Schneller und günstiger: SQL in Azure übertrifft AWS weiterhin

Veröffentlicht am 2 Dezember, 2019

General Manager, Azure Data & AI

Über eine Million lokale SQL Server-Datenbanken wurden in Azure migriert. Das bedeutet eine enorme Umstellung in Bezug auf die Orte, an denen Kunden ihre Daten erfassen, speichern und analysieren.

Durch die Modernisierung ihrer Datenbanken können Sie Ihre Datenarchitektur transformieren. Mit SQL Server in Azure Virtual Machines können Sie die Kontrolle über Ihre Datenbank und das Betriebssystem behalten und gleichzeitig von der Flexibilität und Skalierbarkeit der Cloud profitieren. Für viele stellt das einen wichtigen Schritt zu einer vollständig verwalteten Datenbank dar, während andere diese Bereitstellungsoption aufgrund der Kompatibilität mit lokalen Workloads wie SQL Server Reporting Services wählen.

Unabhängig von der Begründung ist die Migration von SQL-Workloads in Azure Virtual Machines eine häufig genutzte Option. Azure-Kunden profitieren von unseren einzigartigen integrierten Sicherheits- und Verwaltbarkeitsfunktionen, die Aufgaben wie das Patchen und Sicherungen automatisieren. Zusätzlich zur Bereitstellung dieser unvergleichlichen Innovationen ist es wichtig, Kunden die bestmögliche Preisgestaltung zu bieten. Einmal mehr steht SQL Server in Azure Virtual Machines ganz an der Spitze.

Sind Sie bereit für die nächste Phase der Modernisierung? Azure SQL-Datenbank ist ein vollständig verwalteter Dienst, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihre unternehmenskritischen Workloads, unbegrenzte Skalierbarkeit, integrierte künstliche Intelligenz und branchenführende Verfügbarkeitsversprechen bietet.

SQL Server in Azure führt beim Preis-Leistungs-Verhältnis

GigaOm, ein unabhängiges Forschungsunternehmen, hat kürzlich eine Studie zum Vergleich der Durchsatzleistung zwischen SQL Server in Azure Virtual Machines und SQL Server in AWS EC2 veröffentlicht. Azure ging dabei für unternehmenskritische Windows- und Linux-Workloads mit bis zu 3,4-mal mehr Geschwindigkeit und 87 % weniger Kosten als AWS EC2 als führend hervor.1

GigaOm-Bericht

Diese Bilder stellen einen Vergleich der Leistung und des Preis-Leistungs-Verhältnisses dar, die aus dem GigaOm-Bericht hervorgehen. Die Leistungsmetrik stellt den Durchsatz (Transaktionen pro Sekunde, tps) dar, wobei eine höhere Leistung besser ist. Die Preis-Leistungs-Metrik stellt die Preise für drei Jahre geteilt durch den Durchsatz (Transaktionen pro Sekunde, tps) dar, wobei ein niedrigerer Wert für das Preis-Leistungs-Verhältnis besser ist.

Mit Azure Ultra Disk konnte GigaOm 80.000 IOPS pro Einzeldatenträger erzielen, das Durchsatzlimit für virtuelle Computer maximieren und damit die bereitgestellten IOPS von AWS übertreffen.2

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Azure ist AWS unter anderem durch die kostenlosen Lesevorgänge überlegen, die Azure Blobcaches bieten. Da die meisten OLTP-Workloads (Onlinetransaktionsverarbeitung) ein Lese-Schreib-Verhältnis von 10:1 aufweisen, können Kunden dadurch erheblich an Kosten einsparen.

Unvergleichliche Innovationen durch das Team hinter SQL Server

Das SQL Server-Team liefert einen bewährten Stabilitätsnachweis von über 25 Jahren und arbeitet weiterhin daran, die wechselnden Kundenanforderungen durch Sicherheitsfeatures und Innovationen zu erfüllen. Ganz gleich, ob Workloads lokal, in der Cloud oder am Edge ausgeführt werden – Sie erhalten die umfassendste, konsistenteste und sicherste Lösung für Ihre Daten.

Virtuelle Azure SQL-Computer bieten eine einzigartige integrierte Sicherheit und Verwaltbarkeit, einschließlich automatischer Sicherheitspatches, automatisierter Hochverfügbarkeit und Datenbankwiederherstellung auf einen bestimmten Zeitpunkt. Die einzigartigen Sicherheitsfunktionen von Azure umfassen erweiterte Datensicherheit für SQL Server in Azure Virtual Machines, die Bewertungen für Sicherheitsrisiken und erweiterten Bedrohungsschutz ermöglichen. Kunden, die SQL Server eigenständig auf virtuellen Cloudcomputern installieren, können sich nun bei unserem Ressourcenanbieter registrieren, um diese Funktionen zu aktivieren.

Erste Schritte mit SQL in Azure

Migrieren Sie noch heute von einer lokalen SQL Server-Version zu SQL Server 2019 in Azure Virtual Machines. Mithilfe der vorkonfigurierten Images für virtuelle Azure SQL-Computer mit Red Hat Enterprise Linux, SUSE Linux Enterprise Server, Ubuntu und Windows können Sie innerhalb weniger Minuten einsteigen. Nutzen Sie den Azure-Hybridvorteil, um vorhandene lokale Windows Server- und SQL Server-Lizenzen in Azure wiederzuverwenden und so erheblich an Kosten einzusparen.

Alles in allem ist es einfach am besten, SQL Server-Datenbanken in Azure auszuführen. Informieren Sie sich, warum SQL Server am besten in Azure funktioniert, und nutzen Sie eine Azure-Gutschrift über 200 USD durch ein kostenloses Konto3 oder Azure Dev- oder Azure Test-Gutschriften4, um noch mehr Kosten einzusparen.

 


1Preis-Leistungs-Ansprüche wurden auf Grundlage einer Studie erhoben, die von Microsoft in Auftrag gegeben und von GigaOm im Oktober 2019 durchgeführt wurde. In der Studie wurde das Preis-Leistungs-Verhältnis der Angebote für SQL Server 2017 Enterprise Edition (unter Windows Server 2016 Datacenter Edition, Instanztyp Azure E64s_v3 mit 4 x P30 1 TB Speicherpooldaten, schreibgeschützter Cache, 1 x P20 0,5 TB-Protokoll (nicht schreibgeschützt)) und SQL Server 2017 Enterprise Edition (unter Windows Server 2016 Datacenter Edition, Instanztyp AWS EC2 r4.16.xlarge mit 1 x 4 TB gp2-Daten und 1 x 1 TB gp2-Protokoll) verglichen. Die Benchmarkdaten stammen von einem GigaOm-Analysefeldtest, der vom anerkannten Industriestandard TPC Benchmark™ E (TPC-E) abgeleitet wurde. Der Feldtest implementiert nicht die vollständigen TPC-E-Benchmarkdaten und ist daher nicht mit den veröffentlichten TPC-E-Benchmarkdaten vergleichbar. Der Feldtest basiert auf einer Mischung aus schreibgeschützten und aktualisierungsintensiven Transaktionen, die Aktivitäten simulieren, die in komplexen OLTP-Anwendungsumgebungen gefunden werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde von GigaOm als die Kosten der fortlaufenden Ausführung der Cloudplattform für drei Jahre dividiert durch den Durchsatz für Transaktionen pro Sekunde berechnet. Die Preise basieren auf den öffentlich verfügbaren Preisen für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern in der Region „USA, Westen“ sowie den Preisen für AWS EC2 in Nordkalifornien (Stand: Oktober 2019). Die Preise gelten für die Reservierung des Azure- und AWS-Computeangebots für drei Jahre mit dem Azure-Hybridvorteil für SQL Server und Windows Server sowie License Mobility für SQL Server in AWS (Software-Assurance-Kosten ausgenommen).  Die Ergebnisse des Preis-Leistungs-Verhältnisses basieren auf den Konfigurationen im GigaOm-Analysefeldtest.  Die tatsächlichen Ergebnisse und Preise können je nach Konfiguration und Region variieren.

2Ansprüche wurden auf Grundlage einer Studie erhoben, die von Microsoft in Auftrag gegeben und von GigaOm im Oktober 2019 durchgeführt wurde. In der Studie wurden der Preis und die Leistung der Angebote für SQL Server 2017 Enterprise Edition (unter Windows Server 2016 Datacenter Edition, Instanztyp Azure E64s_v3 mit einem Ultra-Datenträger mit 1,5 TB und 650 MB Durchsatz pro Sekunde) und SQL Server 2017 Enterprise Edition (unter Windows Server 2016 Datacenter Edition im Instanztyp AWS EC2 r4.16.xlarge mit einem Datenträger mit 1,5 TB und bereitgestellten io1-Protokollen und -Daten) verglichen. Die Benchmarkdaten stammen von einem GigaOm-Analysefeldtest, der vom anerkannten Industriestandard TPC Benchmark™ E (TPC-E) abgeleitet wurde. Der Feldtest implementiert nicht die vollständigen TPC-E-Benchmarkdaten und ist daher nicht mit den veröffentlichten TPC-E-Benchmarkdaten vergleichbar. Der Feldtest basiert auf einer Mischung aus schreibgeschützten und aktualisierungsintensiven Transaktionen, die Aktivitäten simulieren, die in komplexen OLTP-Anwendungsumgebungen gefunden werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde von GigaOm als die Kosten der fortlaufenden Ausführung der Cloudplattform für drei Jahre dividiert durch den Durchsatz für Transaktionen pro Sekunde berechnet. Die Preise basieren auf den öffentlich verfügbaren Preisen für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern in der Region „Europa, Norden“ sowie den Preisen für AWS EC2 in Irland (Stand: Oktober 2019). Die Ergebnisse des Preis-Leistungs-Verhältnisses basieren auf den Konfigurationen im GigaOm-Analysefeldtest.  Die tatsächlichen Ergebnisse und Preise können je nach Konfiguration und Region variieren.

3Weitere Informationen zum kostenlosen Azure-Konto mit Gutschrift über 200 USD finden Sie unter https://azure.microsoft.com/en-us/free/.

4Azure Dev- oder Azure Test-Gutschriften und -Preise sind nur für Visual Studio-Benutzer mit kostenpflichtigen Abonnements verfügbar.