Neu in Azure Monitor: SDK für Workerdienstanwendungen und neue ASP.NET-Kernmetriken

Veröffentlicht am 14 Oktober, 2019

Program Manager, Azure Monitor

Mit Application Insights in Azure Monitor können Entwickler und IT-Spezialisten ihre in der Cloud, lokal und über Hybridlösungen gehosteten verteilten Dienste beobachten, debuggen und verbessern sowie Diagnosen ausführen.

Das Release des Application Insights for ASP.NET Core 2.8.0 SDK für Webanwendungen und des Application Insights for .NET Core Worker Service 2.8.0 SDK für Nichtwebanwendungen eröffnet Entwicklern ganz neue Möglichkeiten wie z. B. diese:

  • Unterstützung weiterer Anwendungstypen
  • Neue Warnmetriken
  • Unterstützung für ASP.NET Core 3.0
  • Verteilte Ablaufverfolgung für Anwendungen verschiedener Anbieter

Unterstützung weiterer Anwendungstypen

Das Application Insights SDK für Workerdienstanwendungen unterstützt die neue Workerdienstvorlage in ASP.NET Core 3.0. Customer Engagement auf GitHub hat uns geholfen, Prioritäten zu setzen. Dieses SDK erschließt das volle Potenzial von Application Insights nicht nur in .NET Core-Workerdienstanwendungen, sondern auch in anderen Nichtwebanwendungen wie Konsolenanwendungen, Warteschlangenverarbeitung und Hintergrundaufträgen. Steigen Sie jetzt ein. Bei den ersten Schritten hilft Ihnen unser Schritt-für-Schritt-Onboarding-Leitfaden.

Neue Warnmetriken

Mithilfe von EventCounters können Sie neue Metriken beobachten und sich entsprechend warnen lassen. Zu diesen Metriken zählen z. B. die Zeit in der Garbage Collection, die Zuteilungsrate und die Länge der Threadpool-Warteschlange. EventCounters stellen eine Erweiterung der traditionellen Windows-Leistungsindikatoren dar und machen diese plattformübergreifend verfügbar – für Linux, MacOS und Windows. Diese Metriken werden nun von Application Insights standardmäßig erfasst, was es einfach macht, sie zu beobachten und Warnungen ausgeben zu lassen.

Außerdem können Sie nun mit unserem beliebten Live Metrics Stream die CPU-Nutzung unter Linux, MacOS und Windows mit einer Latenzzeit von gerade einmal einer Sekunde beobachten. Dies ist ein Meilenstein, denn unser Live Metrics-Feature ist nun unter Linux und MacOS genauso leistungsfähig wie unter Windows, womit wir unsere Selbstverpflichtung zur plattformübergreifenden Featureparität erfüllen.

Unterstützung für ASP.NET Core 3.0

Application Insights unterstützt nun ASP.NET Core 3.0-Anwendungen bei Verwendung des  Application Insights ASP.NET Core 2.8.0 SDK oder einer höheren Version.

Verteilte Ablaufverfolgung für Anwendungen verschiedener Anbieter

Microsoft schließt sich den immer zahlreicher werdenden Anbietern an, die W3C Trace Context implementieren. Das bedeutet, dass Ihre Ablaufverfolgungsdaten an alle Dienste verteilt werden, die bei anderen Anbietern für die Anwendungsleistungsüberwachung instrumentiert sind, die den Standard „W3C Trace Context“ anerkennen. Je mehr Anbieter den Standard „W3C Trace Context“ implementieren, umso größer wird die Reichweite Ihrer verteilten Ablaufverfolgung.

Pläne für die Zukunft

Die Freigabe der Unterstützung von Application Insights ASP.NET Core 3.0 in Azure App Service ist für November geplant.