IN DER VORSCHAU

Azure Media Services jetzt mit Unterstützung für Livetranskription in der Vorschau

Aktualisiert: 18 November, 2019

Azure Media Services bietet eine Plattform, auf der Sie Livevideos erfassen, transcodieren und dynamisch für die Auslieferung über Industriestandardprotokolle wie HLS und MPEG-DASH packen und verschlüsseln können. Livetranskriptionen sind eine neue Funktion in den APIs der Version 3, mit der Sie die für Ihre Zuschauer angebotenen Streams verbessern können, indem Sie computergenerierte, aus gesprochenen Texten der Audiospur transkribierte Texte bereitstellen.

Wenn Sie Ihren Livestream mit den Streamingprotokollen HLS oder MPEG-DASH veröffentlichen, stellt der Dienst neben den Video- und Audiospuren auch den transkribierten Text in protokollkonformen Fragmenten bereit. Sie können dann den Video-, Audio- und Textstream mit einem neuen Build (ab Version 2.3.3) von Azure Media Player wiedergeben. Für die Transkription wird die Cognitive Services-Funktion Spracherkennung verwendet.

Häufig gestellte Fragen

  • Was wird von der Vorschauversion bereits unterstützt?

Das Feature ist zurzeit in der Region „USA, Westen 2“ verfügbar und unterstützt die englische Sprache. Weitere Einzelheiten finden Sie in diesem Dokument.

  • Wie kann ich dieses Feature verwenden?

Sie können ein Azure Media Services-Konto in der Region „USA, Westen 2“ erstellen und eine Anwendung mit den Vorschauversionen unserer REST-APIs erstellen, die im Dokument der Media Services v3-OpenAPI-Spezifikation beschrieben werden. Die Befehlszeilenschnittstelle, PowerShell und SDKs werden in der Vorschauversion noch nicht unterstützt.

Weitere Informationen

  • Media Services
  • Videoindizierung
  • Features
  • Services

Related Products