Was ist die Cloud?

Die Definition der Cloud wirkt möglicherweise ungenau; prinzipiell ist die Cloud aber einfach nur ein Begriff, der ein globales Netzwerk von Servern bezeichnet, die alle eine eigene Funktion erfüllen. Die Cloud ist keine physische Größe, sondern ein riesiges Netzwerk aus Remoteservern, die über die ganzen Welt verteilt aber miteinander verbunden sind, damit sie als ein einziges großes Ökosystem funktionieren können. Die Server sind dazu ausgelegt, Daten zu speichern oder zu verwalten, Anwendungen auszuführen oder Inhalte und Dienste wie das Streamen von Videos, Web-Mail, Software für die Büroproduktivität oder soziale Medien zu liefern. Statt auf Dateien und Daten auf einem lokalen oder persönlichen Computer zuzugreifen, können sie von jedem internetfähigen Gerät online erreicht werden – so können Sie immer und überall auf Ihre Daten zugreifen.

Unternehmen verwenden vier Methoden, um Cloudressourcen bereitzustellen. Zunächst gibt es eine öffentliche Cloud, die Ressourcen freigibt und der Öffentlichkeit Dienste über das Internet anbietet; dann gibt es die private Cloud, die nicht freigegeben ist und die Dienste über ein privates, internes Netzwerk anbietet, das üblicherweise lokal gehostet wird; drittens gibt es eine Hybrid Cloud, die Dienste zwischen öffentlichen und privaten Clouds abhängig von deren Zwecken freigibt und zuletzt gibt es eine Community Cloud, die Ressourcen nur zwischen Organisationen freigibt, so z.B. zwischen Regierungsinstitutionen.