IN DER VORSCHAU

Updates für Azure Monitor für virtuelle Computer (Vorschauversion) vor der allgemein verfügbaren Version

Updated: 18 Oktober, 2019

Das Team von Azure Monitor für VMs hat alle Hände voll damit zu tun, das Release zur allgemeinen Verfügbarkeit vorzubereiten. Wir möchten Ihnen dennoch schon vor der GA-Ankündigung einige Details zu den anstehenden Änderungen mitteilen.

Upgrade für Azure Monitor für VMs (virtuelle Computer)
Wir veröffentlichen Mitte November eine neue Version von Azure Monitor für VMs. Neukunden erhalten automatisch die neue Version, alle anderen Kunden, die bereits Azure Monitor für VMs nutzen, werden jedoch zu einem Upgrade aufgefordert. Unsere Dokumentation enthält Anleitungen für ein Massenupgrade für Kunden mit großen Bereitstellungen in vielen Arbeitsbereichen.

Durch dieses Upgrade werden Datasets in Azure Monitor für VMs in derselben InsightsMetrics-Tabelle wie bei Azure Monitor für Container gespeichert. So können diese beiden Datasets einfacher abgefragt werden. Außerdem können so noch unterschiedlichere Datasets gespeichert werden als in der zuvor verwendeten Tabelle. Die Leistungsansichten werden ebenfalls auf die Verwendung dieser neuen Tabelle umgestellt.

Darüber hinaus werden Daten, die in den benutzerdefinierten Protokolltabellen „ServiceMapComputer_CL“ und „ServiceMapProcess_CL“ gespeichert werden, in dedizierte Datentypen in Log Analytics verschoben. Diese neuen Tabellen heißen „VMComputer“ und „VMProcess“. Durch diese Änderung können wir besser festlegen, wie schnell Daten abgerufen werden können. Zudem wird das Tabellenschema für alle Kunden standardisiert.

Uns ist bewusst, dass ein Upgrade bei unseren Kunden zu Unterbrechungen im Arbeitsablauf führen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diesen Schritt bereits jetzt während der Public Preview durchzuführen und nicht erst später beim Erreichen der allgemeinen Verfügbarkeit.

Integritätsfunktion bald in beschränkter Public Preview
Wir haben von unseren Kunden eine große Menge an wertvollem Feedback zu unseren Features für die VM-Integrität erhalten. Diese Features stoßen auf reges Interesse, und viele Kunden scheinen vom Potenzial für die Unterstützung bei der Überwachung von Workflows überzeugt. Wir planen, eine Reihe von Änderungen vorzunehmen, um Funktionen hinzuzufügen und das erhaltene Feedback einzuarbeiten. Damit diese Änderungen möglichst geringe Auswirkungen auf neue Kunden haben, setzen wir sie in der beschränkten Public Preview um.

Kunden, die den Dienst bereits nutzen, haben auch weiterhin im Rahmen der beschränkten Public Preview Zugriff auf das Integritätsfeature, indem sie der URL ein Featureflag hinzufügen. Für Neukunden werden wir das Integritätsfeature allerdings nicht aktivieren.

Die Umstellung beginnt Mitte Oktober und sollte bis zum Monatsende abgeschlossen sein.

Zusammenfassung
Mit den oben beschriebenen Updates für Azure Monitor für VMs legen wir den Grundstein für die Umstellung des Angebots auf die allgemeine Verfügbarkeit (GA). Wir haben uns selbst das Ziel gesetzt, die GA-Bekanntgabe noch in diesem Jahr durchzuführen.

Weitere Informationen zum Plan für diese Änderungen finden Sie in der Dokumentation zum Onboarding und den häufig gestellten Fragen zum GA-Release.
Wenn Sie weitere Fragen an das Team haben, können Sie uns kontaktieren.

  • Azure Monitor
  • Virtual Machines
  • Virtual Machine Scale Sets
  • Service Fabric
  • Cloud Services
  • Features
  • Pricing & Offerings