Azure Defender – Preise

Schutz für Ihre Hybrid Cloud-Workloads mit Azure Defender

Erstellen Sie Ihr kostenloses Azure-Konto, und erhalten Sie ein Guthaben von $200, das Sie 30 Tage lang einsetzen können, und 12 Monate lang kostenlosen Zugriff auf Azure Defender.

Abbildung einer Azure Defender-Instanz

Azure Defender macht die Extended-Detection-and-Response-Technologie für Workloads verfügbar, die in Azure, lokal und in anderen Clouds ausgeführt werden. Azure Defender ist mit dem Security Center integriert, schützt Ihre Hybriddaten, cloudnativen Dienste und Server vor Bedrohungen und lässt sich mit Ihren vorhandenen Sicherheitsworkflows wie Ihrer SIEM-Lösung und umfassenden Threat-Intelligence-Funktionen von Microsoft integrieren, um die Bedrohungsabwehr zu optimieren.

Preisübersicht

Wenn Sie Azure Defender aktivieren, werden all Ihre Ressourcen automatisch registriert und geschützt, es sei denn, Sie entscheiden sich explizit dagegen. Alle durch Azure Defender geschützten Ressourcen werden Ihnen gemäß dem nachstehenden Preismodell in Rechnung gestellt.

Azure Defender ist in den ersten 30 Tagen kostenlos. Ab dem 31. Tag wird die Nutzung automatisch nach dem untenstehenden Preismodell in Rechnung gestellt.

Merkmale Free-Tarif für Azure Security Center Azure Defender
Kontinuierliche Bewertung und Sicherheitsempfehlungen Verfügbar Verfügbar
Azure-Sicherheitsbewertung Verfügbar Verfügbar
Just-in-Time-VM-Zugriff ‐ ‐ Nicht verfügbar Verfügbar
Adaptive Anwendungssteuerung und Netzwerkhärtung ‐ ‐ Nicht verfügbar Verfügbar
Dashboard und Berichte für die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen ‐ ‐ Nicht verfügbar Verfügbar
Bedrohungsschutz für virtuelle Azure-Computer und Nicht-Azure-Server (einschließlich Server-EDR) ‐ ‐ Nicht verfügbar Verfügbar
Bedrohungsschutz für PaaS-Dienste ‐ ‐ Nicht verfügbar Verfügbar
Microsoft Defender für Endpunkte (Server) ‐ ‐ Nicht verfügbar Verfügbar

Preise

Ressourcentyp Preis
Azure Defender für Server $-
Enthaltene Daten – 500 MB/Tag
Azure Defender für App Service $-
Azure Defender für SQL in Azure $-3
Azure Defender für SQL außerhalb von Azure $-4
Azure Defender für MySQL (Vorschau) Kostenfrei1
Azure Defender für PostgreSQL (Vorschau) Kostenfrei1
Azure Defender für Speicher: Schutz für alle Speicherkonten in einem Abonnement2 $-/10.000 Transaktionen
Azure Defender für Kubernetes $-/virtuellem Kern/Stunde
Azure Defender für ACR $-/image
Azure Defender für Key Vault $-/10.000 Transaktionen
Azure Defender für ARM (Vorschauversion) Kostenfrei1
Azure Defender für DNS (Vorschauversion) Kostenfrei1

1 Beim angezeigten Preis handelt es sich um den Vorschaupreis. Der Preis ändert sich bei allgemeiner Verfügbarkeit. Weitere Informationen zu den ASC-Features der einzelnen Ressourcen finden Sie in der ressourcenspezifischen Dokumentation.

2 Azure-Blobs, Azure Files- und Azure Data Lake Storage Gen2-Ressourcen werden aktuell durch Azure Defender geschützt.

3 Die Preise für Azure Defender für SQL in Azure gelten für SQL Server-Instanzen in Azure SQL-Datenbank, Azure SQL Managed Instance und Azure Virtual Machines.

4 Die Preise für Azure Defender für SQL außerhalb von Azure gelten für Azure Arc-fähige SQL Server-Instanzen, die Azure-Dienste auch für Instanzen verfügbar machen, die außerhalb von Azure im Rechenzentrum des Kunden, am Edge oder in einer Multi-Cloud-Umgebung gehostet werden.

Gebühren für zusätzliche Daten fallen nur für VMs an

Überschreitungsmessung Preis
Über das tägliche Datenlimit hinaus hochgeladene Daten Weitere Informationen zu den Preisen für die Datenerfassung finden Sie in der Preisübersicht für Azure Monitor
Datenaufbewahrung über einen Monat hinaus Weitere Informationen zu den Preisen für die Datenaufbewahrung finden Sie in der Preisübersicht für Azure Monitor

Azure Defender for IoT

Azure Defender für IoT bietet einheitliche Sicherheit für IoT-/OT-Umgebungen sowie zwei unterschiedliche Funktionsgruppen, je nachdem, ob Sie bestehende IoT-/OT-Umgebungen oder neue IoT-/OT-Geräte schützen müssen, die über IoT Hub bereitgestellt und verwaltet werden.

Überwachung ohne Agent

Die Überwachungsfunktionen ohne Agent von Azure Defender für IoT schützen bestehende IoT-/OT-Umgebungen von Unternehmen, die eine automatische Ermittlung von Assets, die Verwaltung von Sicherheitsrisiken sowie Bedrohungserkennung ermöglichen. Heute können die Überwachungsfunktionen ohne Agent von Azure Defender für IoT lokal bereitgestellt werden. Zudem besteht die Option, eine Verbindung mit der Cloud herzustellen, um Bedrohungsinformationen an Azure Sentinel zu senden.

Die Überwachungsfunktionen ohne Agent von Azure Defender für IoT sind für die ersten 1.000 Geräte und die ersten 30 Tage kostenlos. Danach wird die Nutzung durch Kunden automatisch gemäß den unten aufgeführten Preisen abgerechnet.

Lösung Preis
Azure Defender für IoT-Überwachung ohne Agent – lokal $-/Monat pro 1.000 überwachten Geräten, auf Abnahme basierend1

1Wenn ein Kunde eine Verbindung mit der Cloud herstellen möchte, um Daten an Azure Sentinel zu senden, muss er den Azure Defender für IoT-Sensor mit einer IoT Hub-Instanz verbinden. Dies führt jedoch zu zusätzlichen Kosten. Informationen zu den Preisen finden Sie auf der Preisseite für Azure IoT Hub.

Sicherheit für neue, über IoT Hub bereitgestellte Geräte

Azure Defender für IoT bietet auch Sicherheit für neue Geräte, die über IoT Hub bereitgestellt und verwaltet werden, z. B. solche, auf denen der Sicherheits-Agent von Azure Defender für IoT installiert wurde. Diese Sicherheitsfunktionen sind in den ersten 30 Tagen kostenlos. Ab dem 31. Tag wird die Nutzung automatisch nach dem folgenden Preismodell abgerechnet.

Lösung Preis
Azure Defender für IoT für Geräte, die von IoT Hub verwaltet werden – pro Gerät $-/Monat
Azure Defender für IoT für Geräte, die von IoT Hub verwaltet werden – pro Nachricht $-/25.000 Transaktionen

Support und SLA

  • Kostenloser Support für Abrechnungs- und Abonnementverwaltung.
  • Sie benötigen technischen Support für Vorschaudienste? Besuchen Sie unsere Foren.
  • Weitere Informationen über die SLA finden Sie auf der SLA-Seite.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

  • Eine Transaktion entspricht einem API-Aufruf mit einer Anforderungsnutzlastgröße von bis zu 1.000 Datenpunkten in der Zeitreihe. Jede Erhöhung um 1.000 Datenpunkte wird als zusätzliche Transaktion gewertet. Ein API-Aufruf mit einer Anforderungsnutzlastgröße von 2.050 Datenpunkten entspricht drei Transaktionen. Die maximale Größe für die Anforderungsnutzlast beträgt 8.640 Datenpunkte. Bei jedem Datenpunkt in der Zeitreihe handelt es sich um einen Zeitstempel bzw. ein numerisches Wertpaar.

Ressourcen

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Erfahren Sie mehr über Azure Defender

Hier finden Sie Tutorials zu technischen Themen, Videos und weitere Ressourcen

Zur Schätzung hinzufügen Für die Anzeige im Rechner „v“ drücken

Sprechen Sie für eine detaillierte Erläuterung der Azure-Preise mit einem Vertriebsspezialisten. Lernen Sie, die Berechnung der Preise für Ihre Cloudlösung zu verstehen.

Sichern Sie sich kostenlose Cloud-Dienste und ein Guthaben in Höhe von $200, mit dem Sie Azure 30 Tage lang erkunden können.