Batch – Preise

Skalieren Sie die Auftragsplanung und die Verwaltung der Rechenleistung in der Cloud

Azure Batch bietet Funktionen für Auftragsplanung und Clusterverwaltung, sodass Anwendungen oder Algorithmen in großem Umfang parallel ausgeführt werden können.

Für Batch selbst werden keine Gebühren berechnet, Kosten fallen nur für die zugrunde liegenden Compute- und sonstigen Ressourcen an, die bei der Ausführung der Batch-Aufträge verbraucht werden, einschließlich der entsprechenden Softwarelizenzkosten. Für Berechnungen kann Batch Cloud Services, Linux Virtual Machines oder Windows Virtual Machines verwenden. Es gelten die standardmäßigen Computeraten, die Sie im Folgenden finden. Auch die Softwarelizenzkosten für Batchgrafiken und -rendering werden dort aufgeführt.

Virtuelle Computer mit niedriger Priorität

VMs mit niedriger Priorität können die Kosten für die Ausführung bestimmter Workloads erheblich senken. Zudem lassen sich mit diesen VMs wesentlich mehr Aufgaben zu den gleichen Kosten ausführen. Diese VMs weisen jedoch andere Merkmale auf und eignen sich nur für bestimmte Anwendungen und Workloads. Die VMs werden aus überschüssigen Kapazitäten zugeordnet, daher variiert ihre Verfügbarkeit. In manchen Fällen können VMs nicht zugeordnet werden, oder zugeordnete VMs werden vorzeitig entfernt. Daher gilt die Verfügbarkeits-SLA für virtuelle Computer mit nutzungsbasierter Bezahlung nicht für Spot-VMs und VMs mit niedriger Priorität.

Wenn Anwendungen Unterbrechungen tolerieren können, kann die Nutzung von virtuellen Computern mit niedriger Priorität die Computekosten erheblich senken. Als Workloads eignen sich beispielsweise Batchverarbeitungen und HPC-Aufträge, bei denen die Arbeit in viele asynchrone Tasks aufgeteilt wird. Wenn VMs im Voraus entfernt werden, kann es sein, dass Aufgaben unterbrochen und erneut ausgeführt werden. Außerdem kann sich die Ausführungsdauer für Aufträge verlängern, wenn die Kapazität sinkt. Azure Batch-Pools können VMs sowohl mit standardmäßiger als auch mit niedriger Priorität umfassen. Wenn VMs mit niedriger Priorität im Voraus entfernt werden, werden alle unterbrochenen Aufgaben erneut in die Warteschlange gereiht, und der Pool versucht automatisch, die verlorene Kapazität zu ersetzen.

Im Folgenden finden Sie die Preise für VMs mit niedriger Priorität. Die Preise für Spot-VMs finden Sie auf der Preisgestaltungsseite für Virtual Machine Scale Sets.

Virtuelle Computer werden pro Sekunde berechnet. Dabei wird auf die letzte Minute abgerundet.

Hinweis: Azure Batch wird die Unterstützung für Spot-VMs hinzufügen, sobald Spot-VMs allgemein verfügbar sind und neue Versionen der Batch-APIs und -Tools genutzt werden können. Wenn die Unterstützung für Spot-VMs hinzugefügt wird, sind VMs mit niedriger Priorität zwar veraltet, können aber noch immer für mindestens ein Jahr mit den vorhandenen API- und Toolversionen genutzt werden.


Allgemein

Ausgewogenes Verhältnis von CPU zu Arbeitsspeicher. Ideal für Tests und Entwicklung, kleine bis mittlere Datenbanken sowie Webserver mit geringer bis mittlerer Auslastung.

Av2 Standard *

Av2 Standard ist die neueste Generation virtueller Computer der A-Serie mit vergleichbarer CPU-Leistung und schnellerem Datenträger. Diese virtuellen Computer eignen sich für Entwicklungsworkloads, Buildserver, Coderepositorys, Websites und Webanwendungen mit geringer Auslastung, Microservices, frühe Produkttests und kleine Datenbanken. Ebenso wie die vorherige Generation der Serie „A Standard“ bieten die virtuellen Computer der Av2-Serie ohne zusätzliche Kosten Funktionen zum Lastenausgleich und zur automatischen Skalierung.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
A1 v2 1 2 GiB 10 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A2 v2 2 4 GiB 20 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A2m v2 2 16 GiB 20 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A4 v2 4 8 GiB 40 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A4m v2 4 32 GiB 40 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A8 v2 8 16 GiB 80 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A8m v2 8 64 GiB 80 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend

Reservierte VM-Instanzen sind für die Av2-Serie derzeit nicht verfügbar.

* Hinweis: Die Deaktivierung der VMs A8 bis A11 ist für März 2021 geplant. Weitere Informationen finden Sie hier.

D2a – D96a v4

Die VMs der Da v4-Serie basieren auf dem 2,35 GHz-Prozessor AMD EPYCTM 7452, der bis zu 3,35 GHz erreichen kann. Die Dav4-VMs bieten eine Kombination aus vCPU(s), Arbeitsspeicher und temporärem Speicher, um die Anforderung zu erfüllen, die an die meisten Produktionsworkloads gestellt werden. Datenträgerspeicher wird separat zu VMs abgerechnet. Wenn Sie SSD Premium-Datenträgerspeicher verwenden möchten, wählen Sie Das v4-VMs aus.
Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D2a v4 2 8 GiB 50 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D4a v4 4 16 GiB 100 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D8a v4 8 32 GiB 200 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D16a v4 16 64 GiB 400 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D32a v4 32 128 GiB 800 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D48a v4 48 192 GiB 1.200 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D64a v4 64 256 GiB 1.600 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
D96a v4 96 384 GiB 2.400 GiB $- $- $- Nicht zutreffend

D2as – D96as v4

Die VMs der Das v4-Serie unterstützen SSD Premium-Datenträgerspeicher und basieren auf dem 2,35 GHz-Prozessor AMD EPYCTM 7452, der bis zu 3,35 GHz erreichen kann. Die Das v4-VMs bieten eine Kombination aus vCPUs, Arbeitsspeicher und temporärem Speicher, um die Anforderung zu erfüllen, die an die meisten Produktionsworkloads gestellt werden.

Die VM-Preise und -Abrechnungseinheiten für die Das v4-VMs entsprechen denen der Da v4-VMs. Persistente Speicherdatenträger und virtuelle Computer werden separat abgerechnet. Informationen finden Sie bei den Preisen für Datenträger.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D2as v4 2 8 GiB 16 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D4as v4 4 16 GiB 32 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D8as v4 8 32 GiB 64 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D16as v4 16 64 GiB 128 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D32as v4 32 128 GiB 256 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D48as v4 48 192 GiB 384 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D64as v4 64 256 GiB 512 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D96as v4 96 384 GiB 768 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

D2-64 v3: neueste Generation

D2-64 v3-Instanzen gehören zur neuesten Generation von universellen Instanzen mit Hyperthreading. Sie werden sowohl auf Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessoren (Haswell) mit 2,4 GHz als auch auf Intel Xeon® E5-2673 v4-Prozessoren (Broadwell) mit 2,3 GHz ausgeführt. Die Größen der Dv3-Serie bieten eine optimale Kombination aus vCPU(s), Arbeitsspeicher und lokalem Datenträger für die meisten Produktionsworkloads.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D2 v3 2 8 GiB 50 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D4 v3 4 16 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D8 v3 8 32 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D16 v3 16 64 GiB 400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D32 v3 32 128 GiB 800 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D48 v3 48 192 GiB 1.200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D64 v3 64 256 GiB 1.600 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

D2s-64s v3: neueste Generation

Instanzen der Dsv3-Serie unterstützen Storage Premium und gehören zur neuesten Generation von universellen Instanzen mit Hyperthreading. Sie werden sowohl auf Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessoren (Haswell) mit 2,4 GHz als auch auf Intel Xeon® E5-2673 v4-Prozessoren (Broadwell) mit 2,3 GHz ausgeführt. Die Größen der Dsv3-Serie bieten eine optimale Kombination aus vCPU(s), Arbeitsspeicher und temporärem Speicher für die meisten Produktionsworkloads.

Die VM-Preise und -Abrechnungseinheiten für die Dsv3-Größen entsprechen denen der Dv3-Serie. Persistente Speicherdatenträger und virtuelle Computer werden separat abgerechnet. Informationen finden Sie bei den Preisen für Datenträger.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D2s v3 2 8 GiB 16 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D4s v3 4 16 GiB 32 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D8s v3 8 32 GiB 64 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D16s v3 16 64 GiB 128 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D32s v3 32 128 GiB 256 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D48s v3 48 192 GiB 384 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D64s v3 64 256 GiB 512 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

D1-5 v2

Die D1-5 v2-Instanzen basieren auf dem Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessor (Haswell) mit 2,4 GHz oder dem Intel Xeon® E5-2673 v4-Prozessor (Broadwell) mit 2,3 GHz. Die Instanzen D1-5 v2 bieten eine leistungsfähige Kombination aus CPU, Arbeitsspeicher und lokalem Datenträgerspeicher für die meisten Produktionsanwendungen.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D1 v2 1 3,5 GiB 50 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D2 v2 2 7 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D3 v2 4 14 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D4 v2 8 28 GiB 400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D5 v2 16 56 GiB 800 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

DS1-S5 v2

Persistente Speicherdatenträger und virtuelle Computer werden separat abgerechnet. Für die Nutzung von Premium-Speicherdatenträgern wählen Sie virtuelle Computer der Dsv2-Reihe. Die Preise und Abrechnungseinheiten für die Dsv2-Größen entsprechen denen der Dv2-Serie. Informationen finden Sie bei den Preisen für Datenträger.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
DS1 v2 1 3,5 GiB 7 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DS2 v2 2 7 GiB 14 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DS3 v2 4 14 GiB 28 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DS4 v2 8 28 GiB 56 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DS5 v2 16 56 GiB 112 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

DC-Serie

Die DC-Serie ist eine neue Familie virtueller Computer in Azure, die beim Schutz der Vertraulichkeit und Integrität Ihrer Daten und Codes helfen kann, wenn diese in der öffentlichen Cloud verarbeitet werden. Diese Computer werden von der neuesten Generation von Intel XEON E-2176G-Prozessoren mit 3,7 GHz und SGX-Technologie unterstützt. Mit der Intel Turbo Boost Technology können diese Computer bis zu 4,7 GHz erreichen. Instanzen der DC-Serie ermöglichen es Kunden, Secure Enclave-basierte Anwendungen zu erstellen, um ihren Code und ihre Daten während der Verwendung zu schützen.
Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz Kern RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
DC2s 2 8 GiB 100 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
DC4s 4 16 GiB 200 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend

Reservierte VM-Instanzen sind für die Dc-Serie derzeit nicht verfügbar.

DCsv2-Serie

Die DCsv2-Serie ist die neueste Generation virtueller Computer der DC-Serie in Azure, die beim Schutz der Vertraulichkeit und Integrität Ihrer Daten und Ihres Codes helfen kann, wenn diese in der öffentlichen Cloud verarbeitet werden. Diese Computer werden von der neuesten Generation von Intel XEON E-2288G-Prozessoren mit 3,7 GHz und SGX-Technologie unterstützt. Mit der Intel Turbo Boost Technology können diese Computer bis zu 5,0 GHz erreichen. Instanzen der DC-Serie ermöglichen es Kunden, Secure Enclave-basierte Anwendungen zu erstellen, um ihren Code und ihre Daten während der Verwendung zu schützen.

Verwenden Sie die DCsv2-Serie für eine umfangreichere Auswahl von Größen, doppelten EPC-Speicher (Enclave Page Cache) und ein höheres Maß an Unterstützung.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz Kern RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
DC1s v2 1 4 GiB 50 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DC2s v2 2 8 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DC4s v2 4 16 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
DC8 v2 8 32 GiB 400 GiB $- $- Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend

D1-4 – v1

Die Instanzen D1-4 bieten eine leistungsfähige Kombination aus CPU, Arbeitsspeicher und lokalem Datenträger für die meisten Produktionsanwendungen. Wenn Sie beständigen Speicher benötigen, verwenden Sie virtuelle Computer der Ds-Reihe. Außerdem muss separat Storage Premium erworben werden. Die Preise und Abrechnungseinheiten für die Ds-Größen entsprechen denen der D-Serie.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz Kern RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D1 1 3,5 GiB 50 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D2 2 7 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D3 4 14 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D4 8 28 GiB 400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

A0-7 – Standard

„A Standard“-Instanzen unterstützen Anwendungen, für die Lastenausgleich und automatische Skalierung erforderlich sind. Diese virtuellen Computer eignen sich für Entwicklungsworkloads, Buildserver, Coderepositorys, Websites und Webanwendungen mit geringer Auslastung, Microservices, frühe Produkttests und kleine Datenbanken.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz Kern RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
A1 1 1,75 GiB 70 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A2 2 3,5 GiB 135 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A5 2 14 GiB 135 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A3 4 7 GiB 285 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A6 4 28 GiB 285 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A4 8 14 GiB 605 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend
A7 8 56 GiB 605 GiB $- $- – – Leer – – Leer Nicht zutreffend

Reservierte VM-Instanzen sind für die A-Serie derzeit nicht verfügbar.

Computeoptimiert

Hohes Verhältnis von CPU zu Arbeitsspeicher. Ideal für Webserver, Network Appliances, Stapelverarbeitungsvorgänge und Anwendungsserver mit mittlerer Auslastung.

Fsv2-Serie

Die virtuellen Computer der Fsv2-Serie bieten 2 GiB RAM und 8 GB lokalen temporären Speicher (SSD) pro vCPU(s). Sie sind für rechenintensive Workloads optimiert. Die F-Serie bietet Hyperthreading und basiert auf dem Intel Xeon® Platinum 8168-Prozessor (SkyLake), der für einen einzigen Kern Turbotaktfrequenzen von 3,7 GHz erreichen und mit der Turbo Boost Technology 2.0 für alle Kerne durchgehend Turbotaktfrequenzen von bis zu 3,4 GHz bieten kann. Diese virtuellen Computer eignen sich für Szenarien wie Batchverarbeitung, Webserver, Analysen und Gaming.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
F2s v2 2 4 GiB 16 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F4s v2 4 8 GiB 32 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F8s v2 8 16 GiB 64 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F16s v2 16 32 GiB 128 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F32s v2 32 64 GiB 256 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F48s v2 48 96 GiB 384 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F64s v2 64 128 GiB 512 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F72s v2 72 144 GiB 576 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

F-Serie

Die virtuellen Computer der F-Serie bieten 2 GiB RAM und 16 GB lokalen SSD-Speicher (Solid State Drive) pro CPU-Kern. Sie sind für rechenintensive Workloads optimiert. Die F-Serie basiert auf dem Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessor (Haswell) mit 2,4 GHz. Diese virtuellen Computer eignen sich für Szenarien wie Batchverarbeitung, Webserver, Analysen und Gaming.

Wenn Sie beständigen Speicher benötigen, verwenden Sie virtuelle Computer der Fs-Reihe. Außerdem muss separat Storage Premium erworben werden. Die Preis- und Abrechnungskennzahlen für die Fs-Größen entsprechen denen der F-Serie.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz Kern RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
F1 1 2 GiB 16 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
F2 2 4 GiB 32 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
F4 4 8 GiB 64 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
F8 8 16 GiB 128 GiB $- $- $- Nicht zutreffend
F16 16 32 GiB 256 GiB $- $- $- Nicht zutreffend

Fs-Serie

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz Kern RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
F1s 1 2 GiB 4 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F2s 2 4 GiB 8 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F4s 4 8 GiB 16 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F8s 8 16 GiB 32 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
F16s 16 32 GiB 64 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

Arbeitsspeicheroptimiert

Hohes Verhältnis von Speicher zu Kern. Hervorragend geeignet für relationale Datenbankserver, mittlere bis große Caches und In-Memory-Analysen.

E2-64 v3: neueste Generation

E2-64 v3-Instanzen sind die aktuelle Generation speicheroptimierter Instanzen mit Hyperthreading. E2-64 v3-Instanzen basieren auf dem Intel Xeon® E5-2673 v4-Prozessor (Broadwell) mit 2,3 GHz. Die Instanzen E2-64 v3 eignen sich ideal für speicherintensive Unternehmensanwendungen.

Persistente Speicherdatenträger und virtuelle Computer werden separat abgerechnet. Für die Nutzung von Premium-Speicherdatenträgern wählen Sie virtuelle Computer der Esv3-Serie. Die Preise und Abrechnungseinheiten für die Esv3-Größen entsprechen denen der Ev3-Serie. Informationen finden Sie bei den Preisen für Datenträger.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
E2 v3 2 16 GiB 50 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E4 v3 4 32 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E8 v3 8 64 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E16 v3 16 128 GiB 400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E20 v3 20 160 GiB 500 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E32 v3 32 256 GiB 800 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E48 v3 48 384 GiB 1.200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E64i v3 1 64 432 GiB 1.600 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E64 v3 64 432 GiB 1.600 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

1 Azure Compute bietet VM-Größen, die für einen bestimmten Hardwaretyp isoliert und für einen einzelnen Kunden bestimmt sind. Diese VM-Größen eignen sich am besten für Workloads, die ein hohes Maß an Isolation von anderen Kunden erfordern, wenn es um Workloads mit Elementen wie Compliance und gesetzlichen Anforderungen geht.

E2a – E96a v4

Die VMs der Ea v4-Serie basieren auf dem 2,35 GHz-Prozessor AMD EPYCTM 7452, der bis zu 3,35 GHz erreichen kann. Die VMs der Ea v4-Serie sind ideal für arbeitsspeicherintensive Unternehmensanwendungen. Datenträgerspeicher wird separat zu VMs abgerechnet. Wenn Sie Storage Premium-Datenträger nutzen möchten, sollten Sie die Größen der Eas v4-Serie verwenden.
Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
E2a v4 2 16 GiB 50 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E4a v4 4 32 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E8a v4 8 64 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E16a v4 16 128 GiB 400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E20a v4 20 160 GiB 500 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E32a v4 32 256 GiB 800 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E48a v4 48 384 GiB 1.200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E64a v4 64 512 GiB 1.600 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E96a v4 96 672 GiB 2.400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

E2as – E96as v4

Die VMs der Eas v4-Serie unterstützen SSD Premium-Datenträgerspeicher und basieren auf dem 2,35 GHz-Prozessor AMD EPYCTM 7452, der bis zu 3,35 GHz erreichen kann. Die VMs der Eas v4-Serie sind ideal für arbeitsspeicherintensive Unternehmensanwendungen. Datenträgerspeicher wird separat zu VMs abgerechnet. Die VM-Preise und -Abrechnungseinheiten für die Eas v4-VMs entsprechen denen der Ea v4-VMs. Persistente Speicherdatenträger und virtuelle Computer werden separat abgerechnet. Informationen finden Sie bei den Preisen für Datenträger.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
E2as v4 2 16 GiB 32 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E4as v4 4 32 GiB 64 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E8as v4 8 64 GiB 128 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E16as v4 16 128 GiB 256 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E20as v4 20 160 GiB 320 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E32as v4 32 256 GiB 512 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E48as v4 48 384 GiB 768 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E64as v4 64 512 GiB 1.024 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E96as v4 96 672 GiB 1.344 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

E2s-64s v3: neueste Generation

Die Instanzen der ESv3-Serie basieren auf dem Intel Xeon® E5-2673 v4-Prozessor (Broadwell) mit 2,3 GHz und verwenden Premiumspeicher. Die Instanzen der Ev3-Serie eignen sich ideal für arbeitsspeicherintensive Unternehmensanwendungen.

Persistente Speicherdatenträger und virtuelle Computer werden separat abgerechnet. Für die Nutzung von Premium-Speicherdatenträgern wählen Sie virtuelle Computer der Esv3-Serie. Die Preise und Abrechnungseinheiten für die Esv3-Größen entsprechen denen der Ev3-Serie. Informationen finden Sie bei den Preisen für Datenträger.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
E2s v3 2 16 GiB 32 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E4s v3 4 32 GiB 64 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E8s v3 8 64 GiB 128 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E16s v3 16 128 GiB 256 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E20s v3 20 160 GiB 320 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E32s v3 32 256 GiB 512 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E48s v3 48 384 GiB 768 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E64is v3 1 64 432 GiB 864 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
E64s v3 64 432 GiB 864 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

1 Azure Compute bietet VM-Größen, die für einen bestimmten Hardwaretyp isoliert und für einen einzelnen Kunden bestimmt sind. Diese VM-Größen eignen sich am besten für Workloads, die ein hohes Maß an Isolation von anderen Kunden erfordern, wenn es um Workloads mit Elementen wie Compliance und gesetzlichen Anforderungen geht.

D11-15 v2

Die D11-15 v2-Instanzen basieren auf dem Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessor (Haswell) mit 2,4 GHz oder dem Intel Xeon® E5-2673 v4-Prozessor (Broadwell) mit 2,3 GHz. Die Instanzen D11-15 v2 eignen sich ideal für speicherintensive Unternehmensanwendungen. D15i v2-Instanzen werden isoliert auf dedizierter Hardware ausgeführt, die für einen einzigen Kunden bereitgestellt wird.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
D11 v2 2 14 GiB 100 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D12 v2 4 28 GiB 200 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D13 v2 8 56 GiB 400 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D14 v2 16 112 GiB 800 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend
D15 v2 20 140 GiB 1.000 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend

1 Azure bietet VM-Größen (i), die hardwareisoliert und für einen einzelnen Kunden (einzelnen Mandanten) bestimmt sind. Diese VM-Größen eignen sich am besten für Workloads, die aus unterschiedlichen Gründen wie Compliance oder gesetzlichen Anforderungen streng von anderen Mandanten isoliert werden müssen.

DS11-S15 v2

Wenn Sie beständigen Speicher benötigen, verwenden Sie virtuelle Computer der Dsv2-Reihe. Außerdem muss separat Storage Premium erworben werden. Die Preise und Abrechnungseinheiten für die Dsv2-Größen entsprechen denen der Dv2-Serie.

Hinzufügen zu
Schätzung
Instanz vCPU(s) RAM Temporärer
Speicher
Nutzungsbasierte Bezahlung
(Niedrige Priorität)
Nutzungsbasierte Bezahlung
(normale Priorität)
1 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
3 Jahr reserviert
(Einsparungen in %)
DS11 v2 2 14 GiB 28 GiB $- $- $- $- Nicht zutreffend