IN DER VORSCHAU

Benutzer-Realmessungen im Azure Traffic Manager

Aktualisiert: 26 September, 2017

Durch Benutzer-Realmessungen können Kunden beim Einsatz der Performance-Routing-Methode die vom Azure Traffic Manager getroffenen Routingentscheidungen beeinflussen, um ihren Benutzern noch geringere Latenzen zu ermöglichen, als dies derzeit möglich ist. Darüber hinaus können Kunden anhand dieses Features sicherstellen, dass die vorhandenen Informationen des Azure Traffic Managers zur Netzwerklatenz die Netzwerke einbeziehen, mit denen ihre Benutzer eine Verbindung herstellen.

Bei Benutzer-Realmessungen wird Kunden ein eindeutiger JavaScript-Code bereitgestellt, den sie in ihre Webeigenschaften einbetten können. Danach wird die Latenz dieses Clients in den verschiedenen Azure-Regionen beim benutzerseitigem Aufrufen dieser Webeigenschaft gemessen – und zwar so, dass der Bandbreitenverbrauch minimiert und das Weberlebnis des Endbenutzers nicht beeinträchtigt wird. Diese Messergebnisse werden dann an den Azure Traffic Manager-Dienst gesendet, wo sie zur Verbesserung der Routingentscheidungen verwendet werden. Neben dem Abrufen und Hinzufügen des JavaScript-Codeausschnitts gibt es keine zusätzlichen Arbeitsschritte, die der Kunde zur Verwendung von Benutzer-Realmessungen durchführen muss.

Weitere Informationen finden Sie in dieser Übersicht.

 

  • Traffic Manager
  • Features

Related Products