Azure IoT für das Gesundheitswesen

Bieten Sie individualisierte Therapien, unterstützen Sie Pflegeteams und Mitarbeiter, und verbessern Sie Therapieergebnisse

Nächste Generation von IoT-Lösungen für das Gesundheitswesen ermöglichen

Azure IoT bietet eine vertrauenswürdige Technologieplattform zum Verbessern von Therapieergebnissen von Patienten, Optimieren klinischer Vorgänge und Weiterentwickeln von Produkten und Lieferketten im Gesundheitswesen mit nahtloser, intelligenter und hochsicherer IoT-Technologie.

Nahtlos

Reduzieren Sie die Markteinführungszeit für Ihre IoT-Lösungen für Gesundheitseinrichtungen mit für die Gesundheitsbranche spezifischen App-Vorlagen, einer wachsenden Auswahl von zertifizierten Geräten und dem umfassendsten IoT-Portfolio der Branche. Verbinden Sie schnell vorhandene Datenquellen, Gesundheitsakten und Forschungsdatenbanken sowie Exchange-Daten im HL7-FHIR-Standarddatenformat.

Intelligent

Kombinieren Sie intelligente Edgelösungen mit der intelligenten Cloud und Azure IoT, um Gesundheitsdaten in einem interoperablen Format bereitzustellen, die auf erweiterten Analysen, KI und neuen Modellen der Interaktivität mit Mixed Reality basierende Erkenntnisse ermöglichen.

Sicher

Überwachen und verwalten Sie die End-to-End-Sicherheit Ihrer Lösung mit Azure Sphere und Azure Security Center für IoT in der Cloud. Azure IoT unterstützt Ihre Gesundheitseinrichtung mit der HIPAA-Konformität und HITRUST-Zertifizierungen, um sicherzustellen, dass Ihre Patientendaten sicher sind und Ihre Privatsphäre geschützt wird.

Research: IoT-Signale für das Gesundheitswesen

Microsoft hat sich vorgenommen, USD 5 Milliarden in die Forschung zu IoT und Intelligent Edge zu investieren. Damit soll Azure IoT für Branchen wie etwa das Gesundheitswesen um neue Dienste und Funktionen erweitert werden, aber es sollen auch Geschäftsstrategien und Diskussionen mit der Geschäftsführung unterstützt werden, um Erfolg im Zeitalter der Datenverarbeitung neu zu definieren.

Von der Optimierung der Interaktion zwischen Patienten, Mitarbeitern und Inventar über die Bereitstellung einer remoten Patientenpflege bis hin zur Weiterentwicklung von Gesundheitsprodukten und Sicherung von Lieferketten: IoT unterstützt Anbieter im Gesundheitswesen dabei, neue Möglichkeiten für die Interaktion mit Patienten zu entwickeln, konsistentere Therapien höchster Qualität zu garantieren und neue Effizienz in Lieferketten zu gewährleisten. Informieren Sie sich über die Kernpunkte für Ihr Unternehmen bei der Verwendung von IoT im Gesundheitswesen.

Bericht lesen

IoT-Anwendungen im Gesundheitswesen

Entdecken Sie gängige Szenarios für IoMT-Lösungen (Internet of Medical Things) und IoT-Lösungen im Gesundheitswesen mit Azure.

Fortlaufende Patientenüberwachung

Erweitern Sie die Patientenversorgung über das Krankenhausgebäude hinaus, verringern Sie Wiedereinweisungen, und halten Sie Krankheiten mithilfe der stationären oder remoten Überwachung von Patienten unter Kontrolle.

Häusliche Pflege

Bieten Sie unserer immer älter werdenden Bevölkerung Unterstützung, überwachen Sie die Genesung und Rehabilitation, und helfen Sie beim Behandeln von Einschränkungen und chronischen Krankheiten.

Intelligente Krankenhausausstattung

Gewinnen Sie mithilfe Ihrer Krankenhausausstattung wichtige Erkenntnisse, um Patientenergebnisse zu verbessern und die Ausstattung angemessen zu warten.

Bau intelligenter Krankenhäuser

Sorgen Sie für ein optimal ausgestattetes Krankenhaus, von dem Pflegeteams, Patienten und Angehörige profitieren.

Bestandsverwaltung für medizinische Versorgungsgüter

Stellen Sie sicher, dass die Bestände medizinischer Versorgungsgüter ausreichend gedeckt sind, um eine effektive Behandlung gewährleisten zu können.

Überwachung der Kühlkette

Entwickeln Sie eine transparente, sichere und temperaturgesteuerte Lieferkette für Ihre Arzneimittel, um Manipulationen zu verhindern, den Ablauf der Produkte zu verhindern und die Wirksamkeit zu gewährleisten.

Gesundheitsprodukte

Stellen Sie sicher, dass alle medizinischen Geräte und Produkte während der gesamten Lieferkette, d. h. von der Produktion zum Patienten, die höchsten Qualitätsstandards der Branche erfüllen.

Ermitteln Sie den richtigen IoT-Ansatz für Ihre Lösung für das Gesundheitswesen

Die geeignete Grundlage auswählen

Builds mit einer verwalteten App-Plattform beschleunigen

Nutzen Sie mit Azure IoT Central eine verwaltete App-Plattform zum schnellen Erstellen von Apps. Dabei müssen Sie weniger Entscheidungen treffen und können Ihre Ziele schneller erreichen. Die meisten Elemente Ihrer Lösung sind bereits programmiert und verwaltet, sodass Sie sich auf das Einbringen Ihres Branchenwissens konzentrieren und Geräte schnell skalieren und verbinden können.

Mit Plattformdiensten von Grund auf entwickeln

Nutzen Sie die robusten Bausteine für hochgradig angepasste und flexible IoT-Anwendungen mit Azure-Plattformdiensten. Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten Sie beim Erstellen und Programmieren Ihrer eigenen IoT-Lösung haben. Fügen Sie Geräte hinzu, und verbinden Sie diese miteinander. Außerdem können Sie Ihre Daten mit Azure IoT Hub und Azure Digital Twins erfassen, speichern und analysieren.

Wir bieten verschiedene Lernressourcen:

Mit einem Partner zusammenarbeiten

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Lösungen mit Azure IoT-Diensten oder einer IoT-Plattform wie Azure IoT Central erstellen, empfiehlt es sich, mit einem unserer zertifizierten Partner zusammenzuarbeiten, damit Sie – von Proof of Concept bis zu einer vollständigen Bereitstellung – von einem optimal Prozess profitieren.

Informieren Sie sich über Azure-Produkte und -Dienste, die Ihre Lösung verbessern können

Weitere Informationen

Verwalten von Gesundheitsdaten in der Cloud und Verbessern der Therapieergebnisse

Erstellen Sie mithilfe von Azure API for FHIR (Fast Healthcare Interoperability Resource) oder dem Azure IoT-Connector für FHIR einen FHIR-Dienst zur Erfassung von Patientendaten von Geräten, bei dem die Interoperabilität und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen im Vordergrund stehen, und stellen Sie diesen bereit.

Azure API for FHIR erkunden

Erste Schritte mit dem Open Source-IoMT-FHIR-Connector

Anwendung einer IoT-Lösung von Sensoria im Gesundheitswesen

Bessere Einhaltung von Vorgaben und bessere Behandlungsergebnisse für Patienten mit diabetischen Fußgeschwüren durch individualisierte Behandlung und kontinuierliche Überwachung

Übersicht

Diabetische Fußgeschwüre sind in den USA einer der häufigsten Gründe für die Krankenhausaufenthalte von Diabetikern. Die primäre Vorgehensweise bei der Behandlung von diabetischen Fußgeschwüren ist die Verwendung einer Vorrichtung zur Entlastung des Fußes oder einer fixierten Schiene. Dabei stellt die Einhaltung von Vorgaben oft eine große Herausforderung dar, was zu einer hohen Rate an Behandlungsmisserfolgen bei Patienten mit diesem Krankheitsbild führt. Die Heilung kann mit therapeutischen Fußorthesen beschleunigt werden, die mithilfe der Analyse der Fußsohlenbelastung optimiert werden, um das Gewicht und den Druck auf den Bereich des Geschwürs zu reduzieren.

Sensoria hat mit Optima Molliter, dem führenden Hersteller von Orthesen gegen diabetische Fußgeschwüre, zusammengearbeitet, um die Motus Smart-Lösung zu entwickeln und somit Anbietern die Individualisierung der Therapie und die Einhaltung von Vorgaben seitens der Patienten zu ermöglichen. Mit diesen verbundenen Geräten ist Klinikärzten eine Remoteüberwachung von Patienten nach deren Entlassung möglich, um die Heilung besser überwachen und Therapiepläne optimieren zu können.

Globale Ansicht

Schritt 1

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den gesamten Bereich eines Klinikarztes, und sehen Sie Informationen zu allen Patienten mit diabetischen Fußgeschwüren ein, deren Therapieplan Motus Smart beinhaltet.

Schritt 2

Ordnen Sie die Ansicht je nach Einhaltung der Therapievorgaben an, um Patienten mit niedrigen Werten bei der Einhaltung und dem größten Bedarf an einer Ausweitung der Therapie vorzuziehen.

Daten importieren

Schritt 1

Importieren Sie Informationen, und tauschen Sie Daten im HL7 FHIR-Standardformat aus, indem Sie problemlos vorhandene Datenquellen wie elektronische Gesundheitsakten und Forschungsdatenbanken verbinden.

Schritt 2

Verwenden Sie den Timer in der unteren linken Ecke, um eine Warnung für die Zeitspanne mit den Patienten zu erstellen. Die Warnung kann für die CPT-Code 99457-Dokumentation, Verwaltung und Rückerstattung genutzt werden.

Bereitstellen

Schritt 1

Passen Sie das Motus-Gerät in der Klinik an, und stellen Sie es bereit, um Telemetriedaten an die Sensoria-Anwendung zu senden. Der Klinikarzt kann mithilfe von individuellen QR-Codes auch die mobile App des Patienten bereitstellen. Die Patienten-App bietet sicheren Zugriff auf persönliche Daten, während Klinikärzte eine globale Ansicht der Daten für alle Patienten nutzen können.

Schritt 2

Wenn der Patient die Protokolle für Entlastung und Aktivitäten gemäß der Therapievorgaben einhält, gibt die App positives Feedback. Jedes Ereignis wird aufgezeichnet, wodurch eine datengesteuerte Interaktion möglich wird.

Warnungen

Wenn der Patient die empfohlenen Vorgaben für Nichtbelastung im Protokoll nicht einhalten kann, weist das System die mobile App an, direkte und aktionsbezogene Meldungen auszugeben, um die Einhaltung der Vorgaben zu verbessern.

Compliance

Zeigen Sie Metriken zur Einhaltung der Vorgaben an, und rufen Sie hierzu auf täglicher oder stündlicher Basis umfangreiche Informationen ab, um den Therapieplan anzupassen und den Patienten in die Behandlung mit einzubeziehen.

Es kann eine stündliche Analyse zur Anmeldezeit und Aktivität des Patienten angezeigt werden. Identifizieren Sie Zeiträume, in denen keine Patientendaten ausgegeben werden, um die Nachverfolgung zu fördern und die Pflege zu individualisieren.

Auf Azure IoT basierende Lösungen im Gesundheitswesen

Schneider hilft beim Bau patientenorientierter Krankenhäuser

Schneider hat mit der Digital-Twin-Suite von Thoughtwire eine intelligente Umgebung für IoT-Geräte sowie das Personalmanagement, den Bau von Krankenhausgebäuden und Klinik- und IT-Systeme entwickelt, wodurch nahtlose Vorgänge und bessere Ergebnisse für Patienten und Mitarbeiter garantiert werden können.

Erfolgsstory lesen

Thoughtwire and Schneider

Sensoria unterstützt Rehaklinik beim Reduzieren von Gliedmaßenamputationen

Sensoria Health und Optima Molliter haben Azure IoT Central zum Entwickeln der ersten intelligenten Fußorthese für die Wundheilung genutzt. Diese ermöglicht die kontinuierliche Überwachung von Geschwüren, eine höhere Einhaltung von Behandlungsprotokollen seitens der Patienten und eine Verkürzung der Rehabilitationszeit.

Erfolgsstory lesen

Sensoria

Führendes Unternehmen im Bereich der Medizintechnik verbessert Patientenversorgung mit IoT

Stryker ist ein global tätiges Unternehmen für medizinische Geräte und verwendete Azure IoT, um Gesundheitseinrichtungen dabei zu unterstützen, Erkenntnisse zur Verwendung von Geräten zu gewinnen, um infolgedessen das Design der Geräte zu verbessern, die Funktionen mit den stärksten Auswirkungen auf die Patientenpflege zu identifizieren und die Lieferkette zu optimieren.

Erfolgsstory lesen

Stryker

Krankenhäuser verhindern Infektionen mit intelligenterer Pflege

GOJO ist Hersteller von Purell und hat Krankenhäusern mithilfe von Azure Sphere und Azure IoT-Hubs bei der Überwachung der Handhygiene und der Vorbeugung von Infektionen unterstützt. Dabei wurden Bewegungssensoren, über 20.000 mit dem Internet verbundene Spender und eine Cloudplattform zum Nachverfolgen und Analysieren der Einhaltung der Hygiene verwendet.

Erfolgsstory lesen

GOJO

Wipro schützt die pharmazeutische Versorgung und Kunden

Wipro hat mit Azure IoT, Blockchain und anderen Cloudtechnologien eine Plattform entwickelt, die die Echtzeitverfolgung von wichtigen Telemetriedaten ermöglicht, um die Probleme von Pharmakunden durch Arzneimittelfälschungen und unterbrochene Kühlketten zu lösen.

Erfolgsstory lesen

Wipro

Kontaktieren Sie einen Azure IoT-Experten für Fragen und Diskussionen zu Ihrem Projekt

Kontakt aufnehmen

Hinweis: FHIR® ist ein eingetragenes Markenzeichen von HL7 und wird mit der Erlaubnis von HL7 verwendet.