Azure-Datendienste mit Azure Arc in Ihrer Infrastruktur verfügbar machen

Veröffentlicht am 5 November, 2019

Corporate Vice President, Azure Data

Mit dem heutigen exponentiellen Datenwachstum stehen Organisationen zunehmend heterogenen Datenbeständen gegenüber, die weit verteilt sind und Silos in lokalen Rechenzentren, am Edge und in mehreren Clouds umfassen. Organisationen, die eine schnellere Innovation anstreben und dabei eine konsistente Sicherheit und Governance beibehalten möchten, befinden sich auf einer Gratwanderung. Best Practices in der Datenverwaltung werden durch das Fehlen einer einheitlichen Ansicht aller Datenressourcen in den einzelnen Umgebungen zusätzlich verkompliziert.

Wie Satya in seiner Keynote zur Vision auf der Microsoft Ignite betonte, definieren wir die hybride Umgebung neu, indem wir Innovation mit Azure an jedem Ort ermöglichen. Wir führen Azure Arc ein und bringen damit die Dienste und Verwaltung von Azure auf jede beliebige Infrastruktur. Damit können Azure-Datendienste mit Kubernetes in jeder Infrastruktur ausgeführt werden. Azure SQL-Datenbank und Azure Database for PostgreSQL Hyperscale sind in Azure Arc als Vorschauversionen verfügbar, und weitere Azure-Datendienste werden nach und nach bei Azure Arc verfügbar sein.

Kunden, die Datenworkloads aufgrund von behördlichen Auflagen, Datensouveränität, Latenz usw. in lokalen Rechenzentren verwalten müssen, erhalten mit Azure Arc aktuelle Azure-Innovation, Cloudvorteile wie elastische Skalierung und Automatisierung, vereinheitlichte Verwaltung und eine unerreichte lokale Sicherheit. 

Immer aktuell

Eine zentrale Sorge, von der uns Kunden immer wieder berichten, ist der Arbeitsaufwand für das Patchen und Aktualisieren ihrer lokalen Datenbanken. Dazu ist ständige Aufmerksamkeit von der IT-Abteilung des Unternehmens erforderlich, um sicherzustellen, dass alle Datenbanken kurzfristig aktualisiert werden können. Ein vollständig verwalteter Datenbankdienst wie Azure SQL-Datenbank lagert die Belastung durch das Patchen und Aktualisieren für Kunden, die ihre Datenbanken, zu Azure migriert haben, aus.

Azure Arc hilft dabei, den Patch- und Updateprozess für lokal ausgeführte Datenbanken vollständig zu automatisieren. Updates von der Microsoft Container Registry werden automatisch an Kunden übertragen, und Entwicklungsrhythmen werden von den Kunden gemäß ihren Richtlinien festgelegt. Auf diese Weise bleiben die lokalen Datenbanken aktuell, während gleichzeitig gewährleistet ist, dass die Kunden die Kontrolle behalten.

Azure Arc ermöglicht lokal arbeitenden Kunden auch, auf neueste Innovationen wie stets aktuelle Azure SQL-Datenbank-Instanzen zuzugreifen. Kunden müssen sich somit nicht mehr um End-to-End-Support für Ihre Datenbanken kümmern. Darüber hinaus steht für Azure Arc eine einzigartige Hyperscale-Bereitstellungsoption von Azure Database for PostgreSQL zur Verfügung. Mit dieser Funktion erhalten lokale Datenworkloads eine verbesserte Kapazitätsoptimierung mithilfe besonderer Lese- und Schreibvorgänge mit horizontaler Skalierung ohne Anwendungsausfallzeiten.

Flexible Skalierung

Lokale Cloudelastizität ist eine weitere einzigartige Funktion, die Kunden mit Azure Arc erhalten. Diese Funktion ermöglicht Kunden, ihre Datenbanken dynamisch genau wie in Azure basierend auf der verfügbaren Kapazität ihrer Infrastruktur zentral hoch- und herunterzuskalieren. Auf diese Weise werden Szenarien mit kurzen Spitzenlasten und stark wechselhaften Anforderungen ermöglicht, einschließlich solcher, in denen Daten verschiedener Größenordnungen in Echtzeit und mit Antwortzeiten unter einer Sekunde verarbeitet und abgefragt werden müssen. Darüber hinaus können Kunden Datenbankinstanzen auch horizontal skalieren, indem sie Lesereplikate in mehreren Rechenzentren oder von ihrem eigenen Rechenzentrum aus in einer öffentlichen Cloud einrichten.

Azure Arc bringt auch weitere Vorteile mit sich, z. B. schnelle Bereitstellung und Automatisierung in jeder Größenordnung. Dank der Ausführung unter Kubernetes können Kunden eine Datenbank in wenigen Sekunden bereitstellen und Hochverfügbarkeit, Sicherung und Point-in-Time-Wiederherstellung mit wenigen Klicks einrichten. Im Vergleich mit der zeit- und ressourcenaufwendigen manuellen Arbeit, die derzeit für das gleiche Ergebnis in einer lokalen Umgebung erforderlich ist, steigern diese neuen Funktionen die Produktivität der Datenbankverwaltung enorm und ermöglichen zudem eine schnelle Continuous Integration und Continuous Delivery, sodass das IT-Team geschäftliche Innovation agiler umsetzen kann.

Einheitliche Verwaltung

Mit vertrauten Tools wie dem Azure-Portal, Azure Data Studio und der Azure-Befehlszeilenschnittstelle können Kunden nun eine einheitliche Ansicht aller ihrer mit Azure Arc bereitgestellten Datenressourcen nutzen. Nicht nur können die Kunden eine Vielzahl von relationalen Datenbanken in ihrer Umgebung und in Azure anzeigen und verwalten, sondern sie können auch Protokolle und Telemetriedaten von Kubernetes-APIs abrufen, um die Kapazität und Integrität der zugrunde liegende Infrastruktur zu analysieren. Neben der lokalen Protokollanalyse und Leistungsüberwachung können Kunden jetzt auch Azure Monitor lokal nutzen, um umfassende betriebliche Erkenntnisse für ihren gesamten Bestand zu gewinnen. Darüber hinaus kann Azure Backup ganz einfach verbunden werden, um eine langfristige Aufbewahrung von Sicherungen an einem anderen Standort sowie Notfallwiederherstellung zu gewährleisten. Vor allem können Kunden nun Cloudabrechnungsmodelle für ihre lokalen Datenworkloads verwenden, um ihre Kosten effizient zu verwalten.

Die vollständige Suite der Verwaltungsfunktionen von Azure Arc (Azure Arc-Datencontroller) können Sie dem nachstehenden Diagramm entnehmen.

Diagramm mit vollständiger Suite von Verwaltungsfunktionen durch Azure Arc

Beispiellose Sicherheit

Sicherheit hat bei der Unternehmens-IT oberste Priorität. Dennoch war es traditionell schwierig, den Sicherheitsstatus aufrecht zu erhalten und eine konsistente Governance von Datenworkloads in verschiedenen Kundenteams, Funktionen und Infrastrukturumgebungen zu gewährleisten. Mit Azure Arc können Kunden erstmals für ihre lokalen Datenworkloads auf die besonderen Sicherheitsfunktionen von Azure Security Center zugreifen. Sie können Datenbanken mit Features wie erweitertem Bedrohungsschutz und Sicherheitsrisikobewertung schützen und dabei genau wie in Azure vorgehen.

Azure Arc erweitert außerdem die Governancesteuerung von Azure, sodass Kunden Funktionen wie Azure Policy und die rollenbasierte Zugriffssteuerung von Azure in einer Hybridinfrastruktur nutzen können. Mit dieser Konsistenz und gut definierten Grenzen für jede Größenordnung kann die IT-Abteilung entspannt arbeiten, unabhängig davon, wo sich die Daten befinden.

Erfahren Sie mehr über die einzigartigen Vorteile von Azure Arc für Datenworkloads.


Azure. Erfinden mit dem Ziel im Blick.