JETZT VERFÜGBAR

Skalierungslimits für die Rechenleistung von serverlosen Azure SQL-Datenbank-Instanzen um das Vierfache erhöht

Aktualisiert: 15 August, 2019

Bei serverlosen Azure SQL-Datenbank-Instanzen wird die Computekapazität für Singletons basierend auf dem Workloadbedarf skaliert, und es werden nur die verbrauchten Computeressourcen nach Sekunden abgerechnet.   Die maximale Anzahl virtueller Kerne wurde um das Vierfache auf 16 virtuelle Kerne erhöht. Dadurch kann die Rechenleistung für serverlose Datenbanken mit anspruchsvollen Workloads noch umfangreicher skaliert werden. 

Weitere Informationen finden Sie unter SQL-Datenbank – serverlos (Vorschau).

  • Azure SQL Database
  • Features

Related Products