Navigation überspringen

Beseitigen von Irrtümern in Bezug auf die Migration von Mainframesystemen zu Azure: Whitepaper

Diese Ressource in English verfügbar.

Veröffentlicht: 02.02.2021

Für Organisationen, die Mainframesysteme verwenden, wird die Notwendigkeit, ihre Workloads in die Cloud zu verlagern, zunehmend dringlicher. Experten im Bereich Mainframesysteme werden immer seltener, und die Kosten steigen immens. Dabei sind für Organisationen durch eine Migration jedoch erhebliche Einsparungen möglich – eine äquivalente Funktionalität ist nämlich in Microsoft Azure verfügbar.


Die Migration jahrzehntealter Mainframebereitstellungen ist eine abschreckende Aufgabe, und viele Unternehmen wissen nicht, wo genau sie anfangen sollen. Viele Organisationen möchten sich aber auch nicht von ihren Mainframesystemen verabschieden. Teilweise liegt das an der beinahe mythischen Aura, die diese Systeme umgibt und die aus Zeiten von Raketenstationierungen während des Kalten Kriegs und der Apollo-Mondlandung stammt oder ihrer Darstellung in kultigen Filmklassikern verdankt.


Durch eine Beseitigung vieler Irrtümer ist schon ein großer Schritt in die richtige Richtung getan. Diese Entmystifizierung kann als Voraussetzung verstanden werden. Der erste Schritt besteht dann darin, sich zu informieren, welche Systeme am einfachsten migriert werden können. In diesem Whitepaper erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten IBM z/OS-Mainframekomponenten sowie zu ihren Äquivalenten in Azure. Es soll Sie dabei unterstützen, diesen entscheidenden ersten Schritt für Mainframecomputer durchzuführen.