Azure Kubernetes Service: Einstellung der Unterstützung für die Kubernetes-Versionen 1.11 und 1.12

Veröffentlichungsdatum: 30 September, 2019

Am Montag, 9. Dezember 2019 (09.12.2019), wird die Unterstützung für Kubernetes-Versionen, die älter als die neueste Version (N) sind, sowie für zwei älteren Nebenversionen (N-2) eingestellt, die ab diesem Datum die Unterstützung für Kubernetes 1.15 verfügbar ist. Kunden, deren Kubernetes-Versionen älter als Kubernetes 1.13.x sind, müssen spätestens am Montag, 9. Dezember 2019, ein Upgrade durchführen, um weiterhin Unterstützung zu erhalten. An diesem Datum werden Kunden aufgefordert, ein Upgrade auf eine unterstützte Version durchzuführen, wenn sie neue Azure-Supportanfragen erstellen. Bitte beachten Sie: Dieses Datum ist für Azure Kubernetes Service (AKS) spezifisch und steht nicht in Verbindung zu Upstream- oder Community-Datumsangaben für Kubernetes 1.15.

Diese Änderung wird durchgeführt, damit die Prozesse enger an das Kubernetes-Upstreamprojekt angelehnt sind und um für Kunden eine konsistentere Serviceleistung im Bezug auf Fehlerbehebungen, Sicherheitspatches und Komponentenkompatibilität zu garantieren.

Mit dieser Änderung unterstützt AKS das aktuell allgemein verfügbare Kubernetes-Release sowie die beiden vorherigen Nebenversionen (N-2). AKS hat schon zuvor das aktuell allgemein verfügbare Release von Kubernetes und die drei vorherigen Nebenversionen (N-3) unterstützt. Wenn eine neue Nebenversion veröffentlicht wird, wird die älteste Nebenversion entfernt.

Nach dem 9. Dezember 2019 sind die unterstützten Kubernetes-Nebenversionen die folgenden:

  • 1.13.x
  • 1.14.x
  • 1.15.x

So überprüfen Sie, welche Versionen in Ihrer Region verfügbar sind:

```
az aks get-upgrades --resource-group myResourceGroup --name myAKSCluster --output table
```

So führen Sie ein Upgrade Ihrer Cluster mithilfe der Azure CLI durch:

```
az aks upgrade --resource-group myResourceGroup --name myAKSCluster --kubernetes-version <NEW VERSION>
```

Weitere Informationen finden Sie in der Kubernetes-Supportrichtlinie in AKS.

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns.

 

 

Am Montag, 9. Dezember 2019 (09.12.2019), wird die Unterstützung für Kubernetes-Versionen, die älter als die neueste Version (N) sind, sowie für zwei älteren Nebenversionen (N-2) eingestellt, die ab diesem Datum die Unterstützung für Kubernetes 1.15 verfügbar ist. Kunden, deren Kubernetes-Versionen älter als Kubernetes 1.13.x sind, müssen spätestens am Montag, 9. Dezember 2019, ein Upgrade durchführen, um weiterhin Unterstützung zu erhalten. An diesem Datum werden Kunden aufgefordert, ein Upgrade auf eine unterstützte Version durchzuführen, wenn sie neue Azure-Supportanfragen erstellen. Bitte beachten Sie: Dieses Datum ist für Azure Kubernetes Service (AKS) spezifisch und steht nicht in Verbindung zu Upstream- oder Community-Datumsangaben für Kubernetes 1.15.

Diese Änderung wird durchgeführt, damit die Prozesse enger an das Kubernetes-Upstreamprojekt angelehnt sind und um für Kunden eine konsistentere Serviceleistung im Bezug auf Fehlerbehebungen, Sicherheitspatches und Komponentenkompatibilität zu garantieren.

Mit dieser Änderung unterstützt AKS das aktuell allgemein verfügbare Kubernetes-Release sowie die beiden vorherigen Nebenversionen (N-2). AKS hat schon zuvor das aktuell allgemein verfügbare Release von Kubernetes und die drei vorherigen Nebenversionen (N-3) unterstützt. Wenn eine neue Nebenversion veröffentlicht wird, wird die älteste Nebenversion entfernt.

Nach dem 9. Dezember 2019 sind die unterstützten Kubernetes-Nebenversionen die folgenden:

  • 1.13.x
  • 1.14.x
  • 1.15.x

So überprüfen Sie, welche Versionen in Ihrer Region verfügbar sind:

```
az aks get-upgrades --resource-group myResourceGroup --name myAKSCluster --output table
```

So führen Sie ein Upgrade Ihrer Cluster mithilfe der Azure CLI durch:

```
az aks upgrade --resource-group myResourceGroup --name myAKSCluster --kubernetes-version <NEW VERSION>
```

Weitere Informationen finden Sie in der Kubernetes-Supportrichtlinie in AKS.

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns.

 

 

  • Azure Kubernetes Service (AKS)
  • Open Source
  • Retirements