IN DER VORSCHAU

Anstehendes Release Azure Sphere 18.11

Veröffentlichungsdatum: 05 November, 2018

Azure Sphere lag bereits als Public Preview vor. Wir planen, das Release 18.11 in der Woche ab dem 12. November zu veröffentlichen. 

 

Die Aktualisierung des Betriebssystems für das Release 18.11 umfasst das Verbinden des Geräts mit einem PC und das manuelle Installieren des Betriebssystems anstelle eines OTA-Empfangs der Software (Over The Air, Luftschnittstelle). Für das manuelle Aktualisieren des Geräts auf 18.11 und das erneute Verbinden mit dem WLAN müssen Sie das neue SDK herunterladen und installieren und die Anweisungen in den Versionshinweisen befolgen. Wenn Sie zuvor eine OTA-Anwendungsbereitstellung konfiguriert haben, müssen Sie neue Feeds erstellen. 

  

Nach dem Release 18.11 sollten Sie das Betriebssystem des Geräts und das SDK möglichst bald aktualisieren. Nach dem Release erhalten Geräte mit TP 4.2.1 keine OTA-Updates mehr für das Gerät und die Anwendungssoftware. Die Authentifizierung und der Nachweis des Geräts funktionieren für Azure IoT Hub jedoch weiterhin. TP 4.2.1 wird bis zum 15. Januar 2019 unterstützt. Anschließend können sich Geräte mit dem Betriebssystem von TP 4.2.1 nicht mehr bei Azure IoT Hub authentifizieren.   

 

Mit dem Release 18.11 werden folgende neue Features unterstützt:

  • Echtzeituhr (RTC).  Eine neue API ermöglicht Anwendungen, die interne Uhr zu stellen und zu verwenden. Durch die Unterstützung einer Knopfzellenbatterie wird sichergestellt, dass die Uhr bei einem Stromausfall weiterhin die richtige Uhrzeit angibt.
  • Veränderlicher Speicher. Eine API im Betastadium bietet Zugriff auf maximal 64 KB Speicher für das persistente Lesen/Schreiben von Daten.
  • BLE-WLAN-Setup (Bluetooth Low-Energy). Eine Referenzlösung zeigt, wie ein BLE-Modul hinzugefügt und zum Konfigurieren der WLAN-Verbindung auf dem Azure Sphere-Gerät verwendet wird. 
  • Externes MCU-Update. Eine Referenzlösung zeigt, wie Ihre Anwendung die Firmware weiterer verbundener MCUs aktualisieren kann. 
  • Verbesserungen beim Softwareupdate. Der Azure Sphere-Sicherheitsdienst kann nun nahtlos mit abgelaufenen Stammzertifikaten umgehen. Geräte, die nur zwischenzeitlich verbunden werden oder über längere Zeiträume nicht verbunden sind, können jederzeit eine Verbindung mit Azure Sphere herstellen und ein sicheres Update ausführen.
  • Beta-API-Ziele. Sie können Anwendungen für die Produktions-APIs oder die Produktions- und Beta-APIs anzielen.

 

 
  • Azure Sphere
  • Features
  • SDK and Tools

Verwandte Produkte