Update für Azure API Management, 19. Juni

Aktualisiert: 19 Juni, 2019

Am 19. Juni haben wir ein reguläres Update für den Azure API Management-Dienst gestartet. Das Update enthält die folgenden Fehlerbehebungen, Änderungen und neuen Funktionen:

  • Wir haben unserer Application Insights-Integration Unterstützung für das W3C-Format für die verteilte Ablaufverfolgung hinzugefügt. 
  • Die CORS-Richtlinie wird jetzt im Projektumfang unterstützt. Beachten Sie, dass diese Richtlinie im Projektumfang nur dann funktioniert, wenn Abonnementschlüssel in den Abfragezeichenfolgen übergeben werden. 
  • API Management ist jetzt ein von Azure Key Vault als vertrauenswürdig eingestufter Microsoft-Dienst. Nach der Aktivierung werden Verbindungen von API Management zu Azure Key Vault von der Key Vault-Firewall zugelassen. 
  • Wenn ein Zertifikat in einer Richtlinie verwendet wird, können Sie das Zertifikat jetzt über unsere Verwaltungs-API aktualisieren. Beachten Sie, dass Sie ein Zertifikat nur aktualisieren können, wenn in der Richtlinie anhand der ID darauf verwiesen wird.
  • Wir haben ein Problem mit der Exportfunktion von Open API Specification behoben, das dazu führte, dass in der exportierten Daten falsche Hostnamen verwendet wurden. 
  • Wir haben einige Probleme mit der Importfunktion von Open API Specification v3 behoben.

Wir stellen die Updates nacheinander bereit. Es dauert in der Regel mindestens eine Woche, bis jede aktive Dienstinstanz die Updates erhält.

  • API Management
  • Features
  • Services

Related Products