JETZT VERFÜGBAR

Virtuelle Azure-Computer (VMs) der 2. Generation jetzt allgemein verfügbar

Updated: 04 November, 2019

Azure-VMs der 2. Generation sind jetzt allgemein verfügbar. VMs der 2. Generation verwenden die neue UEFI-basierte Startarchitektur und nicht mehr die von VMs der Generation 1 genutzte BIOS-basierte Architektur. Mit diesen VMs ist Folgendes möglich:  

  • Erstellen größerer VMs (bis zu 12 TB)
  • Bereitstellen von Betriebssystem-Datenträgergrößen, die 2 TB überschreiten

Microsoft führt die VMs der 2. Generation für lokale Hyper-V-Benutzer mit Windows Server 2012 R2 ein. Die Azure-Infrastruktur wird modernisiert, um das Erstellen von VMs der 2. Generation zu unterstützen, die Skalierbarkeit von Azure weiterhin zu verbessern und folglich den Migrationsprozess zu vereinfachen.

Erstellen Sie in Azure VMs der 2. Generation, die unter den Windows Server- oder Linux-Betriebssystemen ausgeführt werden, um diese Features nutzen und von ihnen profitieren zu können. Eine vollständige Liste der Funktionen, Beschränkungen und Details zur Bereitstellung von VMs der 2. Generation in Azure finden Sie in unserer Dokumentation.

Link zur Dokumentation

Blog lesen

  • Virtual Machines
  • Virtual Machine Scale Sets
  • Features
  • Services