Azure Digital Twins: Grundstein für die nächste Generation vernetzter IoT-Lösungen

Veröffentlicht am 29 Juni, 2020

Principal PM Manager, Azure IoT

Digital Twins

Im letzten Monat haben wir auf der Microsoft Build 2020 neue Features für Azure Digital Twins angekündigt – die IoT-Plattform, die den Grundstein für vernetzte IoT-Lösungen der nächsten Generation legt, die unsere Welt am Laufen halten. Heute geben wir die Vorschauversion dieser aktualisierten Features bekannt. Mithilfe von IoT konnten Unternehmen so viele Informationen wie nie zuvor aus ihren Ressourcen gewinnen. Während vernetzte Lösungen sich weiterentwickeln, suchen Unternehmen nach Möglichkeiten, umfangreichere Modelle für komplette Geschäftsumgebungen zu erstellen. Für große Unternehmen stellt das eine wirkliche Herausforderung dar.

Mit Azure Digital Twins möchten wir erreichen, dass unsere Kunden mühelos ausgereifte Digital-Twin-Lösungen erstellen können. Dank der heute angekündigten Features können Sie Ihr Fachwissen auch mit Azure Digital Twins nutzen, um umfangreiche digitale Modelle für komplette Umgebungen zu entwerfen und zu entwickeln.

Azure Digital Twins bietet Ihnen Einblicke, durch die Sie bessere Produkte entwickeln, Vorgänge optimieren, Kosten senken und eine unvergleichliche Kundenzufriedenheit erreichen können. Dabei sind in Bezug auf die Umgebung keine Grenzen gesetzt: Gebäude, Fabriken, Landwirtschaftsbetriebe, Energienetzwerke, Schienen, Stadien und sogar ganze Städte.

Neuerungen

Wir haben in der Vorschauphase von Azure Digital Twins viel wertvolles Feedback erhalten, sodass die neuen Features von Azure Digital Twins die Erstellung vernetzter IoT-Lösungen erheblich vereinfachen und beschleunigen.

Diagramm: Digital Twins-Architektur

Offene Modellierungssprache

Mithilfe der neuen Vorschauversion von Azure Digital Twins können Sie benutzerdefinierte Modelle für jede vernetzte Umgebung erstellen. Sie können die umfassende, flexible Digital Twins Definition Language (DTDL) nutzen, die auf dem JSON-LD-Standard basiert, um Azure Digital Twins an Ihren Anwendungsfall anzupassen.

Reale Umgebungen werden aus vernetzten Zwillingen erstellt. Jeder Zwilling wird mithilfe von Eigenschaften, Telemetrieereignissen, Komponenten und Beziehungen modelliert, die definieren, wie Zwillinge zu umfangreichen Wissensgraphen vernetzt werden können. Die DTDL wird auch in anderen Azure IoT-Diensten für Modelle verwendet. Dazu zählen unter anderem IoT Plug & Play und Azure Time Series Insights.

So sorgt die DTDL dafür, dass Ihre Azure Digital Twins-Lösung mit anderen Komponenten des Azure-Ökosystems vernetzt werden kann und kompatibel ist.

Wir stehen für Offenheit und Interoperabilität – deshalb veröffentlichen wir im Digital Twin Consortium und über andere Kanäle Best Practices und freigegebene Digital-Twin-Modelle für viele Unternehmens- und Industriezweige. Mithilfe dieser Ressourcen können Sie die Erstellung nützlicher vernetzter IoT-Lösungen für viele Industriezweige und Anwendungsfälle beschleunigen.

Liveausführungsumgebung

Azure Digital Twins erweckt Ihre digitalen Zwillinge zum Leben, indem Daten aus IoT-Quellen und anderen Datenquellen verwendet werden. So entsteht ein stets aktuelles, skalierbares und sicheres digitales Äquivalent Ihrer Umgebung.

Sie können das robuste Ereignissystem nutzen, um dynamische Geschäftslogik und Datenverarbeitung als Datenflüsse über die Ausführungsumgebung zu erstellen. Zudem können Sie jetzt externe Computeressourcen wie Azure Functions nutzen. So kann vorhandener Code mühelos mit Azure Digital Twins genutzt werden. In Bezug auf Programmiersprachen und Computingmodelle stehen Ihnen also alle Möglichkeiten offen.

Nutzen Sie das leistungsfähige Abfragesystem von Azure Digital Twins, um Erkenntnisse aus der Liveausführungsumgebung zu gewinnen. Mit diesem System können Sie anhand verschiedener Bedingungen und Beziehungen nach Zwillingen suchen.

Eingaben aus IoT- und Geschäftssystemen

Vernetzen Sie mühelos Ressourcen wie IoT- und IoT Edge-Geräte und vorhandene Geschäftssysteme wie ERP- und CRM-Systeme mit Azure Digital Twins, um die Liveausführungsumgebung zu ergänzen.

Sie können jetzt eine neue oder vorhandene Azure IoT Hub-Instanz verwenden, um alle Ressourcen bedarfsgesteuert zu vernetzen, zu überwachen und zu verwalten. Dabei stehen Ihnen die Geräteverwaltungsfeatures von IoT Hub zur Verfügung. Da Sie vorhandene Hubs verwenden können, wird das Hinzufügen von Azure Digital Twins-Instanzen zu vorhandenen IoT-Lösungen erheblich erleichtert.

Mit den Azure Digital Twins-REST-APIs können Sie zudem andere Datenquellen als IoT-Datenquellen nutzen, sodass Sie noch mehr nützliche Erkenntnisse gewinnen können.

Ausgabe an Azure Time Series Insights, Speicherdienste und Analysedienste

Sie können Azure Digital Twins mit anderen Azure-Dienste integrieren, um umfassende, komplette Lösungen zu erstellen. Sie können sogar Ereignisrouten definieren, die ausgewählte Daten an Downstreamdienste senden. Hierfür werden Endpunkte verwendet, die Event Hubs-, Event Grid- oder Service Bus-Ereignisrouten verwenden, um Daten zur langfristigen Speicherung an Azure Data Lake zu senden, zum Anwenden von Machine Learning an Azure Synapse Analytics, zur Workflowintegration an Logic Apps oder zur Erkenntnisgewinnung an Power BI. Weitere wichtige Anwendungsfälle sind die Integration von Zeitreihendaten und die Verlaufsanalyse mit Azure Time Series Insights.

Zusammen können diese Features viele Herausforderungen, die sich heutzutage bei der Modellierung und Erstellung des digitalen Äquivalents einer Umgebung stellen, erheblich vereinfacht werden. Sie können sich auf die Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens konzentrieren, anstatt auf die Aufsetzung und den sicheren, skalierbaren Betrieb komplexer, verteilter Systemarchitekturen.

Innovationen mit Kunden und Partnern

Azure Digital Twins wird bereits von vielen verschiedenen Kunden und Partnern verwendet. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für die Anwendbarkeit von Azure Digital Twins in unterschiedlichen Branchen:

Ansys Twin Builder: physikbasierte digitale Zwillinge

Die physikbasierte Simulation ist schon lange ein wichtiger Bestandteil des Produktentwurfsprozesses, da sie Engineers beim Optimieren und Validieren von Entwurfsentscheidungen unterstützt. Dank der umfassenden Bereitstellung von IoT-Sensoren in Produkten und Produktumgebungen kann diese Simulationstechnologie jetzt auch angewendet werden, nachdem ein Produkt hergestellt, ausgeliefert und bereitgestellt wurde.  Die Simulationstechnologie kann zur Optimierung der Leistung und des Energieverbrauchs oder zur präzisen und sofortigen Fehlervorhersage eingesetzt werden. Dabei gestaltet sie sich wesentlich weniger komplex als alternative Verfahren.

„Mit Ansys Twin Builder können Engineers in kürzester Zeit Echtzeitmodelle für die Simulation betrieblicher Abläufe liefern. In Kombination mit der Azure Digital Twins-Plattform von Microsoft können simulationsbasierte Zwillinge jetzt effizient in eine umfassendere IoT-Lösung integriert werden.“ – Sameer Kher, Senior Director für die Twin Builder-Produktlinie bei Ansys 

Ansys Twin Builder

Bentley iTwin: digitale Infrastrukturzwillinge

Bei der Infrastrukturentwicklung sind komplexe CAD-Daten (Computer-Aided Design, computergestützte Konstruktion) das Rückgrat der Planung, Durchführung und des Betriebs wichtiger Infrastrukturen wie Straßen- und Schienennetzen, öffentlichen Arbeiten und Energieversorgungssystemen, Industrieanlagen und kommerziellen und institutionellen Einrichtungen. Die iTwin-Plattform von Bentley erfasst Geometrie- und Metadaten des Projekts und der Umgebung als Source of Truth, die täglich Entscheidungen für den gesamten Projektlebenszyklus bestimmt. Entwickler können sich das wie GitHub für CAD vorstellen.

„Mit Azure Digital Twins können wir unser Rückgrat mithilfe von unstrukturierten und verarbeiteten Informationen zum Leben erwecken, die von IoT-Sensoren in der gesamten Infrastruktur stammen. Indem wir verschiedenste Informationsquellen wie CAD-Daten, Scans und Fotometriedaten der realen Welt, IoT-Sensoredaten, Wetterdaten in einem umfassenden digitalen Zwilling kombinieren, können wir die Planung und Durchführung von Infrastrukturprojekten sowie den Betrieb revolutionieren.“ – Pavan Emani, Vice President der iTwin-Softwareentwicklung bei Bentley 

Bentley iTwin
Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie unsere Kunden und Partner Azure Digital Twins einsetzen, finden Sie in unseren Kundenberichten Anwendungsfälle für verschiedene Branchen.
   Digital Twins-Kunden

Erste Schritte

Wir freuen uns schon darauf, die nächste Generation vernetzter IoT-Lösungen zu entwickeln, mit denen Sie Ihre Time-to-Value beschleunigen können. Zudem sind wir gespannt, welche Rolle Azure Digital Twins dabei spielen wird, wertvolle Informationen aus Ihren Umgebungen zu gewinnen.

Sehen Sie sich dieses Video an, um mehr zu erfahren:

 

Legen Sie direkt mit Azure Digital Twins los.