Data Factory V2 pricing

Transformieren Sie Daten in vertrauenswürdige Informationen

Mit Azure Data Factory können Sie Datenpipelines erstellen, planen, überwachen und verwalten. Eine Datenpipeline besteht aus Aktivitäten, mit denen Daten zwischen lokalen und cloudbasierten Datenquellen verschoben und zur Generierung vertrauenswürdiger Informationen transformiert werden können.

Preisübersicht

Die Abrechnung für die Nutzung der Data Factory wird anhand der folgenden Faktoren berechnet:

  • Anzahl der ausgeführten Aktivitäten. Weitere Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt Orchestrierung von Aktivitäten.
  • Umfang der verschobenen Daten. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten im Abschnitt Datenverschiebung.
  • SSIS-Computestunden. Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt zu SSIS-Computerressourcen in der Integrationslaufzeit.
  • Aktivität/Inaktivität der Pipeline. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten im Abschnitt Inaktive Pipelines.
  • Bei Data Factory v2 zahlen Sie für die Orchestrierung der Datenpipeline (pro Aktivitätsausführung) und stundenbasiert für die Computeressourcen, die für die Verschiebung und Transformation der Daten verwendet werden (weitere Informationen finden Sie weiter unten in den Abschnitten zu Datenverschiebung und SSIS). Alle Data Factory-Funktionen (Orchestrierung, Datenverschiebung usw.) werden in einer cloudbasierten oder selbstgehosteten Data Factory-Integrationslaufzeit ausgeführt.

Orchestrierung

Aktivitätsausführungen (Azure-IR)

(Beispiele: Kopieraktivität, mit der Daten aus einem Azure-Blob in eine Azure SQL-Datenbank verschoben werden; Hive-Aktivität, mit der ein Hive-Skript in einem Azure HDInsight-Cluster ausgeführt wird)
First 50,000 activity runs: $- per 1,000 runs
Beyond 50,000 activity runs: $- per 1,000 runs
Aktivitätsausführungen (selbstgehostete IR)

(Beispiele: Kopieraktivität, mit der Daten aus einer lokalen SQL Server-Datenbank in ein Azure-Blob verschoben werden; Aktivität für gespeicherte Prozeduren, mit der eine gespeicherte Prozedur in einer lokalen SQL Server-Datenbank ausgeführt wird)
$- pro 1.000 Ausführungen

Datenverschiebung

Azure Data Factory kann Daten zwischen verschiedenen Datenspeichern sicher, zuverlässig, leistungsfähig und skalierbar kopieren. Wenn Ihr Datenvolumen oder Ihre Anforderungen an den Datenverschiebungsdurchsatz wachsen, kann Azure Data Factory entsprechend horizontal hochskalieren. Informationen zur Nutzung von Einheiten für die Datenverschiebung zur Steigerung der Leistung bei Datenverschiebungen finden Sie im Leistungsleitfaden zur Kopieraktivität.

Datenverschiebung (Azure-IR) $- pro Stunde
Datenverschiebung (selbstgehostete IR) $- pro Stunde
Hinweis:
Es können Datenübertragungskosten anfallen, die auf Ihrer Rechnung separat als ausgehende Datenübertragungen aufgeführt werden. Gebühren für ausgehende Datenübertragungen fallen an, wenn Daten aus Azure-Rechenzentren übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Datenübertragungen – Preisdetails.

Computeressourcen von SQL Server Integration Services in der Azure-SSIS-Integrationslaufzeit

Die Data Factory-Integrationslaufzeit (nur in der Cloud gehostet) unterstützt die Ausführung von SSIS-Paketen. Die SSIS-Nutzung wird auf Stundenbasis abgerechnet und unterstützt SSIS Standard-Funktionen unter Verwendung von virtuellen Computern der Serien A und D. Weitere Informationen zu den virtuellen Computern der Serien A und D erhalten Sie hier.

VM der Serie SSIS Standard A v2

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Vorschaupreis
SSIS A4 v2 4 8,00 GiB 40 GiB $-
SSIS A8 v2 8 16,00 GiB 80 GiB $-

VM der Serie SSIS Standard D v2

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Vorschaupreis
SSIS D1 v2 1 3,50 GiB 50 GiB $-
SSIS D2 v2 2 7,00 GiB 100 GiB $-
SSIS D3 v2 4 14,00 GiB 200 GiB $-
SSIS D4 v2 8 28,00 GiB 400 GiB $-

Inaktive Pipelines

Pipelines, die nicht mit einem Trigger verknüpft sind und für die in einer Woche keine Ausführungen verzeichnet wurden, werden als inaktiv betrachtet. Eine inaktive Pipeline wird mit $- pro Monat abgerechnet.

Support und SLA

  • Kostenloser Support für Abrechnungs- und Abonnementverwaltung.
  • Flexible Supportpläne ab $29/Monat. Nach einem passenden Plan suchen
  • Wir garantieren eine erfolgreiche Verarbeitung von Vorgängen für Data Factory-Ressourcen von mindestens 99,9 %.
  • Wir garantieren, dass sämtliche Aktivitäten zu 99,9 % innerhalb von 4 Minuten nach der geplanten Ausführungszeit gestartet werden.
  • Weitere Informationen über die SLA finden Sie auf der SLA-Seite.

FAQ

  • Eine Aktivität ist ein Schritt innerhalb einer Pipeline. Die Durchführung jeder Aktivität wird als Ausführung bezeichnet.

    Sie können beispielsweise eine Kopieraktivität verwenden, um Daten von einer lokalen SQL Server-Instanz in eine Azure Blob Storage-Instanz hochzuladen. Danach verwenden Sie eine Hive-Aktivität, die ein Hive-Skript in einem Azure HDInsight-Cluster ausführt, um Daten aus dem Blobspeicher zu verarbeiten und zu transformieren und so Ausgabedaten zu erzeugen.

  • Pipelines, die nicht mit einem Trigger verknüpft sind und für die in einer Woche keine Ausführungen verzeichnet wurden, werden als inaktiv betrachtet.

  • Die Integrationslaufzeit (Integration Runtime, IR) ist eine Infrastruktur für die Datenintegration, um Datenverschiebungen und -transformationen durchzuführen:

    Zur Datenverschiebung werden die Daten von der Integrationslaufzeit zwischen dem Quell- und Zieldatenspeicher verschoben und gleichzeitig Unterstützung für integrierte Connectors, Formatkonvertierungen, Spaltenzuordnungen und leistungsfähige sowie skalierbare Datenübertragungen bereitgestellt.

    Für die Transformation bietet die Integrationslaufzeit Funktionen zur nativen Ausführung von SSIS-Paketen. Zudem unterstützt die Integrationslaufzeit auch die Übermittlung und Überwachung von Transformationsaktivitäten, die in verschiedensten Computediensten wie Azure HDInsight, Azure Machine Learning, Azure SQL-Datenbank, SQL Server und vielen weiteren ausgeführt werden.

    Kunden können zum Verschieben und Transformieren von Daten je nach Bedarf eine oder mehrere Instanzen der Integrationslaufzeit bereitstellen. Die Integrationslaufzeit kann in einem öffentlichen Azure-Netzwerk oder einem privaten Netzwerk (lokal, Azure Virtual Network oder AWS VPC) ausgeführt werden.

  • Ja. Wenn die Aktivität Azure-Dienste wie HDInsight verwendet, werden diese separat nach ihrem jeweiligen Diensttarif abgerechnet.

  • Ja. Für das Hosten des SSIS-Katalogs in Azure durch die SQL Azure-Instanz fallen Gebühren an. Sie können entweder einen vorhanden SQL Azure-Datenbankserver verwenden oder einen neuen Server im Rahmen dieses Abonnements erstellen.

Ressourcen

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Erfahren Sie mehr über Data Factory

Sehen Sie sich technikbezogene Lernprogramme, Videos und weitere Ressourcen an

Mit einem Guthaben von $200 lernen und erstellen und von weiteren kostenlosen Produkten profitieren

Kostenloses Konto