Navigation überspringen

Automatische Aktivierung von Microsoft Threat Protection für berechtigte Lizenzinhaber

Veröffentlichungsdatum: 01 Mai, 2020

Ab dem 1. Juni 2020 aktiviert Microsoft automatisch Microsoft Threat Protection-Features, wenn berechtigte Kunden das Microsoft 365 Security Center besuchen. Diese Änderung gilt für Kunden mit entsprechenden Lizenzen für eines der folgenden Microsoft 365-Sicherheitsprodukte:

  • Microsoft Threat Protection
  • Microsoft Defender Advanced Threat Protection
  • Office 365 Advanced Threat Protection
  • Microsoft Cloud App Security
  • Azure Advanced Threat Protection

Dies gilt ab dem 1. Juni 2020 auch für Kunden mit einer der folgenden Lizenzen:

  • Microsoft 365 E5
  • Microsoft 365 E5 Security
  • Windows 10 Enterprise E5
  • Enterprise Mobility + Security (EMS) E5
  • Office 365 E5
  • Microsoft Defender Advanced Threat Protection
  • Azure Advanced Threat Protection
  • Microsoft Cloud App Security
  • Office 365 Advanced Threat Protection (Plan 2)

Was sich ändert

Ab dem 1. Juni verbessert Microsoft die genannten Microsoft 365-Sicherheitsprodukte mit Microsoft Threat Protection-Features, wenn ein berechtigter Kunde das Microsoft 365 Security Center besucht. 

Microsoft Threat Protection ermöglicht koordinierte Verteidigungsmaßnahmen für E-Mail, Endpunkte, Identitäten und Anwendungen. Die Lösung orchestriert Verteidigungsmaßnahmen, um ausgefeilte Angriffe zu erkennen, zu blockieren und zu verhindern sowie betroffene Ressourcen automatisch zu reparieren.

mtp-side

Mit Microsoft Threat Protection erhalten Sie folgende Funktionen: 

  • Korrelation von Sicherheitsdaten und Warnungen aller Microsoft 365-Sicherheitsprodukte, um sie in produktübergreifenden Incidents zu bündeln 
  • Automatisierte Selbstreparatur für Endpunkte, Postfächer und Identitäten, die von Sicherheitsincidents betroffen sind 
  • Zentraler Datenspeicher, der die Verwendung von proaktiven Funktionen für die Bedrohungssuche sowie verhaltensbasierten benutzerdefinierten Erkennungsregeln für E-Mail, Endpunkte und Identitätsdaten ermöglicht

Weitere Informationen zu Microsoft Threat Protection finden Sie hier: 

Produktwebsite besuchen | Dokumentation durchsuchen | Blog lesen | Webcast ansehen

Für Microsoft Threat Protection gelten die zum Mai 2020 aktualisierten Bestimmungen für Onlinedienste.

Weitere Informationen zu dieser Änderung finden Sie im Tech Community-Beitrag und in den Microsoft-Bestimmungen für Onlinedienste. Sie erreichen uns über das Feedbacktool im Microsoft 365 Security Center oder über Ihren Microsoft-Kundenbetreuer oder -Partner.

  • Features