SQL-Datenbank ist in allen öffentlichen Azure-Regionen außer „Vereinigtes Königreich, Norden“ verfügbar. Wenn Sie bereits auf virtuellen Kernen basierende SQL-Bereitstellungen in „Vereinigtes Königreich, Norden“ haben und dafür reservierte Kapazität erwerben möchten, können Sie eine „Hilfe und Support“-Anforderung öffnen, und wir werden Ihr Abonnement in dieser Region freischalten. Reservierte Kapazität ist derzeit nicht in Sovereign Clouds verfügbar, einschließlich Azure Deutschland, Azure US-Regierung und Azure China.
  • Mit einer einzigen Vorauszahlung können Sie reservierte SQL-Datenbank-Kapazität mit einer Laufzeit von einem Jahr oder drei Jahren erwerben. Reservierungen sind unter https://portal.azure.com verfügbar. Das Reservierungsmenü wird im Azure-Portal auf der linken Seite angezeigt.
  • Reservierte SQL-Datenbank-Kapazität ist im Rahmen eines Einzel- oder eines gemeinsamen Abonnements verfügbar. Danach richtet sich, wie viele Abonnements den mit der Reservierung verbundenen Abrechnungsvorteil nutzen können, und wie die Reservierung auf bestimmte Abonnements angewendet wird. 

    Bei einer Reservierung vom Typ „Einzelabonnement“ gilt der Preisnachlass für die reservierte Kapazität nur für SQL-Datenbank-Ressourcen innerhalb des ausgewählten Abonnements.  

    Bei einer Reservierung vom Typ „Gemeinsames Abonnement“ gilt der Abrechnungsvorteil für jedes Abonnement in der Registrierung (für Enterprise Agreement-Kunden) bzw. im Konto (Kunden mit nutzungsbasierter Bezahlung). Davon ausgenommen sind MSDN-Abonnements (Registrierung) bzw. Abonnements mit nicht nutzungsbasierter Bezahlung (Konto).

  • Das Anfangs- und Enddatum der Reservierung richtet sich nach dem Kaufdatum und der Dauer der Reservierung. Der Vorteil gilt sofort für alle ausgeführten Bereitstellungen, die den Reservierungsbedingungen entsprechen, je nachdem, wie die Reservierung zur Verfügung gestellt wird, d. h. für ein Einzelabonnement oder für ein gemeinsames Abonnement für das gesamte Azure-Konto bzw. die gesamte Azure-Registrierung. Andernfalls gilt der Reservierungsvorteil, wenn Sie neue Bereitstellungen haben, die den Reservierungsbedingungen genügen.
  • Bei Kunden mit Enterprise Agreement (EA) werden die Kosten für den Erwerb reservierter Kapazität zuerst mit verfügbaren Azure Prepayment-Beträgen (Vorauszahlungen in Azure) verrechnet. Der Abzug erfolgt in dem Monat, in dem der Kauf getätigt wurde. Falls der Azure Prepayment-Betrags nicht ausreichend ist oder wenn keinerlei Azure Prepayment-Beträge vorhanden sind, werden die Kosten für den Erwerb reservierter Kapazität auf der nächsten Überschreitungsrechnung ausgewiesen.

    Bei Kunden, die reservierte Kapazität direkt über das Web erwerben, werden alle anfallenden Gebühren in der Abrechnung der registrierten Kreditkarte oder auf der nächsten Rechnung ausgewiesen, falls für das Konto Rechnungsbedingungen gelten.

  • Sie können die Nutzung der reservierten Kapazität im EA-Portal (https://ea.azure.com) im Menü „Berichte“ auf der Seite „Nutzungszusammenfassung“ ansehen. Dort zeigt der Abschnitt „Reservierung“ die Nutzung der reservierten Kapazität an. Darüber hinaus finden Sie ausführliche Informationen dazu in der detaillierten Nutzungsdatei (CSV), die Sie im EA-Portal (https://ea.azure.com) herunterladen können. Das Feld „Zusätzliche Informationen“ zeigt die Nutzung der reservierten Kapazität an.
  • Ihre Bereitstellungen werden weiterhin ausgeführt und nach Ablauf der reservierten Kapazitätsleistung nutzungsbasiert abgerechnet. Dann erhalten Sie nicht mehr den Preisvorteil für die reservierte Kapazität.
  • Ja, Sie werden spätestens 30 Tage vor Ablauf per E-Mail benachrichtigt. Die Reservierungsdetails können Sie außerdem im Azure-Portal ansehen.
Weitere Informationen finden Sie in den FAQ zu SQL-Datenbank.

Sprechen Sie für eine detaillierte Erläuterung der Azure-Preise mit einem Vertriebsspezialisten. Lernen Sie, die Berechnung der Preise für Ihre Cloudlösung zu verstehen.

Sichern Sie sich kostenlose Cloud-Dienste und ein Guthaben in Höhe von $200, mit dem Sie Azure 30 Tage lang erkunden können.

Zur Schätzung hinzufügen Für die Anzeige im Rechner „v“ drücken
Können wir Ihnen helfen?