Azure Stack HCI jetzt auf HPE Edgeline EL8000

Veröffentlicht am 10 Dezember, 2019

Principal PM Manager, CPPE

Sie benötigen robuste und kompakte Server, die sich für eine hyperkonvergente Infrastruktur (hyperconverged infrastructure, HCI) eignen, um Ihre lokalen Workloads und Edgeworkloads auszuführen? Sie möchten Ihre Anwendungen und IoT-Funktionen mithilfe von Containertechnologien modernisieren? Sie möchten die Hybriddienste von Azure zur Sicherung, Notfallwiederherstellung, Updateverwaltung, Überwachung und Sicherheitskonformität nutzen? 

Microsoft und HPE haben sich zusammengetan, um das Converged Edge-System „HPE Edgeline EL8000“ für das Azure Stack HCI-Programm von Microsoft zu validieren. Das Converged Edge-System „HPE Edgeline EL8000“ ist speziell für Umgebungen mit beengten Platzverhältnissen konzipiert und passt dank seines einzigartigen Formfaktors mit einer Tiefe von 17 Zoll in Infrastrukturen, die für andere x86-Systeme zu klein sind. Mit einer Breite von 8,7 Zoll bietet das Gehäuse zusätzliche Flexibilität für Deep Edge-Bereitstellungen – sei es in einer Telekommunikationsumgebung, in einem mobilen Fahrzeug oder in einem Fertigungsbereich. Dieses mit dem Network Equipment-Building System (NEBs) konforme System sorgt für sichere Skalierbarkeit.

Das Converged Edge-System „HPE Edgeline EL8000“ bietet Folgendes:

  • Traditionelles x86-Computing, optimiert für Edgebereitstellungen, weit entfernt vom herkömmlichen Rechenzentrum, jedoch ohne Einbußen bei der Rechenleistung
  • Edge-optimierte Remotesystemverwaltung mit drahtlosen Funktionen auf der Grundlage des Redfish-Branchenstandards
  • Kompakter Formfaktor: Optionen mit geringer Tiefe und halber Breite
  • Robuster, modularer Formfaktor für sichere Skalierbarkeit und Wartungsfreundlichkeit in Edge-Umgebungen und unter schwierigen Bedingungen – einschließlich NEBs-3- und ASHRAE-3/4-Compliance
  • Breite Beschleunigerunterstützung für neue Edge-KI-Anwendungsfälle (FPGA/GPU)
  • Bis zu vier unabhängige clusterfähige Serverknoten mit eingebetteten Netzwerken

Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten dank modularem Aufbau

Das Converged Edge-System „HPE Edgeline EL8000“ bietet flexible Optionen für Computedichte oder E/A-Erweiterung. Diese kompakten, robusten Systeme verfügen über Hochleistungskapazität zur Unterstützung der relevantesten Anwendungsfälle – einschließlich Medienstreaming, IoT, KI und Videoanalysen. HPE Edgeline EL8000 ist eine vielseitige Plattform mit der Möglichkeit zur Edgecomputing-Transformation, was die Skalierung der flexiblen und modularen Architektur des Systems ermöglicht, um auf veränderte Anforderungen zu reagieren.

Nahtlose Verwaltung und Sicherheitsfeatures mit dem HPE Edgeline Chassis Manager

Das Converged Edge-System „HPE Edgeline EL8000“ verfügt über den HPE Edgeline Chassis Manager, der Downtime durch Integritätsüberwachung und Warnungen auf Systemebene minimiert. Steigern Sie die Effizienz und Zuverlässigkeit, indem Sie die Geschwindigkeit der Gehäuselüfter für jedes installierte Serverblade verwalten und sowohl die Integrität als auch den Status des Netzteils überwachen. Das System vereinfacht die Verwaltung und Implementierung von Firmwareupgrades mit dem HPE Edgeline Chassis Manager.

Microsoft Azure Stack HCI:

In Azure Stack HCI-Lösungen sind stark virtualisierte Compute-, Speicher- und Netzwerkeinheiten auf branchenüblichen x86-Servern und -Komponenten vereint. Das Kombinieren von Ressourcen im gleichen Cluster erleichtert die Bereitstellung, Verwaltung und Skalierung. Führen Sie die Verwaltung über eine Befehlszeilenautomatisierung Ihrer Wahl oder mit Windows Admin Center durch.

Erzielen Sie branchenführende VM-Leistung für Ihre Serveranwendungen mit Hyper-V (der grundlegenden Hypervisor-Technologie der Microsoft-Cloud) und der Technologie „Direkte Speicherplätze“ mit integrierter Unterstützung von NVMe, persistentem Speicher und RDMA-Netzwerken (Remote-Direct Memory Access).

Schützen Sie Apps und Daten mithilfe von abgeschirmten virtuellen Computern, Mikrosegmentierung von Netzwerken und nativer Verschlüsselung.

Profitieren Sie von der Zusammenarbeit zwischen Cloud und lokaler Umgebung, indem Sie eine hyperkonvergente Infrastrukturplattform in der öffentlichen Cloud verwenden. Ihr Team kann mit der Erstellung von Cloudfunktionen mit Integration in Azure-Infrastruktur-Verwaltungsdienste beginnen:

  • Azure Site Recovery für Hochverfügbarkeit und Notfallwiederherstellung als Dienst (Disaster-Recovery-as-a-Service, DRaaS)

  • Azure Monitor – ein zentraler Hub zur Überwachung der Aktivität Ihrer Anwendungen, Netzwerke und Infrastrukturen mit erweiterten, KI-basierten Analysen

  • Cloud Witness zur Verwendung von Azure als einfache Entscheidungshilfe für ein Clusterquorum

  • Azure Backup für Offsitedatenschutz und Schutz vor Ransomware

  • Azure-Updateverwaltung für die Bewertung und Bereitstellung von Updates für virtuelle Windows-Computer, die in Azure und lokal ausgeführt werden

  • Azure-Netzwerkadapter zum Verbinden lokaler Ressourcen mit Ihren virtuellen Computern in Azure über ein Point-to-Site-VPN (virtuelles privates Netzwerk)

  • Azure-Dateisynchronisierung, um Ihre Dateiserver mit der Cloud zu synchronisieren

  • Azure Arc für Server zur Verwaltung von rollenbasierter Zugriffssteuerung, Governance und Konformitätsrichtlinie über das Azure-Portal

Durch die Bereitstellung der HCI-Lösung von Microsoft und HPE können Sie Ihre Zweigstellen- und Edge-Anforderungen mit hoher Leistung und Resilienz erfüllen und gleichzeitig Ihre Unternehmensressourcen schützen, indem Sie die Hybriddienste von Azure aktivieren, die in die Azure Stack HCI-Lösung für Zweigstellen und Edge integriert sind.