Navigation überspringen
JETZT VERFÜGBAR

Updates für Azure Lab Services: GPU-Größe, Speichern von Images und Herstellen von Verbindungen mit lokalen Ressourcen

Veröffentlichungsdatum: 02 April, 2019

Diesen Monat haben wir einige der am häufigsten angeforderten Funktionen für Azure Lab Services veröffentlicht:

  • GPU-Größe: Wir haben den vorhandenen Größen-SKUs die GPU-Größe hinzugefügt. Ein Kursleiter kann nun während der Erstellung eines Labs eine GPU-Größe für dieses auswählen. 
  • Herstellen einer Verbindung mit lokalen Ressourcen: Diese Funktion wird eingesetzt, wenn die virtuellen Computer im Lab eine Software enthalten, die Verbindungen mit Servern mit lokalen Lizenzen herstellen muss, oder wenn die virtuellen Computer im Lab Zugriff auf Datasets (oder andere Dateien) auf Netzwerkfreigaben einer Universität benötigen.
  • Speichern eines Images: Mithilfe dieser Funktion können Kursleiter und Labadministratoren ein Image als Vorlage für virtuelle Maschinen erstellen, das dann während der Laberstellung verwendet werden kann. Vorlagenimages für virtuelle Computer werden im Azure-Katalog mit freigegebenen Images gespeichert.
  • Senden eines Registrierungslinks per E-Mail: Diese Funktion hilft Kursleitern dabei, ganz einfach E-Mails mit Registrierungslinks an alle Kursteilnehmer oder einzelne Empfänger zu senden, ohne einen anderen E-Mail-Client für das Senden der Registrierungslinks verwenden zu müssen. 
  • Herstellen von Verbindungen mit Linux-Computern per Remotedesktop: Diese Funktion steht während der Erstellung von Labs zur Verfügung. Das Aktivieren dieser Einstellung öffnet einen Remotedesktopport auf den Linux-Computern. Kursleiter und -teilnehmer können dann mithilfe von Remotedesktop Verbindungen mit ihren Computern herstellen, nachdem sie die RDP- und GUI-Pakete auf den Labcomputern installiert haben. 

Wenn Sie Feedback oder Anregungen haben, besuchen Sie das Feedbackforum.

Haben Sie eine Frage? Besuchen Sie Stack Overflow.

  • Azure Lab Services
  • Services

Verwandte Produkte