JETZT VERFÜGBAR

Azure IoT Edge-Unterstützung in Azure DevOps-Projekten und Azure Pipelines

Aktualisiert: 09 August, 2019

Es freut uns, dass immer mehr Kunden Azure IoT Edge zum Packen von Cloudworkloads in Standardcontainer verwenden und auf IoT Edge-Geräten bereitstellen. Ebenso erfreulich ist es, dass die IoT Edge-Unterstützung in Azure DevOps-Projekten und Azure Pipelines jetzt allgemein verfügbar ist. Entwickler können mithilfe von bewährten Methoden problemlos CI/CD-Pipelines für Ihre IoT Edge-Projekte einrichten. Zu den wichtigsten Funktionen gehören Folgende:

  • Erstellen von IoT Edge-Modulimages für die Zielplattform mit Dropdownlisten
  • Übertragen von IoT Edge-Modulimages in Azure Container Registry, Docker Hub oder Ihre eigenen lokalen Registrierungen mithilfe von Push
  • Generieren von IoT Edge-Bereitstellungsmanifesten für mehrere Umgebungen mit Variablen
  • Bereitstellen von IoT Edge-Modulen im gewünschten Umfang in der Releasepipeline
  • Initialisieren eines neuen IoT Edge-Projekts mit nur wenigen Klicks mit bewährten CI/CD-Methoden mit Azure DevOps-Projekten für Azure IoT Edge

 

Sie können mit nur wenigen Clicks ein IoT Edge DevOps-Projekt erstellen, um Informationen bezüglich unserer bewährten IoT Edge-CI/CD-Methoden zu erhalten. Dies bietet Folgendes:

  • Komponententests für IoT Edge-Modulcodes in der Buildpipeline
  • Mehrere Releasestufen für das Entwickeln, die Qualitätssicherung und Produktionszwecke
  • Buildakzeptanztests zur Überprüfung erstellter Module und Bereitstellung von Rollbacks in jeder Releasestufe

 

Informationen zur technischen Funktionsweise von IoT Edge finden Sie im IoT Edge-Handbuch für Entwickler. Navigieren Sie zum Azure DevOps-Projekt für IoT Edge, um Ihre eigene IoT Edge-Lösung mit Azure DevOps zu erstellen.

  • Azure IoT Edge
  • Features

Related Products