Navigation überspringen

Azure Pass

Dieses eingeschränkte Angebot bietet berechtigten Kunden monetäre Gutschriften für den kostenlosen Zugriff auf Microsoft Azure.

Sonderpreise

Im Rahmen dieses Angebots können Sie Microsoft Azure im weiter unten dargestellten Umfang kostenlos nutzen, und unterliegen somit nicht den veröffentlichten Standardsätzen für die nutzungsbasierte Bezahlung.

Laufzeit und Wechsel zum gebührenpflichtigen Konto

Sofern nicht durch geltendes Recht untersagt oder anderweitig schriftlich festgelegt, verlieren die Sonderpreise ihre Gültigkeit, und Ihre Abonnements im Rahmen des Microsoft Azure Pass Sponsorship-Angebots werden automatisch in Abonnements mit nutzungsbasierter Bezahlung konvertiert, wenn Sie dem Abonnement eine Zahlungsmethode hinzugefügt haben und sobald Folgendes eintrifft: 1. Die Gesamtnutzung erreicht den in der Einladungs-E-Mail festgelegten Nutzungsgrenzwert, basierend auf den standardmäßigen Sätzen für die nutzungsbasierte Bezahlung und vor Abzug eines Nachlasses, oder 2. Das Enddatum, das in der Einladungs-E-Mail angegeben wurde, wird erreicht. Die Sonderpreise verlieren ebenfalls ihre Gültigkeit, wenn Ihre Konto-ID (wie in der Einladungs-E-Mail angegeben) einer Enterprise Agreement-Registrierung zugewiesen ist. In diesem Fall gelten die Preise und Nutzungsbedingungen des Enterprise Agreements. Sie müssen für alle Nutzungsgebühren aufkommen, die nach dem Ablauf der Sonderpreise anfallen.

Befolgen Sie diese Schritte, um eine Zahlungsmethode hinzuzufügen.

Ausschlüsse

Sonderpreise gelten nicht für Microsoft Azure-Supportpläne, Produkte von Drittanbietern, über den Microsoft Azure Marketplace verkaufte Produkte oder anderweitig und separat von Microsoft Azure verkaufte Produkte (z. B. Active Directory Premium). Sie müssen für alle ausstehenden Gebühren aufkommen, die für diese Dienste und Produkte anfallen.

Das Azure Pass Sponsorship-Angebot kann nicht mit anderen Lizenzierungs-, Vorauszahlungs- oder Gutschriftangeboten (d.h. Microsoft Enterprise Agreement, Cloud Solution Partner, Azure in Open, Azure Pass, Action Pack usw.) kombiniert werden.

Zahlungsoptionen

Es werden nur Kredit-oder Debitkarten akzeptiert, sofern nicht vorab eine Zahlung per Rechnung vereinbart wurde. Beachten Sie, dass Prepaid- und virtuelle Kreditkarten nicht akzeptiert werden.

Weitere Informationen zu Preisen und Abrechnung finden Sie in der Preisübersicht.

Kündigungsrichtlinie

Sie können das Abonnement jederzeit kündigen. Noch ausstehende Gebühren müssen entrichtet werden.

Angebotsverfügbarkeit

Dieses Angebot ist für Kunden mit Wohnsitz in einem der folgenden Länder bzw. in einer der folgenden Regionen verfügbar. Die Abrechnung erfolgt in der angegebenen Währung:

Afghanistan US-Dollar ($)
Albanien US-Dollar ($)
Algerien US-Dollar ($)
Angola US-Dollar ($)
Argentinien Argentinische Pesos ($)
Armenien US-Dollar ($)
Australien Australischer Dollar ($)
Österreich Euro (€)
Aserbaidschan US-Dollar ($)
Bahamas US-Dollar ($)
Bahrain US-Dollar ($)
Bangladesch US-Dollar ($)
Barbados US-Dollar ($)
Belarus US-Dollar ($)
Belgien Euro (€)
Belize US-Dollar ($)
Bermuda US-Dollar ($)
Bolivien US-Dollar ($)
Bosnien und Herzegowina US-Dollar ($)
Botsuana US-Dollar ($)
Brasilien Brasilianischer Real (R$)
Brunei Darussalam US-Dollar ($)
Bulgarien Euro (€)
Republik Kap Verde US-Dollar ($)
Kamerun US-Dollar ($)
Kanada Kanadischer Dollar ($)
Kaimaninseln US-Dollar ($)
Chile US-Dollar ($)
China US-Dollar ($)
Kolumbien US-Dollar ($)
Republik Kongo US-Dollar ($)
Costa Rica US-Dollar ($)
Côte d'Ivoire US-Dollar ($)
Kroatien Euro (€)
Curaçao US-Dollar ($)
Zypern Euro (€)
Tschechische Republik Euro (€)
Dänemark Dänische Krone (kr)
Dominikanische Republik US-Dollar ($)
Ecuador US-Dollar ($)
Ägypten US-Dollar ($)
El Salvador US-Dollar ($)
Estland Euro (€)
Äthiopien US-Dollar ($)
Faröer Inseln Euro (€)
Fidschi US-Dollar ($)
Finnland Euro (€)
Frankreich Euro (€)
Georgien US-Dollar ($)
Deutschland Euro (€)
Ghana US-Dollar ($)
Griechenland Euro (€)
Guatemala US-Dollar ($)
Honduras US-Dollar ($)
Hongkong Hongkong-Dollar (HK$)
Ungarn Euro (€)
Island Euro (€)
Indien Indische Rupie (₹)
Indonesien Indonesische Rupiah (Rp)
Irak US-Dollar ($)
Irland Euro (€)
Israel US-Dollar ($)
Italien Euro (€)
Jamaika US-Dollar ($)
Japan Japanischer Yen (¥)
Jordanien US-Dollar ($)
Kasachstan US-Dollar ($)
Kenia US-Dollar ($)
Südkorea Südkoreanische Won (₩)
Kuwait US-Dollar ($)
Kirgisistan US-Dollar ($)
Lettland Euro (€)
Libanon US-Dollar ($)
Libyen US-Dollar ($)
Liechtenstein Schweizer Franken (CHF)
Litauen Euro (€)
Luxemburg Euro (€)
Macau US-Dollar ($)
Mazedonien (ehemalige jugoslawische Republik) US-Dollar ($)
Malaysia Malaysischer Ringgit (RM$)
Malta Euro (€)
Mauritius US-Dollar ($)
Mexiko Mexikanischer Peso (MXN$)
Republik Moldau US-Dollar ($)
Monaco Euro (€)
Mongolei US-Dollar ($)
Montenegro US-Dollar ($)
Marokko US-Dollar ($)
Namibia US-Dollar ($)
Nepal US-Dollar ($)
Niederlande Euro (€)
Neuseeland Neuseeländischer Dollar ($)
Nicaragua US-Dollar ($)
Nigeria US-Dollar ($)
Norwegen Norwegische Krone (kr)
Oman US-Dollar ($)
Pakistan US-Dollar ($)
Palästinensische Autonomiebehörde US-Dollar ($)
Panama US-Dollar ($)
Paraguay US-Dollar ($)
Peru US-Dollar ($)
Philippinen US-Dollar ($)
Polen Euro (€)
Portugal Euro (€)
Puerto Rico US-Dollar ($)
Katar US-Dollar ($)
Rumänien Euro (€)
Russische Föderation Russische Rubel (руб)
Ruanda US-Dollar ($)
Saint Kitts und Nevis US-Dollar ($)
Saudi-Arabien Saudi-Riyal (SR)
Senegal US-Dollar ($)
Serbien US-Dollar ($)
Singapur US-Dollar ($)
Slowakei Euro (€)
Slowenien Euro (€)
Südafrika Südafrikanischer Rand (R)
Spanien Euro (€)
Sri Lanka US-Dollar ($)
Schweden Schwedische Krone (kr)
Schweiz Schweizer Franken (CHF)
Taiwan Taiwanesische Dollar (NT$)
Tadschikistan US-Dollar ($)
Tansania US-Dollar ($)
Thailand US-Dollar ($)
Trinidad und Tobago US-Dollar ($)
Tunesien US-Dollar ($)
Türkei Türkische Lira (TL)
Turkmenistan US-Dollar ($)
Uganda US-Dollar ($)
Ukraine US-Dollar ($)
Vereinigte Arabische Emirate US-Dollar ($)
Vereinigtes Königreich Britisches Pfund (£)
USA US-Dollar ($)
Uruguay US-Dollar ($)
Usbekistan US-Dollar ($)
Venezuela US-Dollar ($)
Vietnam US-Dollar ($)
Amerikanischen Jungferninseln US-Dollar ($)
Jemen US-Dollar ($)
Sambia US-Dollar ($)
Simbabwe US-Dollar ($)

Limits, Kontingente und Einschränkungen

In diesem Dokument finden Sie eine Liste gängiger Microsoft Azure-Limits, -Kontingente und -Einschränkungen.

Die folgenden monatlichen Verwendungskontingente werden angewendet. Falls Ihr Bedarf diese Höchstwerte überschreitet, wenden Sie sich an unseren Kundendienst, und teilen Sie uns Ihren Bedarf mit, damit wir diese Werte entsprechend anpassen können.

Vereinbarungen zum Servicelevel (SLAs)

Wir bieten eine Reihe stabiler SLAs (Service Level Agreements) für jeden Azure-Plattformdienst an. Weitere Details zu den einzelnen SLAs finden Sie auf der SLA-Seite. In der Vorschau werden keine Vereinbarungen zum Servicelevel bereitgestellt.

Zusicherung von Ressourcen

Jegliche Erhöhung der Nutzungsebenen der Dienstressourcen (z. B. das Erhöhen der Anzahl von ausgeführten Compute-Instanzen oder der verwendeten Speichergröße) unterliegen der Verfügbarkeit dieser Dienstressourcen. Keines der im Abschnitt "Limits, Kontingente und Einschränkungen" beschriebenen Kontingente stellt eine Verpflichtung dar, dass ausreichend Ressourcen zur Erreichung des Kontingents bereitgestellt werden.

Für Abonnements dieses Angebots, für die keine Gebühren anfallen und die mehr als 90 Tage inaktiv sind, behalten wir uns das Recht vor, sämtliche Computeressourcen zu entfernen, einschließlich gehosteter Dienste, virtueller Computer und Websites. Bitte beachten Sie, dass keine Daten gelöscht werden und Kunden diese jederzeit erneut bereitstellen können. Wir benachrichtigen Sie außerdem vor dem Entfernen von Computeressourcen.

Sie können zudem verhindern, dass Ihre Computeressourcen entfernt werden, indem Sie eine der folgenden Aktionen alle 90 Tage ausführen:

  1. Melden Sie sich entweder beim Azure-Portal oder beim neuen Microsoft Azure-Portal an
  2. Greifen Sie über unsere Azure-APIs auf Ihre Ressourcen zu

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Die Vorgehensweise zum Einlösen des Angebotscodes von Azure Pass finden Sie unter https://www.microsoftazurepass.com/Home/HowTo

  • Keine Sorge, ein Azure Pass-Konto kann nur als „Microsoft-Konto“ genutzt werden. Bei der Anmeldung werden Sie möglicherweise aufgefordert, entweder ein „Microsoft-Konto“ oder ein „Organisationskonto“ auszuwählen. Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Konto auswählen, da Ihr Abonnement andernfalls nicht verfügbar ist. Wenn Sie keine der Optionen ausgewählt haben, melden Sie sich im entsprechenden Konto ab und wieder an. Vom Browser wird häufig „Organisationskonto“ standardmäßig eingestellt, sobald eine Auswahl getroffen wurde. Sie müssen also möglicherweise den Browsercache zurücksetzen.

  • Im Azure Pass-Programm ist für die Laufzeit des Passes ein Azure-Serviceplan enthalten. Sie können Supporttickets an den Azure-Support senden, um Unterstützung bei technischen Problemen oder Fragen zu erhalten.

  • Verlängerungen werden nach alleinigem Ermessen Ihres Microsoft-Sponsors genehmigt. Wenden Sie sich mit derartigen Anfragen an Ihren Microsoft-Ansprechpartner.

  • Wenn ein Azure-Abonnement deaktiviert wurde, speichert Microsoft die Daten in diesem Abonnement 90 Tage lang. Sie können über das Azure-Portal (https://portal.azure.com) jederzeit einen Supportfall erstellen, um das Abonnement erneut zu aktivieren. Die Dienste sind dann weiterhin verfügbar.

  • Nein, der Kontobesitz kann bei Azure Pass-Abonnements nicht übertragen werden.

  • Ja, nachdem der Promocode eingelöst wurde, können Sie sich an den Azure-Support wenden, um Ihr Abonnement umzuwandeln.

  • Pro Konto kann nur ein Azure Pass-Aktionscode eingelöst werden. Wenn Sie einen zweiten Aktionscode für Azure Pass erhalten haben, können Sie diesen nur mit einem neuen Konto einlösen.

  • Der EA-Administrator muss dem EA die E-Mail-Adresse des Kontobesitzers des Pass-Abonnements hinzufügen. Danach muss eine Einladung akzeptiert werden, damit das Abonnement in ein EA umgewandelt werden kann.
    Hinweis: Noch bestehende Pass-Gutschriften – sofern vorhanden – verfallen nach der Übertragung. Stellen Sie daher sicher, dass Sie diese Gutschriften entweder verbrauchen oder ein anderes Konto verwenden.

  • Nein, ein Azure Pass-Abonnement kann nicht in eine neue Angebotsart umgewandelt werden. Die beste Option wäre in einem solchen Fall, ein neues Abonnement für die neue Angebotsart abzuschließen und dann den Support zu kontaktieren, um die Dienste zwischen den Abonnements zu migrieren.

  • Nein, Sie müssen keine Kreditkarte verwenden, um Ihren Pass einzulösen und Ihr Microsoft Azure-Konto zu aktivieren. Wir benötigen lediglich den Aktionscode, der mit Ihrem Microsoft Azure Academic Pass-Angebot verknüpft ist, sowie Ihr Microsoft-Konto für die Anmeldung. Sie können eine Kreditkarte angeben, um für die Nutzung oberhalb des monatlichen Limits in Höhe von $100 oder für Drittanbieter-Add-Ins im Azure Store zu bezahlen.

  • Wenn Sie eine Kreditkarte hinzufügen und Ihr Abonnement nach Ablauf des Azure Pass-Angebots noch aktiv ist, wird es in ein Abonnement mit nutzungsbasierter Bezahlung umgewandelt. Der Verbrauch dieses Abonnements wird Ihnen erst dann in Rechnung gestellt, wenn das Abonnement umgewandelt wurde.

  • Ihre Daten und Dienste werden 90 Tage gespeichert. Nach 90 Tagen werden Ihre Informationen entfernt.

  • Sie können eine Kreditkarte angeben. Wenn Sie eine Kreditkarte angegeben haben und Ihr Abonnement aktiv ist, wird dieses in ein Abonnement mit nutzungsbasierter Bezahlung am Ende des Azure Pass-Angebots umgewandelt.

  • Sie können eine Kreditkarte angeben und Ihr Konto in ein Konto mit nutzungsbasierter Bezahlung umwandeln.

  • Nein, über ein Microsoft-Konto (LiveID) oder ein Organisationskonto (Organisations-ID) kann nur 1 Azure Pass-Code eingelöst werden.

  • Vor dem Ablaufdatum haben Sie die Möglichkeit, Ihre Daten zu einem zahlungspflichtigen Microsoft Azure-Abonnement zu migrieren. Die Daten werden 90 Tage nach Ablauf des Abonnements entfernt. Wenn Sie die Umwandlung in ein zahlungspflichtiges Abonnement planen, sollten Sie dies vor dem Ablauf tun. Für die erneute Aktivierung eines Kontos muss ein Supportticket erstellt werden. Wenn Sie Ihr Microsoft Azure-Konto nicht zu einem zahlungspflichtigen Konto migrieren, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Daten rechtzeitig kopieren.

  • Da Microsoft Azure Pass-Konten kostenfrei zur Verfügung gestellt werden und Ihnen die Nutzung nicht in Rechnung gestellt wird, gelten unsere standardmäßigen SLAs für diese Konten nicht.

  • Wenden Sie sich an den Support. Während der Aktivierung bzw. der Migration Ihres Abonnements in ein Abonnement mit nutzungsbasierter Bezahlung benötigt der Support möglicherweise die Daten Ihrer gültigen Kreditkarte. Bitte haben Sie diese zur Hand, um eine schnelle Abwicklung zu gewährleisten.

  • Ja, Azure Pass bietet Zugang zur globalen Azure-Instanz und den Azure-Rechenzentren, außer in Regionen, in denen Sie eine lokale Präsenz benötigen, z.B. in Indien oder Australien.