IN DER VORSCHAU

Jetzt in der Vorschauphase: neue Features für VM-Skalierungsgruppen

Veröffentlichungsdatum: 04 November, 2019

Ab jetzt sind neue Features für VM-Skalierungsgruppen in der Vorschauphase verfügbar. Mit diesen können Sie virtuelle Computer einfacher verwalten, während deren Runtime- und Leistungsfunktionen verbessert werden.  

  •  Wenn Sie eine VM-Skalierungsgruppe erstellen, können Sie im Lauf des Erstellungsvorgangs VMs hinzufügen, die anderen VM-Serien angehören (ähnlich wie bei einer Verfügbarkeitsgruppe).
  • Sie können Hochverfügbarkeit erzielen, indem Sie mehrere VMs in einer einzelnen Verfügbarkeitszone und/oder in verschiedenen Fehlerdomänen einer Verfügbarkeitszone bereitstellen.  
  • Sie können nun über Azure Shared Image Gallery mithilfe benutzerdefinierter Images VMs in einer VM-Skalierungsgruppe bereitstellen. So können Sie Images schnell, einfach und skalierbar für verschiedene VMs bereitstellen und dabei die Bereitstellungsdauer verkürzen.
  • Anwendungsentwickler können die Infrastruktur, in der ihre Anwendungen gehostet werden, nun folgendermaßen noch besser steuern:  
    • durch Festlegen einer Beendigungsrichtlinie, mit der die Infrastruktur besser gesteuert werden und die Bereinigung von Diensten auf einer VM in bis zu 15 Minuten (skalierbar) erfolgen kann
    • durch den Schutz von Instanzen, sodass festgelegt werden kann, für welche VM die Bereitstellung während des Skalierungsvorgangs aufgehoben werden soll
    • durch eine benutzerdefinierte Skalierungsrichtlinie, anhand derer entschieden werden kann, in welcher Reihenfolge die Bereitstellung der VMs aufgehoben werden soll (z. B. die älteste oder neueste zuerst)

Mithilfe dieser neuen Features, die jetzt als Vorschauversion verfügbar sind, können Sie Ihre Anwendungen schnell in Betrieb nehmen und zudem besser steuern, wie diese an Ihre Anforderungen angepasst werden können.

Dokumentation

Blog lesen

  • Virtual Machine Scale Sets
  • Features
  • Services

Verwandte Produkte