Azure Monitor – Preise

Vollständige Transparenz für Ihre Anwendungen, Infrastrukturen und Netzwerke

Azure Monitor maximiert die Verfügbarkeit und Leistung Ihrer Anwendungen und Dienste durch Bereitstellung einer umfassenden Lösung, mit der Sie Telemetriedaten aus Ihren cloudbasierten und lokalen Umgebungen sammeln und analysieren können, um dann entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Diese Lösung hilft Ihnen dabei, die Leistung Ihrer Anwendungen besser zu verstehen, und identifiziert proaktiv Probleme, die sich auf sie auswirken, sowie Ressourcen, von denen sie abhängig sind.

Preisoptionen entdecken

Sie können die Preisoptionen mit Filtern anpassen.

Log Analytics

Beim Log Analytics-Dienst von Azure Monitor fallen Kosten für die Datenerfassung und die Datenaufbewahrung an.

Datenerfassung

Als Zahlungsmöglichkeiten für die Datenerfassung im Log Analytics-Dienst von Azure Monitor kommen Kapazitätsreservierungen und der Tarif „Nutzungsbasierte Zahlung“ infrage.

Commitment Tiers

With Commitment tiers you are billed a fixed predictable fee based on your selected commitment tier. Commitment tiers provide you a discount on data ingestion based on your selected commitment tier compared to Pay-As-You-Go pricing.

Tier Preis Effective Per GB Price1 Savings Over Pay-As-You-Go
100 GB per day $- pro Tag $- pro GB 15 %
200 GB per day $- pro Tag $- pro GB 20 %
300 GB per day $- pro Tag $- pro GB 22 %
400 GB per day $- pro Tag $- pro GB 23 %
500 GB per day $- pro Tag $- pro GB 25 %
1.000 GB per day $- pro Tag $- pro GB 26 %
2.000 GB per day $- pro Tag $- pro GB 28 %
5.000 GB per day $- pro Tag $- pro GB 30 %
1Data ingested into Azure Sentinel exceeding the selected daily commitment tier, is charged at the effective tier prices listed above.

Nutzungsbasierte Bezahlung

Im Tarif „Nutzungsbasierte Zahlung“ fallen Kosten für jedes Gigabyte (GB) an Daten an, das im Log Analytics-Arbeitsbereich erfasst wird.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Datenerfassung 5 GB pro Abrechnungskonto und Monat $- pro GB

Datenaufbewahrung

Jedes GB an Daten, das in Ihrem Log Analytics-Arbeitsbereich von Azure Monitor erfasst wird, kann die ersten 31 Tag lang kostenlos gespeichert werden. Wenn dieser Zeitraum überschritten wird, gelten für die Datenaufbewahrung die unten aufgeführten Preise.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Datenaufbewahrung 31 Tage2 $- pro GB/Monat
2In Arbeitsbereichen, die für Azure Sentinel aktiviert sind, werden Daten 90 Tage lang kostenlos gespeichert.

Datenexport

Der Datenexport von Log Analytics ermöglicht einen kontinuierlichen Streamingexport von Protokollen aus Ihrem Log Analytics-Arbeitsbereich an Ziele wie Azure Storage und Event Hubs. Hierbei erfolgt die Abrechnung per Gigabyte (GB) an aus dem Log Analytics-Arbeitsbereich exportierten Daten.

Zurzeit fallen keine Gebühren für das Datenexportfeature an. Bevor die Abrechnung für dieses Feature aktiviert wird, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Datenexport Keine $- pro GB

Application Insights

Application Insights wird basierend auf der Menge der von Ihrer Anwendung gesendeten Telemetriedaten und der Anzahl der von Ihnen durchgeführten Webtests abgerechnet. Die Telemetriedaten werden gemäß der Sätze für die Datenerfassung in Azure Log Analytics abgerechnet.

Für den Datenexport über die Diagnoseeinstellungen fallen derzeit keine Gebühren an. Bevor die Abrechnung für dieses Feature aktiviert wird, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Datenerfassung 5 GB pro Abrechnungskonto und Monat1 $- pro GB
Datenaufbewahrung 90 Tage3 $- pro GB/Monat
Mehrstufige Webtests 4, 5 Keine $- pro Test pro Monat
Webtests pingen5 Unbegrenzt Kostenfrei
Datenexport über die Diagnoseeinstellungen** Keine $- pro GB

3Jedes in Application Insights erfasste GB an Daten wird 90 Tage aufbewahrt, ohne dass weitere Kosten anfallen.

4Mehrstufige Webtests werden täglich für jeden aktiven Test anteilig abgerechnet, unabhängig von der Anzahl von Standorten, von denen aus der Test ausgeführt wird, oder der Häufigkeit der Testausführung.

5Die Gebühren für Warnungsregeln und -benachrichtigungen werden separat gemäß den unten stehenden Preisen berechnet.

**Für das Senden von Daten an einen Log Analytics-Arbeitsbereich fallen keine Datenexportgebühren an. Die Gebühren für die Datenerfassung in Log Analytics müssen jedoch weiterhin entrichtet werden.

Plattformprotokolle

Plattformprotokolle liefern detaillierte Diagnose- und Überwachungsinformationen für Azure-Ressourcen und die Azure-Plattform, von der sie abhängig sind, und werden über Diagnoseeinstellungen konfiguriert. Die Kosten für Plattformprotokolle werden auf der Basis der Anzahl der Protokolle, die an die einzelnen Ziele gesendet werden, zu den unten aufgeführten Preisen abgerechnet.

Feature Ziel Preis
Plattformprotokolle streamen Log Analytics Enthalten
Storage oder Event Hub6 $- pro GB7
Marketplace-Partner $- pro GB7

6Das Exportieren von ausgewählten Plattformprotokollen in Storage oder Event Hub ist kostenlos. Unter diesem Link finden Sie eine Liste der kostenlos exportierbaren Plattformprotokolle.

7Das Streamen von Plattformprotokollen wird zum 30. September 2021 kostenpflichtig.

Metriken

Eine Metrik repräsentiert einen Satz aus Zeitreihen. Die Abrechnung erfolgt basierend auf der Anzahl der überwachten Zeitreihen und der erfolgten API-Aufrufe.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Standardmetriken8 Unbegrenzt Kostenfrei
Benutzerdefinierte Metriken9 150 MB/Monat $0.258/MB: 150–100.000 MB
$0.151/MB: 100.000–250.000 MB
$0.061/MB: über 250.000 MB
Metrikabfragen10 1.000.000 API-Standardaufrufe pro Monat $-/1.000 API-Standardaufrufe

8Standardmetriken sind kostenlos verfügbar und umfassen ausgewählte Metriken aus Azure-Ressourcen und -Diensten sowie Erstanbieterlösungen. Hier finden Sie eine Liste der Standardmetriken.

9Es wird angenommen, dass ein geschriebener benutzerdefinierter Metrikdatenpunkt 8 Byte groß ist.

10Metrikabfragen werden basierend auf der Anzahl von API-Standardaufrufen berechnet. Bei einem API-Standardaufruf handelt es sich um einen Aufruf, der 1.440 Datenpunkte analysiert (1.440 ist auch die Gesamtanzahl von Datenpunkten, die pro Tag und Metrik gespeichert werden können). Wenn ein API-Aufruf mehr als 1.440 Datenpunkte analysiert, wird dies als mehrere API-Standardaufrufe gezählt. Wenn ein API-Aufruf weniger als 1.440 Datenpunkte analysiert, zählt er als weniger als einen API-Aufruf. Die Anzahl von API-Standardaufrufen wird jeden Tag als die an diesem Tag analysierte Gesamtanzahl von Datenpunkten geteilt durch 1.440 berechnet.

  • Metriken sind 93 Tage lang kostenlos verfügbar. Um über diesen 93-tägigen Zeitraum hinaus Metrikdaten aufzubewahren, können Metrikdaten an ein Speicherkonto, einen Azure Log Analytics-Arbeitsbereich oder einen Event Hub weitergeleitet werden. Für den Speicher, Log Analytics bzw. Event Hub werden die entsprechenden Gebühren berechnet. Darüber hinaus werden bei Metrikabfragen die entsprechenden API-Aufrufe berechnet, die zum Weiterleiten der Daten erforderlich sind.

Beispiele

  1. Ein API-Aufruf, der 2.000 Datenpunkte analysiert, wird folgendermaßen berechnet: 2.000/1.440 = 1,4 API-Standardaufrufe.
  2. Ein API-Aufruf, der 200 Datenpunkte analysiert, wird folgendermaßen berechnet: 200/1.440 = 0,1 API-Standardaufrufe.
  3. In einem Szenario, in dem mit einer Granularität von einer Minute fünf Metriken von 100 VMs pro Tag nachverfolgt werden, entstehen 720.000 Datenpunkte. Dies entspricht 500 API-Standardaufrufen pro Tag (720.000/1.440).

Systemüberwachung

Die Systemüberwachung wird für die Anzahl von metrischen Zeitreihen berechnet, die mithilfe von Integritätskriterien für eine Azure-Ressource überwacht werden.

In der Vorschauphase fallen keine Gebühren für die Integritätsüberwachung an. Sobald die Integritätsüberwachung allgemein verfügbar ist, gilt der unten aufgeführte Tarifplan.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Integritätskriterien Keine $- pro überwachte metrische Zeitreihe/Monat

Warnungsregeln

Eine Warnungsregel wird abhängig von Typ und Anzahl der überwachten Signale berechnet. Bei einem Signal kann es sich um eine Ressourcenmetrik, ein Protokoll oder ein Aktivitätsprotokoll handeln. Die Kosten für eine Warnungsregel, die mehrere Signale überwacht, stellt die Summe der Kosten für die Überwachung aller Signale und aktivierten Features dar.

Warnungssignal Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Metriken11, 12 10 überwachte metrische Zeitreihe pro Monat $- pro überwachter metrischer Zeitreihe pro Monat
Protokoll Keine 15-Minuten-Intervall (oder länger): $- pro überwachtem Protokoll pro Monat
10-Minuten-Intervall: $- pro überwachtem Protokoll pro Monat
5-Minuten-Intervall: $- pro überwachtem Protokoll pro Monat
Aktivitätsprotokoll Auf 100 Regeln pro Abonnement beschränkt Kostenfrei
Dynamischer Schwellenwert13 Keine $- pro dynamischem Schwellwert pro Monat

11Der hier aufgeführte Preis stellt den Preis einer Warnungsregel dar, die eine einzige metrische Zeitreihe von einer einzigen Ressource überwacht.

12Die Preise gelten für Metrikwarnungsregeln der nächsten Generation, die unter „Warnungen“ angezeigt werden. Warnungsregeln der vorherigen Generation („Warnungen (klassisch)“) stehen auch weiterhin kostenlos zur Verfügung.

  • Aktivitätsprotokolle sind 90 Tage lang kostenlos verfügbar. Um über diesen 90-tägigen Zeitraum hinaus Aktivitätsprotokolldaten aufzubewahren, können Aktivitätsprotokolldaten an ein Speicherkonto oder an Event Hubs weitergeleitet werden. Für den Speicher bzw. für Event Hubs werden die entsprechenden Gebühren berechnet. Für API-Aufrufe zum Abrufen von Daten des Aktivitätsprotokolls werden keine Gebühren berechnet.
  • Für Warnungen, die im Rahmen von Azure Security Center (ASC) angeboten werden, fallen derzeit keine Gebühren an.
  • Für Warnungen, die für Integritätskriterien erstellt werden, fallen keine Gebühren an.

13Ein dynamische Warnung wird für die Funktion „Dynamischer Schwellenwert“ und die zugrunde liegende metrische Warnung berechnet.

Beispiele

  1. Der Preis für eine Warnungsregel, die die CPU-Auslastung und den RAM-Verbrauch (d.h. 2 metrische Zeitreihen) für 10 VMs überwacht und für die ein dynamischer Schwellwert aktiviert wurde, lässt sich wie folgt berechnen:
    • Preis der Warnungsregel + Preis für dynamischen Schwellenwert
    • (10 VMs * 2 metrische Zeitreihen pro VM – 10 kostenlose Einheiten) * $- pro Warnungsregel der metrischen Zeitreihe pro Monat + [(10 VMs * 2 metrische Zeitreihen pro VM) * $- pro dynamischem Schwellenwert pro Monat] = $- pro Monat
  2. Der Preis für eine Warnungsregel, die im 15-Minuten-Takt 1 Log Analytics-Arbeitsbereich aufgrund eines „404-Fehler“-Ereignisses abruft, lässt sich wie folgt berechnen:
    • 1 Arbeitsbereich x 1 Protokollwarnungsabfrage x $- pro Protokollwarnungsregel pro Monat = $- pro Monat

Benachrichtigungen

Benachrichtigungen werden beim Auslösen einer Warnungsregel gesendet. Die Abrechnung erfolgt abhängig von Typ und Anzahl der Benachrichtigungen, die Sie senden.

Feature Inbegriffene kostenlose Einheiten Preis
Erstellungs- oder Aktualisierungsereignisse durch den ITSM-Connector 1.000 Ereignisse pro Monat $-/1.000Veranstaltungen
E-Mails 1.000 E-Mails pro Monat $-/100.000 E-Mails
Pushbenachrichtigung (für die mobile Azure-App) 1.000 Benachrichtigungen pro Monat $-/100.000 Benachrichtigungen
Sichere Webhooks 1 sicherer Webhook $-/1.000.000 sichere Webhooks
Webhooks 100.000 Webhooks pro Monat $-/1.000.000 Webhooks

SMS und Sprachanrufe SMS-Preise siehe nächste Tabelle

Landesvorwahl Sprachanrufe (inbegriffene kostenlose Einheiten) Preis SMS (inbegriffene kostenlose Einheiten) Preis
USA (+1) 10 Sprachanrufe pro Monat $-/Anruf 100 SMS pro Monat $-/SMS
Australien (+61) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Österreich (+43) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Belgien (+32) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Brasilien (+55) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Chile (+56) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
China (+86) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Tschechische Republik (+420) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Dänemark (+45) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Estland (+372) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Finnland (+358) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Frankreich (+33) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Deutschland (+49) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Hongkong (+852) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Indien (+91) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Irland (+353) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Israel (+972) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Italien (+39) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Japan (+81) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Jordanien (+962) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Luxemburg (+352) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Malaysia (+60) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Mexiko (+52) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Niederlande (+31) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Neuseeland (+64) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Norwegen (+47) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Portugal (+351) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Rumänien (+40) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Russland (+7) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Singapur (+65) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Südafrika (+27) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Südkorea (+82) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Spanien (+34) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Schweiz (+41) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Taiwan (+886) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Vereinigte Arabische Emirate (+971) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS
Vereinigtes Königreich (+44) Sprachanrufe werden nicht unterstützt. $-/Anruf - $-/SMS

Diagnoseprotokolle

Diagnoseprotokolle können an ein Speicherkonto, einen Log Analytics-Arbeitsbereich oder einen Event Hub weitergeleitet werden. Für den Speicher, Log Analytics bzw. Event Hubs werden die entsprechenden Gebühren berechnet.

Azure-Preise und -Kaufoptionen

Direkten Kontakt aufnehmen

Erhalten Sie eine Übersicht über die Azure-Preise. Informieren Sie sich über die Preise für Ihre Cloudlösung und die Möglichkeiten zur Kostenoptimierung, und beantragen Sie ein individuelles Angebot.

Sprechen Sie mit einem Vertriebsspezialisten

Kaufoptionen

Erwerben Sie Azure-Dienste über die Azure-Website, einen Microsoft-Vertreter oder einen Azure-Partner.

Optionen kennenlernen

Zusätzliche Ressourcen

Details zu Azure Monitor

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Features und Funktionen von Azure Monitor.

Preisrechner

Kalkulieren Sie Ihre erwarteten monatlichen Kosten für eine beliebige Kombination von Azure-Produkten.

SLA

Lesen Sie die Vereinbarung zum Servicelevel für dieses Produkt.

Dokumentation

Hier finden Sie technische Tutorials, Videos und weitere Ressourcen zu Azure Monitor.

Häufig gestellte Fragen

Allgemein

  • Für Azure Monitor-Features in der Vorschauphase, die auf der Preisseite nicht aufgeführt werden, fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Die Preise für Previewfunktionen werden später bekannt gegeben, und vor Abrechnungsbeginn erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung. Wenn Sie die Previewfunktionen nach Ablauf des Zeitraums weiterverwenden, wird Ihnen die Nutzung zu den geltenden Preisen berechnet.

Log Analytics

  • Kunden, die vor dem 2. April 2018 mit der Verwendung von Log Analytics im kostenlosen Tarif begonnen haben, können den alten kostenlosen Tarif weiterhin nutzen. Im alten kostenlosen Tarif können täglich maximal 500 MB Daten erfasst werden, und der zulässige Datenaufbewahrungszeitraum beträgt höchstens sieben Tage. Das neue Preismodell weist keine Limits hinsichtlich der täglich erfassten Datenmenge auf und ermöglicht eine Aufbewahrung der Protokolldaten über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren. Kunden mit dem alten Preismodell können jederzeit zum neuen Preismodell wechseln.

  • Ja. Sie können weiterhin das knotenbasierte Preismodell für Insight & Analytics für Log Analytics verwenden.

  • Um die Auswirkungen zu ermitteln, die sich durch einen Wechsel zum GB-basierten Preismodell ergeben, besuchen Sie unsere Dokumentation auf der Seite Nutzung und geschätzte Kosten. Beachten Sie, dass Datenerfassung und -aufbewahrung im neuen Preismodell unterschiedliche Preise aufweisen, je nach der Region, in der sich Ihr Log Analytics-Arbeitsbereich befindet. Denken Sie an diesen Unterschied, wenn Sie vergleichende Kostenschätzungen erstellen. Wenn Sie die OMS Suite erworben haben, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer, um sicherzustellen, dass Sie genau wissen, wie sich Änderungen auswirken.

  • Bitte befolgen Sie die auf der Dokumentationsseite aufgeführten Schritte, um zum neuen Preismodell zu wechseln.

  • Ja. Enterprise Agreement-Kunden mit knotenbasiertem Preismodell für Insight & Analytics können weiterhin auf die knotenbasierten Tarife für alle neuen Abonnements zugreifen, die sie mit ihrem vorhandenen Enterprise Agreement verknüpfen.

  • Ja. Für Kunden, die vor dem 1. Oktober 2016 mit der Verwendung von Log Analytics begonnen haben, gilt auch weiterhin ein älteres Preismodell. Es steht diesen Kunden jedoch jederzeit frei, zu einem der oben beschriebenen neueren Modelle zu wechseln. Die Preismodelle unten stehen seit dem 1. Oktober 2016 nicht für neue Arbeitsbereiche zur Verfügung.

    Standard Premium
    Tageslimit Keine Keine
    Beibehaltungsdauer 1 Monat 12 Monate lang
    Längere Datenaufbewahrungszeiten anpassen Nicht verfügbar Nicht verfügbar
    Preis $2.3 pro GB $3.5 pro GB
  • Sie können einen Aufbewahrungszeitraum zwischen 30 und 730 Tagen auswählen. Die Berechnung der Kosten für die Aufbewahrung erfolgt pro Tag basierend auf dem monatlichen Preis pro GB für Daten, die länger als 31 Tage – der enthaltene Zeitraum – gespeichert werden.

  • Mit Kapazitätsreservierungen können Sie sich ein tagesbasiertes Datenerfassungsvolumen für Azure Monitor und Azure Sentinel sichern, für das eine festgelegte, planbare Tagesgebühr anfällt. Sie können für die angeforderte Kapazität jederzeit ein Upgrade durchführen. Dabei müssen Sie jedoch beachten, dass Sie Kapazitäten immer für mindestens 31 Tage reservieren. Vorher ist es nicht möglich, die Kapazitäten zu verringern oder die Kapazitätsreservierung zu kündigen.

    • Hinzufügen von Kapazitäten zur Reservierung: Sie können für Ihre angeforderte Kapazität jederzeit ein Upgrade durchführen. Die neue Kapazitätsreservierung ist dann zu Beginn des nächsten Tags um 00:01 Uhr (bezogen auf die koordinierte Weltzeit) verfügbar.
    • Verringern von Kapazitäten: Nach den ersten 31 Tagen können Sie die Kapazitäten verringern oder die Kapazitätsreservierung vollständig kündigen. Sobald Sie die ausgewählte Kapazitätsreservierung anpassen (also Kapazitäten verringern oder erhöhen), wird dieser Zeitraum auf 31 Tage zurückgesetzt. Die neue Kapazitätsreservierung oder das ausgewählte Geschäftsmodell ist dann zu Beginn des nächsten Tags um 00:01 Uhr (bezogen auf die koordinierte Weltzeit) verfügbar.
  • Sie können jederzeit eine Kapazitätsreservierung vornehmen. Anschließend ist der ausgewählte Kapazitätstarif solange gültig, bis Sie sich für ein anderes Preismodell entscheiden oder ein Upgrade bzw. Downgrade für Ihre Kapazitätsreservierung vornehmen.
  • Kapazitätsreservierungen sind für einen bestimmten Arbeitsbereich gültig und können daher nicht für mehrere Arbeitsbereiche oder Abonnements verwendet werden.

Application Insights

  • Das ältere Preismodell bot zwei Tarife: Basic und Enterprise. Ab 2. April 2018 erfolgt die Abrechnungen für Kunden im Basic-Tarif anhand des oben stehenden Preismodells, das ohne Zusatzkosten mehr Features bietet. Kunden im Basic-Tarif erhalten weiterhin kostenlos 1 GB Daten pro Ressource und Monat, zusätzlich zu den 5 GB kostenlosen Daten pro Abonnement und Monat, die im Azure Log Analytics-Dienst angeboten werden. Ab 2. April 2018 können Basic-Kunden auch auf das Feature des fortlaufenden Exports und den Application Insights-Connector für Operations Management Suite Log Analytics zugreifen. Beachten Sie auch, dass Sie im neuen Plan Ihr monatliches Guthaben als Visual Studio-Abonnent zur Zahlung für Application Insights einsetzen können.

    Kunden im Enterprise-Tarif können weiterhin das ältere Preismodell nutzen oder jederzeit zum oben beschriebenen Preismodell wechseln. In allen Kundenabonnements, in denen Application Insights vor dem 2. April 2018 aktiviert wurde, wird $- pro GB an von Application Insights erfassten Daten berechnet. Dies ist jedoch nur dann von Vorteil, wenn Sie die OMS Suite erworben haben. In diesem Fall umfasst jede erworbene Einheit der Operations Management Suite-Pläne E1 und E2 eine Berechtigung für einen Knoten des Enterprise-Tarifs von Application Insights. Jeder Application Insights Enterprise-Knoten beinhaltet bis zu 200 MB täglich erfasster Application Insights-Daten mit 90-tägiger Aufbewahrung – ohne zusätzliche Kosten.

    Enterprise
    Monatlicher Grundpreis $- Pro Knoten
    Enthaltene Daten 200 MB pro Knoten pro Tag
    Weitere Daten $- pro GB
    Datenaufbewahrung (Roh- und aggregierte Daten) 90 Tage
    Features von Application Performance Management (APM) und Analytics Enthalten
    Fortlaufender Export Unbegrenzt
    Mehrstufige Webtests $- pro Test pro Monat
  • Nein. Für Kunden, die vor dem 2. April 2018 mit der Verwendung von Application Insights begonnen haben, wird weiterhin $- pro GB an von Application Insights erfassten Daten berechnet.

  • Sie können ein tägliches Limit für die Menge an Daten festlegen, die Application Insights von Ihrer Anwendung akzeptiert, und damit Ihre Kosten besser kontrollieren. Nach Erreichen des täglichen Limits werden alle weiteren Daten für den Rest des Tages (in UTC) ignoriert. Zu Beginn des nächsten Tages wird die Erfassung normal fortgesetzt.

    Darüber hinaus können Sie mit Stichproben arbeiten, um die Menge an Daten zu reduzieren, die von Ihrer Anwendung an Application Insights gesendet werden.

    Erfahren Sie mehr über Preise und Datenvolumen in Application Insights.

  • Ein Knoten ist entweder ein physischer oder ein virtueller Computer oder eine PaaS-Instanz (Platform-as-a-Service), der bzw. die Ihre Anwendung hostet. Wenn Ihre Anwendung z.B. auf drei Azure App Service-Instanzen und einen virtuellen Computer ausgeführt wird, dann hosten insgesamt vier Knoten Ihre Anwendung. Berechnet wird dabei jeweils stündlich die Anzahl der eindeutigen Knoten, die Telemetriedaten senden. Sendet ein Knoten in einer bestimmten Stunde keine Telemetriedaten, wird er nicht abgerechnet. Bei dem oben angegebenen Preis pro Knoten wird davon ausgegangen, dass der Knoten jede Stunde im Monat Telemetriedaten sendet. Wenn Ihre Anwendung zu bestimmten Zeiten während des Monats inaktiv ist, liegt die tatsächliche Gebühr darunter.

    Wenn Ihre Anwendung hoch- oder herunterskaliert wird – z.B. durch das Hinzufügen zusätzlicher Webserver zu Spitzenzeiten –, werden auch die Gebühren für Application Insights Enterprise entsprechend angepasst.

    Es gibt einige Fälle, in denen Knoten nicht gezählt werden (Datenvolumen wird jedoch immer gezählt):

    • Entwicklerarbeitsstationen, auf denen während des Debuggens eine Anwendung ausgeführt wird, werden nicht als Knoten gezählt.
    • Bei Verwendung des JavaScript-Browserclient-SDK (oder bestimmten anderen SDKs, die „roleInstance“ nicht melden) werden die Computer Ihrer Endbenutzer nicht als Knoten gezählt.
    • Bei Verwendung der HockeyApp Bridge App wird nicht jedes von HockeyApp überwachte mobile Gerät als Knoten gezählt.

    Was, wenn ich den gleichen Knoten für mehrere Anwendungen verwende, die ich überwache? Das ist kein Problem. Wir zählen nur die einzelnen Knoten, die Telemetriedaten innerhalb Ihres Azure-Abonnements (Abrechnungskonto) senden. Wenn Sie z.B. fünf separate Websites auf dem gleichen physischen Server ausführen und jede Website mit Application Insights Enterprise (pro Knoten abgerechnet) konfiguriert ist, so werden diese kollektiv als ein Knoten gezählt.

    Sie können ebenso über Anwendungen verfügen, die Application Insights Basic (pro GB abgerechnet) im gleichen Azure-Abonnement verwenden. Dies beeinflusst nicht den Knoten, der für die Anwendungen gilt, die Application Insights Enterprise verwenden.

    Wie funktioniert das Datenkontingent von täglich 200 MB in Application Insights Enterprise? Wenn Sie sich für die Preisoption Enterprise entscheiden, erhält Ihre Anwendung basierend auf den Knoten, die Telemetriedaten senden, eine Datenmenge zugeordnet. Bei fünf Knoten, die Daten senden, erhalten Sie eine Gesamtmenge von 1 GB pro Tag für Ihre Anwendung (wie durch die von Ihnen eingerichtete Application Insights-Ressource definiert). Es ist dabei unerheblich, ob bestimmte Knoten mehr Daten senden als andere, da die enthaltene Datenmenge für alle Knoten in einem bestimmten Azure-Abonnement zusammen berechnet wird. Wenn Sie an einem Tag mehr Daten senden, als in Ihrem täglichen Datenpool enthalten sind, werden Gebühren pro zusätzlichem GB an Daten berechnet. Nicht verwendete Anteile Ihrer täglichen Datenmenge werden nicht übertragen.

    Die tägliche Datenmenge im Pool wird berechnet als die Anzahl von Stunden pro Tag, in denen jeder Knoten Telemetriedaten sendet, dividiert durch 24 mal 200 MB. Wenn Sie also über vier Knoten verfügen, die an 15 Stunden pro Tag Telemetriedaten senden, sind pro Tag ((4 × 15) / 24) × 200 MB = 500 MB an Daten enthalten.

    Wenn Sie die Preisoption „Enterprise“ für mehrere Anwendungen im gleichen Azure-Abonnement verwenden, wird die tägliche Datenmenge auf diese Anwendungen aufgeteilt. Die tägliche Datenmenge wird aber nicht auf Anwendungen übertragen, für die Sie die Preisoption Basic gewählt haben.

  • Ja. Heute sind die folgenden Team-Dev/Test-Angebote verfügbar:

  • Wenn Sie Fragen über die Preise für Application Insights haben, können Sie gerne eine Frage in unserem Forum posten.

Warnungen

  • Die migrierten Warnungsregeln und die zugehörigen migrierten Aktionsgruppen (E-Mail, Webhook oder LogicApp) bleiben gebührenfrei. Die Funktionen, die Sie bei klassischen Warnungen nutzen konnten (Bearbeiten von Schwellenwerten, Aggregationstyp und Detailgenauigkeit einer Aggregation), bleiben auch bei der migrierten Warnungsregel weiterhin kostenlos verfügbar. Wenn Sie jedoch eine migrierte Warnungsregel bearbeiten, sodass diese ein Feature der neuen Warnungsplattform, eine Benachrichtigung oder einen Aktionstyp verwendet, wird die entsprechende Gebühr berechnet. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Fälle, in denen für Ihre Warnungsregel eine Gebühr berechnet wird:

    • Alle neuen (nicht migrierten) Warnungsregeln, die über die kostenlosen Einheiten auf der neuen Azure Monitor-Plattform erstellt werden
    • Alle über die in Azure Monitor inbegriffenen kostenlosen Einheiten hinaus erfassten und aufbewahrten Daten
    • Alle mehrfachen Webtests, die von Application Insights ausgeführt werden
    • Alle benutzerdefinierten Metriken, die über die inbegriffenen kostenlosen Einheiten hinaus in Azure Monitor gespeichert werden
    • Alle migrierten Warnungsregeln, die bearbeitet wurden und neuere Metrikwarnungsfeatures nutzen (z. B. Häufigkeit, mehrere Ressourcen/Dimensionen, dynamische Schwellwerte, Ändern von Ressourcen/Signalen usw.)
    • Alle migrierten Aktionsgruppen, die bearbeitet wurden und neuere Benachrichtigungen oder Aktionstypen wie SMS, Sprachanruf und/oder ITSM-Integration verwenden
  • Warnungsregeln zu Aktivitätsprotokollen, Dienstintegrität und Ressourcenintegrität stehen auch weiterhin kostenlos zur Verfügung.

  • Warnungsbenachrichtigungen werden separat abhängig vom verwendeten Benachrichtigungstyp berechnet.

  • Die oben genannten Preise gelten für die neue Warnungsplattform. Wenn Sie Ihre vorhandenen Warnungsregeln von der Plattform „Warnungen (klassisch)“ auf die neue Plattform übertragen, gelten die oben genannten Preise.

  • Für OMS Log Analytics-Bestandskunden sind die ersten 250 Protokollwarnungsregeln kostenlos. Für Warnungsregeln, die über die Begrenzung von 250 Protokollwarnungsregeln hinaus erstellt werden, fallen die oben aufgeführten Preise an.

  • OMS Log Analytics-Bestandskunden können in einer beliebigen Häufigkeit Azure-Protokollwarnungsregeln mit einer Begrenzung von bis zu 250 Protokollwarnungen erstellen. Für Protokollwarnungsregeln, die über die Begrenzung von 250 Protokollwarnungsregeln hinaus erstellt werden, fallen die oben aufgeführten Preise an.

  • Wenn Sie bereits Application Insights-Kunde sind, sind alle vorhandenen metrischen und Webtest-Warnungsregeln, die zu einer neuen Warnungsplattform migriert werden, weiterhin kostenlos. Alle neuen metrischen und Webtestwarnungen werden zu den geltenden Sätzen für metrische Warnungsregeln berechnet. Application Insights-Protokollwarnungsregeln werden gemäß den oben aufgeführten Preisen abgerechnet.

Sprechen Sie für eine detaillierte Erläuterung der Azure-Preise mit einem Vertriebsspezialisten. Lernen Sie, die Berechnung der Preise für Ihre Cloudlösung zu verstehen.

Sichern Sie sich kostenlose Cloud-Dienste und ein Guthaben in Höhe von $200, mit dem Sie Azure 30 Tage lang erkunden können.