Navigation überspringen
IN DER VORSCHAU

Jetzt als Public Preview verfügbar: Azure Automation-Unterstützung für systemseitig zugewiesene verwaltete Identitäten

Veröffentlichungsdatum: 14 April, 2021

Azure Automation unterstützt jetzt systemseitig zugewiesene verwaltete Identitäten für Cloud- und Hybridaufträge in öffentlichen Azure-Regionen und Azure Gov-Regionen. Hybridaufträge könnten beispielsweise auf einem hybriden Runbook Worker ausgeführt werden, der auf einer Azure-VM oder einer anderen VM ausgeführt wird.

Durch eine verwaltete Entität aus Azure Active Directory (Azure AD) kann Ihr Runbook mühelos auf andere durch Azure AD geschützte Ressourcen zugreifen. Die Identität wird von der Azure-Plattform verwaltet, und Benutzer müssen Dienstprinzipale nicht selbst verwalten.

 Nachstehend sind einige Vorteile der Verwendung von verwalteten Identitäten beschrieben:

  • Mit verwalteten Identitäten kann die Authentifizierung bei jedem Azure-Dienst erfolgen, der die Azure AD-Authentifizierung unterstützt.
  • Durch verwaltete Identitäten entfällt der Verwaltungsaufwand für ausführende Konten in Ihrem Runbookcode. Endbenutzer können die verwaltete Identität eines Automation-Kontos nutzen, um über ein Runbook auf Ressourcen zuzugreifen, ohne einen Dienstprinzipal oder Komponenten wie RunAsCertificate oder RunAsConnection erstellen zu müssen.
  • Sie müssen das vom ausführenden Automation-Konto verwendete Zertifikat nicht erneuern.

 Lesen Sie mehr über die Automation-Unterstützung für verwaltete Identitäten.

  • Azure Active Directory
  • Management
  • Security

Verwandte Produkte