Cloud Services – Preise

Stellen Sie hochverfügbare, unendlich skalierbare Anwendungen und APIs bereit

Mit Azure Cloud Services ist es nicht länger erforderlich, eine Serverinfrastruktur zu verwalten. Stattdessen können Sie sich auf eine schnelle Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung moderner Anwendungen konzentrieren. Die Standardgebühren für egress fallen an.

Allgemein

Für Websites, kleine bis mittlere Datenbanken und andere herkömmliche Anwendungen.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
A0 1 0,75 GB 20 GB $-
A1 1 1,75 GB 225 GB $-
A2 2 3,50 GB 490 GB $-
A3 4 7,00 GB 1.000 GB $-
A4 8 14,00 GB 2.040 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Die neueste Generation der A-Serie, Av2 Standard, bietet eine vergleichbare CPU-Leistung und eine höhere Datenträgergeschwindigkeit. Av2 Standard eignet sich für Entwicklungsworkloads, Buildserver, Coderepositorys, Websites und Webanwendungen mit geringer Auslastung und kann auch für Microservices, frühe Produkttests und kleine Datenbanken eingesetzt werden.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
A1v2 1 2,00 GB 10 GB $-
A2v2 2 4,00 GB 20 GB $-
A4v2 4 8,00 GB 40 GB $-
A8v2 8 16,00 GB 80 GB $-
A2mv2 2 16,00 GB 20 GB $-
A4mv2 4 32,00 GB 40 GB $-
A8mv2 8 64,00 GB 80 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Arbeitsspeicherintensiv

Für große Datenbanken, SharePoint-Serverfarmen und Anwendungen mit hohem Durchsatz.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
A5 2 14,00 GB 490 GB $-
A6 4 28,00 GB 1.000 GB $-
A7 8 56,00 GB 2.040 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Netzwerkoptimiert: schnelles Netzwerk mit InfiniBand-Unterstützung

Verfügbar in ausgewählten Rechenzentren. Virtuelle Computer der Größen A8 und A9 arbeiten mit Intel® Xeon® E5-Prozessoren und einem InfiniBand-Netzwerk mit 32 GBit/s und RDMA-Technologie (Remote Direct Memory Access). Ideal geeignet für MPI-Anwendungen (Message Passing Interface), Hochleistungscluster, Modellierung und Simulationen, Videocodierung und andere compute- oder netzwerkintensive Szenarien.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
A8 8 56,00 GB 1.817 GB $-
A9 16 112,00 GB 1.817 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Die H-Serie ist eine neue Produktfamilie, die speziell für die Verarbeitung von High Performance Computing-Workloads entwickelt wurde. Dazu gehören z.B. Finanzrisikomodelle, Seismik- und Lagerstättensimulationen, molekulare Modellierung und Genomforschung. Sie basiert auf dem Intel Xeon E5-2667 v3 Haswell mit 3,2 GHz (Turbo: 3,6 GHz) und DDR4-Speicher. Bei Instanzen der H-Serie ist grundsätzlich der Turbomodus aktiviert. Zwei der Konfigurationen der H-Reihe (H16r, H16mr) umfassen außerdem eine zweite Netzwerkschnittstelle (RDMA) mit niedriger Latenz und hohem Durchsatz, die für eng gekoppelte parallele Computingworkloads wie MPI-Anwendungen optimiert ist.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
H8 8 56,00 GB 1.000 GB $-
H16 16 112,00 GB 2.000 GB $-
H8m 8 112,00 GB 1.000 GB $-
H16m 16 224,00 GB 2.000 GB $-
H16mr 16 224,00 GB 2.000 GB $-
H16r 16 112,00 GB 2.000 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Compute-intensiv

Verfügbar in ausgewählten Rechenzentren. Virtuelle A10- und A11-Computer sind mit Intel® Xeon® E5-Prozessoren ausgestattet. Für hochleistungsfähige Cluster, Modellierung und Simulationen, Videocodierung sowie andere compute- oder netzwerkintensive Szenarien. Dies ist mit der Konfiguration der A8- und A9-Instanzen vergleichbar, jedoch ohne InfiniBand-Netzwerk und RDMA-Technologie.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
A10 8 56,00 GB 1.817 GB $-
A11 16 112,00 GB 1.817 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Optimierte Computekapazität: 60 % schneller als die A-Serie, mehr Arbeitsspeicher und lokale SSDs

Virtuelle Computer der D-Serie verfügen über SSDs (Solid-State Drives) und schnellere Prozessoren als die A-Serie und sind auch für die Web- und Workerrollen in Azure Cloud Services verfügbar. Diese Serie empfiehlt sich für Anwendungen, für die schnellere CPUs, eine bessere Leistung der lokalen Datenträger oder eine größere Arbeitsspeicherkapazität erforderlich sind.

Allgemein

Für Websites, kleine bis mittlere Datenbanken und andere herkömmliche Anwendungen.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
D1 1 3,50 GB 50 GB $-
D2 2 7,00 GB 100 GB $-
D3 4 14,00 GB 200 GB $-
D4 8 28,00 GB 400 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Arbeitsspeicherintensiv

Für große Datenbanken, SharePoint-Serverfarmen und Anwendungen mit hohem Durchsatz.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
D11 2 14,00 GB 100 GB $-
D12 4 28,00 GB 200 GB $-
D13 8 56,00 GB 400 GB $-
D14 16 112,00 GB 800 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Optimierte Computekapazität: 35 % schneller als die D-Serie, CPUs der neuesten Generation

Bei Instanzen der Dv2-Serie handelt es sich um die nächste Generation von Instanzen der D-Serie, die als virtuelle Computer oder Clouddienste genutzt werden können. Instanzen der Dv2-Serie bieten leistungsfähigere CPUs, die durchschnittlich ca. 35 % schneller sind als die Instanzen der D-Serie. Die Arbeitsspeicher- und Datenträgerkonfiguration entspricht der Konfiguration der D-Serie. Instanzen der Dv2-Serie basieren auf aktuellen Intel Xeon® E5-2673 v3-Prozessoren (Haswell) mit 2,4 GHz. Mit Intel Turbo Boost Technology 2.0 kann sogar eine Leistung von 3,2 GHz erreicht werden. Die Serien Dv2 und D eignen sich ideal für Anwendungen mit höheren Leistungsanforderungen im Hinblick auf CPU, lokalen Datenträger oder Arbeitsspeicher. Diese Instanzen bieten eine leistungsfähige Kombination für eine Vielzahl von Anwendungen auf Unternehmensniveau.

Allgemein

Für Websites, kleine bis mittlere Datenbanken und andere herkömmliche Anwendungen.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
D1 v2 1 3,50 GB 50 GB $-
D2 v2 2 7,00 GB 100 GB $-
D3 v2 4 14,00 GB 200 GB $-
D4 v2 8 28,00 GB 400 GB $-
D5 v2 16 56,00 GB 800 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.
Instanz vCPU RAM Temporärer Speicher Preis
D2 v3 2 8,00 GB 16 GB $-
D4 v3 4 16,00 GB 32 GB $-
D8 v3 8 32,00 GB 64 GB $-
D16 v3 16 64,00 GB 128 GB $-
D32 v3 32 128,00 GB 256 GB $-
D64 v3 64 256,00 GB 512 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Arbeitsspeicherintensiv

Für große Datenbanken, SharePoint-Serverfarmen und Anwendungen mit hohem Durchsatz.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
D11 v2 2 14,00 GB 100 GB $-
D12 v2 4 28,00 GB 200 GB $-
D13 v2 8 56,00 GB 400 GB $-
D14 v2 16 112,00 GB 800 GB $-
D15 v2 20 140,00 GB 1.000 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.
Instanz vCPU RAM Temporärer Speicher Preis
E2 v3 2 16,00 GB 32 GB $-
E4 v3 4 32,00 GB 64 GB $-
E8 v3 8 64,00 GB 128 GB $-
E16 v3 16 128,00 GB 256 GB $-
E32 v3 32 256,00 GB 512 GB $-
E64 v3 64 432,00 GB 864 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Speicheroptimiert: hohes Arbeitsspeicher-zu-Kern-Verhältnis

Hervorragend geeignet für relationale Datenbankserver, mittlere bis große Caches und In-Memory-Analysen.

G-Serie

Virtuelle Computer der G-Serie umfassen Intel® Xeon®-Prozessoren der E5 v3-Familie und bieten eine beispiellose Rechenleistung, um große Datenbankworkloads zu unterstützen – insbesondere SAP HANA, SQL Server, Hadoop, DataZen und Hortonworks. G5-Instanzen werden isoliert auf Hardware ausgeführt, die dediziert für einen einzigen Kunden bereitgestellt wird.

Instanz Kerne RAM Temporärer Speicher Preis
G1 2 28,00 GB 384 GB $-
G2 4 56,00 GB 768 GB $-
G3 8 112,00 GB 1.536 GB $-
G4 16 224,00 GB 3.072 GB $-
G5 32 448,00 GB 6.144 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

M-Serie

Virtuelle Computer der M-Serie nutzen einen Intel® Xeon® E7-8890 v3-Prozessor mit 2,5 GHz (Haswell). Die M-Serie bietet bis zu 128 Kerne und 2 TiB Arbeitsspeicher für eine beispiellose Rechenleistung, um umfangreiche In-Memory-Workloads zu unterstützen.

Instanz vCPU RAM Temporärer Speicher Preis
M64ms 64 1.750,00 GB 2.000 GB $-
M64S 64 1.750,00 GB 2.000 GB $-
M128s 128 2.000,00 GB 4.000 GB $-
Alle Preise verstehen sich exklusive Steuern. Die geschätzten monatlichen Preise basieren auf 744 Nutzungsstunden pro Monat.

Optionen für IP-Adressen

Reservieren Sie statische öffentliche IP-Adressen für Ihre Azure Cloud Services-Bereitstellungen.

Support und SLA

  • Kostenloser Support für Abrechnungs- und Abonnementverwaltung
  • Flexible Supportpläne ab $29/Monat. Einen Plan wählen
  • Garantierte Konnektivität von 99,95 % für mehrere Rolleninstanzen. SLA lesen

FAQ

  • Vielleicht. Wenn der Status "Beendet (Zuordnung aufgehoben)" angezeigt wird, wird Ihnen dieser nicht in Rechnung gestellt. Wenn der Status "Beendet (Zugeordnet)" lautet, werden zugeordnete Kerne weiterhin in Rechnung gestellt.

    Status Abgerechnet Details
    Wird gestartet... Ja Der anfängliche Startstatus von Clouddiensten, wenn diese den Startzyklus durchlaufen. Dieser Zeitraum wird in Rechnung gestellt, da die Clouddienste ausgeführt werden.
    Ausführen (gestartet) Ja Der Ausführungsstatus der Clouddienste.
    Beendet Ja Ein „beendeter“ Clouddienst beendet nur die Rollenhostprozesse, die auf den virtuellen Computern ausgeführt werden. Die virtuellen Computer selbst werden weiterhin ausgeführt, und Ihnen werden die zugeordneten Kerne in Rechnung gestellt.
    Hinweis: Um einen Clouddienst in den Status „Beendet“ zu versetzen, verwenden Sie im Microsoft Azure-Portal die Option „Beenden“.
    Gelöscht (Zuordnung aufgehoben) Nein Den Clouddiensten sind keine Kerne mehr zugeordnet, daher werden keine Kerne mehr in Rechnung gestellt.
    Hinweis: Das Beenden aller virtuellen Computer in einem Clouddienst ist nur möglich, wenn sowohl Staging- als auch Produktionsbereitstellungen gelöscht werden.
  • Clouddienste werden basierend auf der Zeitdauer abgerechnet, während der ein Dienst bereitgestellt war. Falls die Instanz weniger als eine Stunde lang oder mehrere Stunden plus eine angefangene Stunde bereitgestellt wurde, wird Ihnen nur diese Dauer in Rechnung gestellt. Azure rundet angefangene Stunden zur Abrechnung nicht auf volle Stunden auf. Sie zahlen exakt für die Dauer, in der Ihre Clouddienstinstanz den Status „Wird ausgeführt“ hatte.

  • In der Vergangenheit wurde die Nutzung von Azure Cloud Services Standard und Basic der Größen A0, A2, A3 und A4 als ein Bruchteil (bei A0) oder ein Mehrfaches (bei A2, A3 und A4) von Azure Cloud Services A1-Abrechnungsminuten abgerechnet. Da dies zu Verwirrung bei unseren Kunden geführt hat, wurden am 11. Januar 2016 dedizierte minutenbasierte Abrechnungseinheiten für VMs der Größen A0, A2, A3 und A4 eingeführt. Aufgrund dieser Neuerung ändern sich die Ressourcen-GUIDs für Azure Cloud Services-Instanzen der Größen A0, A2, A3 und A4. Wenn in Ihrem Abrechnungssystem Ressourcen-GUIDs verwendet werden, müssen ab sofort die neuen Abrechnungseinheiten berücksichtigt werden.

    Bereitstellungsgröße Berechnung der Nutzung als Mehrfaches von A1 (bis 10. Januar 2016) Berechnung der Nutzung mit dedizierten Abrechnungseinheiten (ab 11. Januar 2016)
    A0 0,25 einer A1-Stunde 1 einer A0-Stunde
    A2 2 einer A1-Stunde 1 einer A2-Stunde
    A3 4 einer A1-Stunde 1 einer A3-Stunde
    A4 8 einer A1-Stunde 1 einer A4-Stunde

  • Sowohl A7- als auch A8-Instanzen verfügen über 8 virtuelle Kerne und 56 GB RAM. Darüber hinaus bieten A8-Instanzen den Vorteil eines zusätzlichen 32-GBit/s-InfiniBand-Netzwerks mit direktem Remotezugriff auf den Speicher (RDMA-Technologie) für maximale Effizienz bei parallelen MPI-Anwendungen.

  • Das InfiniBand-Netzwerk kann für Hochleistungsanwendungen verwendet werden, die eine Kommunikation zwischen Compute-Instanzen mit geringer Latenz und hohem Durchsatz erfordern. Ein gängiges Beispiel hierfür sind parallele Anwendungen mit MPI (Message Passing Interface).

  • Das InfiniBand-Netzwerk kann für Hochleistungsanwendungen verwendet werden, die eine Kommunikation zwischen Compute-Instanzen mit geringer Latenz und hohem Durchsatz erfordern. Ein gängiges Beispiel hierfür sind parallele Anwendungen mit MPI (Message Passing Interface).

  • Nein. Das InfiniBand-Netzwerk der Instanzen A8 und A9 dient ausschließlich zum Verbinden von Compute-Instanzen innerhalb der gleichen Cloud Services-Bereitstellung, sodass rechenintensive Anwendungen, die in diesen Instanzen ausgeführt werden, möglichst effizient kommunizieren können.

  • Nein, die aufgeführten Preise verstehen sich ohne Steuern, die Steuern werden separat hinzugefügt.

Ressourcen

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Erfahren Sie mehr über Cloud Services

Sehen Sie sich technikbezogene Lernprogramme, Videos und weitere Ressourcen an

Mit einem Guthaben von $200 lernen und erstellen und von weiteren kostenlosen Produkten profitieren

Kostenloses Konto