Updates zur Azure Cosmos DB-Entwickleroberfläche

Veröffentlicht am 24 September, 2018

Program Manager, Azure Cosmos DB

Das Azure Cosmos DB-Team freut sich, neue Funktionen und Verbesserungen für Entwickler vorzustellen:

1-monatige kostenlose Testversion von Azure Cosmos DB

Nun können Sie Azure Cosmos DB einen ganzen Monat lang kostenlos testen! Die Testversion ermöglicht Ihnen, die Funktionen von Azure Cosmos DB 30 Tage lang kostenlos zu nutzen. Sie haben die Möglichkeit, eine Datenbank mit bis zu 25 Containern (Sammlungen) und bis zu 10.000 Anforderungseinheiten (RU) pro Sekunde Durchsatz zu erstellen. Dafür benötigen Sie kein Azure-Abonnement und kein Guthaben. Legen Sie los, und testen Sie Azure Cosmos DB kostenlos. Azure Cosmos DB ist auch im Rahmen des kostenlosen Azure-Kontos verfügbar, das 400 RU/Sekunde für 12 Monate enthält.

try-cosmos-db

SDK-Updates für .NET, Java, JavaScript und Python

Das JavaScript SDK 2.0 ist jetzt allgemein verfügbar. Wir haben die Unterstützung für Schreibvorgänge in mehreren Regionen sowie für Zusagen und andere moderne JavaScript-Funktionen und ein neues Objektmodell vom Stil „Fluent“ hinzugefügt, das das Verweisen auf Cosmos DB-Ressourcen ohne explizite URL vereinfacht. Das SDK wurde außerdem in TypeScript geschrieben und unterstützt die neueste Version TypeScript 3.0.

Mit diesen Änderungen können Sie mit nur zehn Codezeilen eine neue Datenbank sowie einen neuen Container erstellen und ein Element hinzufügen.

helloCosmos

Im neuen Python SDK 3.0 haben wir zusätzlich zur Unterstützung von Schreibvorgängen in mehreren Regionen den Namespace in azure.cosmos geändert und „document_client“ in „cosmos_client“ umbenannt. Da Azure Cosmos DB mehrere API-Modelle unterstützt, haben wir auch die Konzepte „Sammlung“ und „Dokument“ in „Container“ und „Element“ umbenannt.

SDK Aktuelles Release
.NET 2.1
Java 2.2
JavaScript 2.0
Python 3.0

Cosmos Explorer

Cosmos Explorer bietet eine eigenständige, webbasierte Vollbildversion des beliebten Daten-Explorers von Azure Cosmos DB. Mit Cosmos Explorer können Sie auf Ihre Datenbankkonten und -container zugreifen, Abfragen ausführen sowie Ergebnisse anzeigen – und zwar alles im Vollbildmodus. Sie können auch den temporären Zugriff für autorisierte Peers freigeben, ohne dass diese ein Abonnement oder Zugriff auf das Portal benötigen.

cosmos-explorer_1

Cosmos Explorer unterstützt auch die Anzeige von Metriken für die Abfrageausführung. Sie finden sie auf der Registerkarte Abfragestatistik. Außerdem können Sie eine CSV-Datei herunterladen, um ausführliche Metriken auf Partitionsebene anzuzeigen. Weitere Informationen zu Metriken finden Sie im Artikel Optimieren der Abfrageleistung mit Azure Cosmos DB.

query_stats

Wenn Sie Cosmos Explorer testen möchten, navigieren Sie zum Daten-Explorer, und klicken Sie auf den Link Vollbildmodus öffnen. Sie können auch direkt https://cosmos.azure.com/ aufrufen, und eine Verbindungszeichenfolge einfügen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Daten mithilfe von Azure Cosmos DB Explorer verwalten.

cosmos-explorer_2

Neue Oberfläche zum Erstellen von Konten im Portal

Die Azure Cosmos DB-Oberfläche zur Kontoerstellung wurde aktualisiert. Jetzt können Sie den Vollbildmodus beim Erstellen neuer Azure Cosmos DB-Konten nutzen.

full-scren-create_v2

Außerdem können Sie den Status der Kontoerstellung verfolgen.

full-screen-create_2

Empfehlungen

Das Azure Cosmos DB-Portal zeigt nun Benachrichtigungen, Empfehlungen und Nachrichten für Ihr Konto an. Sie finden sie auf der Registerkarte Übersicht in Abschnitt Benachrichtigungen.

Die folgende Empfehlung weist beispielsweise darauf hin, dass viele Werte der Partitionsschlüsseleigenschaft in einer Sammlung NULL sind und überprüft werden sollen, um eine gute Verteilung zu gewährleisten.

recommendations-v2

Updates für den Azure Cosmos DB-Emulator

Der Azure Cosmos DB-Emulator stellt eine lokale Umgebung bereit, die den Azure Cosmos DB-Dienst zu Entwicklungszwecken emuliert. Mithilfe des Emulators können Sie Ihre Anwendung lokal entwickeln und testen, ohne ein Azure-Abonnement zu erstellen oder sonstige Ausgaben zu haben.

Wenn Sie jemals versucht haben, den Azure Cosmos DB-Emulator so einzurichten, dass er als Teil Ihres Build- und Releasevorgangs ausgeführt wird, wissen Sie, dass die Wartung anspruchsvoll sein kann. Jetzt können Sie die neue Buildaufgabenerweiterung für den Azure Cosmos DB-Emulator für Azure DevOps (ehemals Visual Studio Team Services) verwenden. Mithilfe der Buildaufgabe können Sie im Rahmen Ihrer CI-Pipeline Tests direkt für den Emulator ausführen.

Wie Sie loslegen können, erfahren Sie in diesem Tutorial. Die zu installierende Erweiterung finden Sie im Marketplace.

emulator-build-task

Folgen Sie uns auf Twitter @AzureCosmosDB, um stets auf dem Laufenden über die neuesten Updates und Funktionen von Azure #CosmosDB zu bleiben. Wir sind gespannt, welche Innovationen Sie mit Azure Cosmos DB entwickeln werden.