Virtuelle Computer der 2. Generation in Azure – Public Preview

Veröffentlicht am Montag, 20. Mai 2019

Wir freuen uns, die Public Preview der 2. Generation virtueller Computer in Azure bekannt geben zu können. Virtuelle Computer der 2. Generation nutzen die neue auf UEFI basierende Startarchitektur und nicht mehr die BIOS-Architektur, die in der 1. Generation von virtuellen Computern noch zum Einsatz kam. Mit der neuen Architektur haben Kunden folgende Möglichkeiten:

  • Erstellen großer virtueller Computer (bis 12 TB)
  • Bereitstellen Betriebssystemdatenträgern, die größer als 2 TB sind

Microsoft führt die virtuellen Computer der 2. Generation für lokale Hyper-V-Benutzer mit Windows Server 2012 R2 ein. Immer mehr Kunden verschieben ihre lokalen Workloads nach Azure – und wünschen sich natürlich native Unterstützung für virtuelle Computer der 2. Generation auf der Microsoft Azure-Plattform.  Aus diesem Grund erweitern wir in einem ersten Schritt die Azure-Infrastruktur um die native Unterstützung von virtuellen Computern der 2. Generation.

Wenn Sie die Vorteile dieser Funktionen nutzen möchten, können Sie nun virtuelle Computer der 2. Generation in Azure erstellen. Beachten Sie, dass wir die Funktionen der 2. Generation noch erweitern, wenn wir mit der Zeit Feedback erhalten. Eine vollständige Liste der Funktionen, Beschränkungen und Details zur Bereitstellung von virtuellen Computern der 2. Generation in Azure finden Sie in unserer Dokumentation.

Sehen Sie sich auch die angefügte Tabelle mit Unterschieden zwischen Generation 1 und Generation 2 von virtuellen Computern an.

 

 

Virtuelle Computer der Generation 1

Virtuelle Computer der Generation 2

Starten

PCAT

UEFI

Datenträgercontroller

IDE

SCSI

Unterstützte VM-Größen

Alle

Virtuelle Storage Premium-Computer

Betriebssystemdatenträger > 2 TB

Nein

Ja

Azure Site Recovery/Backup

Ja

Nein

Azure Disk Encryption

Ja

Nein

Shared Image Gallery

Ja

Nein

 

Sie haben jetzt folgende Möglichkeiten:

  • Erstellen eigenständiger virtueller Computer der 2. Generation mithilfe von Azure Marketplace-Images über das Azure-Portal oder die Befehlszeile
  • Erstellen eigenständiger virtueller Computer der 2. Generation mithilfe von verwalteten Images/Datenträgern über das Azure-Portal oder die Befehlszeile
  • Erstellen virtueller Computer der 2. Generation mithilfe von VM-Skalierungsgruppen über das Azure-Portal oder die Befehlszeile
  • Bereitstellen virtueller Computer mit Betriebssystem-Datenträgern mit einer Größe von mehr als 2 TB

 

Wenn Sie Kommentare, Fragen oder ganz allgemeines Feedback haben, würden wir sehr gerne von Ihnen hören!

Gen2VMvTeam@microsoft.com


 

Related feedback