Navigation überspringen
IN DER VORSCHAU

Regionsübergreifende Wiederherstellung für Azure Virtual Machines mithilfe Azure Backup

Veröffentlichungsdatum: 29 April, 2020

Regionsübergreifende Wiederherstellung für Azure Virtual Machines mithilfe Azure Backup ist jetzt in der Vorschau verfügbar. 

Mit der Einführung von regionsübergreifender Wiederherstellung können Sie nun Wiederherstellungen in einer beliebigen sekundären Region initiieren, um echte Ausfallprobleme in einer primären Region für Ihre Umgebung zu verringern. Dadurch lassen sich Wiederherstellungen in sekundären Regionen vollständig vom Kunden kontrollieren. Azure Backup verwendet die gesicherten Daten, die für solche Wiederherstellungen in die sekundäre Region repliziert werden. 

Azure Backup verwendet den Recovery Services-Tresor zum Speichern der Sicherungsdaten und bietet dadurch sowohl lokale Redundanz als auch Georedundanz. Um Hochverfügbarkeit der gesicherten Daten zu gewährleisten, werden die Azure Backup-Speichereinstellungen standardmäßig auf Georedundanz festgelegt. Folglich werden gesicherte Daten in einer primären Region in eine zugeordnete sekundäre Region in Azure georepliziert. Wenn in Azure also eine primäre Region ausfällt, können die in eine sekundäre Region replizierten Daten nur in einer sekundären Region wiederhergestellt werden. Verwenden Sie das neue Feature für die regionsübergreifende Wiederherstellung, um Probleme in der primären Region zu verringern.

Nutzen Sie die Daten aus der sekundären Region unter Verwendung dieses Features für die folgenden Szenarien:

  • Vollständiger Ausfall – Wenn früher ein Notfall in der primären Azure-Region auftrat, mussten Sie warten, bis Azure einen Ausfall erklärte, um auf die Daten Ihrer Sekundärregion zugreifen zu können. Nun können Sie das Feature für die regionsübergreifende Wiederherstellung verwenden, um Wiederherstellungen in einer sekundären Region zu initiieren, auch wenn Azure den Ausfall noch nicht deklariert hat. Dadurch besteht keine Wartezeit bei der Wiederherstellung von Daten in einer sekundären Region.
  • Teilausfall – Bisher war es nicht möglich, während eines Teilausfalls Wiederherstellungen in einer primären oder sekundären Region auszuführen. Verwenden Sie nun die regionsübergreifende Wiederherstellung, um die Wiederherstellung in einer sekundären Region mit Hilfe eines Replikats der gesicherten Daten in der sekundären Region durchzuführen.
  • Kein Ausfall Früher war es nicht vorgesehen, BCDR-Übungen mit den Daten der sekundären Region für Überwachungs- oder Compliancezwecke durchzuführen. Jetzt können Sie dieses neue Feature verwenden, um die Wiederherstellung von gesicherten Daten in einer sekundären Region als BCDR-Übung durchzuführen, auch ohne dass ein vollständiger oder Teilausfall in einer primären Region vorliegt. 

Azure Backup verwendet die Funktion für georedundanten Speicher mit Lesezugriff (RA-GRS) des Speicherkontos, um Wiederherstellungen aus einer sekundären Region zu unterstützen. Beachten Sie, dass aufgrund einer Verzögerung bei der Speicherreplikation von primären in sekundäre Regionen eine Latenz bei der Verfügbarkeit von gesicherten Daten für die Wiederherstellung in einer sekundären Region vorliegt.

5ebad741-fe82-4bac-a7fb-85372bf8ad3a

Zu den wichtigsten Funktionen gehören Folgende:

  • Self-Service-Wiederherstellungen der sekundären gesicherten Daten in der sekundären Region.
  • Die Möglichkeit, jederzeit BCDR-Übungen für die Complianceüberwachung auszuführen.
  • Hohe Verfügbarkeit von Sicherungsdaten während des Teil- oder vollständigen Ausfalls einer Azure-Region.

Mit dieser Vorschau unterstützt Azure Backup die Wiederherstellung von Azure Virtual Machines sowie Datenträgern aus einer sekundären Region.

Erfahren Sie, wie Sie dieses Feature aktivieren

Erfahren Sie mehr über die Vorschauversion, und registrieren Sie sich dafür

Support kontaktieren

  • Features