Serien virtueller Computer

Azure bietet eine Vielzahl an virtuellen Computern (Virtual Machines, VMs) für all Ihre Anwendungsanforderungen.

A-Serie

Günstige VMs auf Einstiegsebene für Dev/Test-Zwecke

Die Konfigurationen für CPU-Leistung und Arbeitsspeicher bei virtuellen Computern der A-Serie eignen sich am besten für Workloads wie Entwicklung und Tests. Sie sind günstig und bieten eine preiswerte Option für den Einstieg in Azure.

Mögliche Anwendungsfälle: Entwicklungs- und Testserver, Webserver mit geringem Datenverkehr, kleine bis mittelgroße Datenbanken, Proof of Concept-Server und Coderepositorys.

A-Serie
ab
$11.72 /Monat
Computeoptimiert

D-Serie

Allgemeines Computing

Virtuelle Computer der D-Serie sind mit Solid-State Drives (SSDs), schnellen CPUs und einem optimalen CPU-zu-Arbeitsspeicher-Verhältnis ausgestattet und eignen sich daher für die meisten allgemeinen Anwendungen. Ein Teil der virtuellen Computer der D-Serie verfügt zudem über mehr Arbeitsspeicher pro CPU und ist somit für Anwendungen geeignet, die mehr Arbeitsspeicher verlangen.

Mögliche Anwendungsfälle: Die meisten Anwendungen, relationale Datenbanken, In-Memory-Caching und Analysen.

Dv2-Serie: Allgemeines Computing der nächsten Generation

Instanzen der Dv2-Serie sind die neueste Generation der Instanzen der D-Serie. Sie bieten leistungsfähigere CPUs, die durchschnittlich ca. 35 % schneller sind als die CPUs der Instanzen der D-Serie. Die Arbeitsspeicher- und Datenträgerkonfiguration entspricht der Konfiguration der D-Serie. Instanzen der Dv2-Serie basieren auf aktuellen Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessoren (Haswell) mit 2,4 GHz. Mit Intel Turbo Boost Technology 2.0 kann sogar eine Leistung von 3,2 GHz erreicht werden. Die DSv2-Version von Dv2 unterstützt Storage Premium.

Mögliche Anwendungsfälle: Die Dv2- und die D-Serie eignen sich ideal für Anwendungen mit höheren Leistungsanforderungen an CPU, lokale Datenträger oder Arbeitsspeicher. Diese Instanzen bieten eine leistungsfähige Kombination für eine Vielzahl von Anwendungen auf Unternehmensniveau.

D-Serie
ab
$41.73 /Monat
Allgemein
Arbeitsspeicheroptimiert

F-Serie

Computingoptimierte virtuelle Computer

Die VM-Größen der F-Serie zeichnen sich durch ein höheres Verhältnis zwischen CPU und Arbeitsspeicher aus. Sie bieten 2 GB RAM und ein lokales Solid-State Drive (SSD) mit 16 GB pro CPU-Kern und sind für rechenintensive Workloads optimiert. Die F-Serie basiert auf dem Intel Xeon® E5-2673 V3-Prozessor (Haswell) mit 2,4 GHz, der mit der Intel Turbo Boost Technology 2.0 Taktfrequenzen von 3,1 GHz erreichen kann.

Mögliche Anwendungsfälle: Szenarios wie Batchverarbeitung, Webserver, Analysen und Gaming.

F-Serie
ab
$36.6 /Monat
Computeoptimiert

G-Serie

Arbeitsspeicher- und massenspeicheroptimierte virtuelle Computer

Die virtuellen Computer der G-Serie umfassen die aktuelle Intel® Xeon®-Prozessorfamilie E5 v3 sowie zweimal mehr Arbeitsspeicher und viermal mehr SSD-Speicher als die auf allgemeine Verwendung ausgerichtete D-Serie. Die G-Serie ist mit Arbeitsspeicher von bis zu ½ TB und mit 32 CPU-Kernen ausgestattet. Sie bietet eine unvergleichliche Rechenleistung und lokalen SSD-Speicher für Ihre anspruchsvollsten Anwendungen.

Mögliche Anwendungsfälle: Umfangreiche SQL- und NoSQL-Datenbanken, ERP, SAP und Data Warehouse-Lösungen.

G-Serie
ab
$321.35 /Monat
Speicheroptimiert Arbeitsspeicheroptimiert

H-Serie

Virtuelle Hochleistungscomputer

Die H-Serie bietet High Performance Computing-VMs der nächsten Generation. Sie eignen sich ideal für High-End-Rechenanforderungen, z.B. Molekülmodellierung, Strömungsdynamikberechnung und Ähnliches. Diese VMs basieren auf der Intel Haswell-Prozessortechnologie, genauer gesagt E5-2667 v3-Prozessoren mit 8 und 16 Kernen in der VM, die in beiden Fällen DDR4-Speicher und lokalen SSD-Speicher bietet. Die H-Serie bietet neben einer beträchtlichen CPU-Leistung verschiedene Optionen für RDMA und Netzwerke mit niedriger Latenz. Dabei kommen InfiniBand sowie verschiedene Speicherkonfigurationen für Rechenanforderungen mit hohem Arbeitsspeicherbedarf zum Einsatz.

Mögliche Anwendungsfälle: High Performance Computing, Batchverarbeitung, Analysen, Molekülmodellierung und Strömungsdynamik.

H-Serie
ab
$582.68 /Monat
Computeoptimiert

L-Serie

Speicheroptimierte virtuelle Computer

Die virtuellen Azure-Computer der L-Serie sind speicheroptimierte VMs. Sie eignen sich ideal für Anwendungen, die geringe Latenz, hohen Durchsatz und sehr viel lokalen Speicherplatz benötigen. Diese virtuellen Computer basieren auf der Intel Haswell-Prozessortechnologie, genauer gesagt auf E5 Xeon v3-Prozessoren mit VM-Größen von 4, 8, 16 und 32 Kernen. Die L-Serie unterstützt bis zu 6 TB lokalen SSD-Speicher und bietet eine unerreichte E/A-Leistung.

Mögliche Anwendungsfälle: NoSQL-Datenbanken wie Cassandra, MongoDB, Cloudera und Redis. Data Warehousing-Anwendungen und große transaktionale Datenbanken sind ebenfalls hervorragende Anwendungsfälle.

L-Serie
ab
$228.39 /Monat
Speicheroptimiert

M-Serie

Größte arbeitsspeicheroptimierte virtuelle Computer

Die virtuellen Azure-Computer der M-Serie sind die bislang größten arbeitsspeicheroptimierten VMs. Diese VMs eignen sich optimal für arbeitsspeicherintensive Workloads wie SAP HANA. Die M-Serie bietet die größten verfügbaren Speicherkapazitäten ab 1 TiB RAM auf einem einzelnen virtuellen Computer. Darüber hinaus bieten diese VMs mit bis zu 128 vCPUs in einer einzelnen VM die meisten virtuellen CPUs und ermöglichen so Parallelverarbeitung mit hoher Leistung.

Beispiele für Anwendungsfälle: SAP HANA, SAP S/4 HANA, SQL Hekaton und weitere große geschäftskritische In-Memory-Workloads, die eine maximale Parallelverarbeitungsleistung erfordern.

M-Serie
ab
$4881.71 /Monat
Arbeitsspeicheroptimiert

N-Serie

GPU-fähige virtuelle Computer

Die N-Serie wird als Teil des Azure Virtual Machines-Diensts bereitgestellt und beinhaltet GPU-Funktionalität. GPUs eignen sich ideal für compute- und grafikintensive Workloads und unterstützen Kunden in Szenarien wie High-End-Remotevisualisierung, Deep Learning und Predictive Analytics, um innovative Lösungen umzusetzen. Die N-Serie wird aktuell als Vorschauversion angeboten und umfasst die NVIDIA Tesla Accelerated Computing Platform sowie NVIDIA GRID 2.0-Technologie. Damit profitieren Kunden von einer erstklassigen Grafikunterstützung, die aktuell in der Cloud beispiellos ist. Eine der VMs der N-Serie umfasst eine zweite Netzwerkschnittstelle (RDMA) mit niedriger Latenz und hohem Durchsatz. Über diese Schnittstelle können problemlos eng gekoppelte parallele Computingworkloads verarbeitet werden.

Mögliche Anwendungsfälle: Grafikrendering, Videobearbeitung, Remotevisualisierung, High Performance Computing und Analysen.

N-Serie
ab
$658.8 /Monat
GPU-fähig

Ressourcen