Navigation überspringen

Data Lake Analytics – Preise

Ein bedarfsgesteuerter Dienst für Analyseaufträge zur Unterstützung intelligenter Maßnahmen

Azure Data Lake Analytics ist der erste auftragsbasierte, serverlose Analysedienst in der Cloud, mit dem Sie ganz einfach Programme für die massiv-parallele Datentransformation und -verarbeitung in U-SQL, R, Python und .NET für Datenmengen im Petabytebereich entwickeln und ausführen können. Ohne eine zu verwaltende Infrastruktur können Sie Daten bedarfsgesteuert verarbeiten, eine umgehende Skalierung durchführen und nur pro Auftrag bezahlen.

Preisübersicht

Nutzungsbasierte Bezahlung

Bei der nutzungsbasierten Bezahlung können Sie pro Sekunde bezahlen, ohne langfristige Verpflichtungen einzugehen.

Nutzung Preis
Analytics-Einheit $-/Stunde

Pakete mit monatlicher Verpflichtung

Mit Paketen mit monatlicher Verpflichtung erhalten Sie im Vergleich zur nutzungsbasierten Bezahlung einen erheblichen Rabatt (bis zu 74 %).

Enthaltene Analytics-Einheitenstunden Preis/Monat Einsparungen gegenüber nutzungsbasierter Bezahlung
100 $-
500 $-
1.000 $-
5.000 $-
10.000 $-
50.000 $-
100.000 $-
> 100.000 Kontakt aufnehmen

Die Überschreitung der Analytics-Einheitenstunden wird mit $-/Stunde berechnet.

Support und SLA

  • Kostenloser Support für Abrechnungs- und Abonnementverwaltung.
  • Flexible Supportpläne ab $29/Monat. Nach einem passenden Plan suchen
  • Garantierte Verfügbarkeit von 99,9 % für Azure Data Lake Analytics. SLA lesen

FAQ

  • Eine Azure Data Lake Analytics-Einheit ist eine Berechnungseinheit, die für einen U-SQL-Auftrag verfügbar gemacht wird. Mit jeder Analytics-Einheit erhält der Auftrag Zugriff auf eine Gruppe zugrunde liegender Ressourcen (z.B. CPU oder Arbeitsspeicher). Weitere Informationen zu Analytics-Einheiten

  • Wenn Sie einen Auftrag erstellen, müssen Sie Analytics-Einheiten zuweisen, damit der Auftrag ausgeführt werden kann. Ein Auftrag durchläuft vier Hauptphasen: Vorbereitung, Warteschlange, Ausführung und Finalisierung. Die Ausführungsphase beginnt, nachdem die zugewiesenen Analytics-Einheiten verfügbar werden. Ihnen werden die Analytics-Einheiten in Rechnung gestellt, die während der Ausführungs- und der Finalisierungsphase des Auftrags zugewiesen sind. Weitere Informationen zu Analytics-Einheiten

  • Gehen Sie bei der Zuweisung der Anzahl von Analytics-Einheiten für Ihre Auftragsanforderungen sehr umsichtig vor. Durch eine Erhöhung der Anzahl von Analytics-Einheiten stehen für Ihren Auftrag mehr Computeressourcen zur Verfügung, der inhärente Parallelismus des Auftrags wächst jedoch nicht. Abhängig von den Merkmalen des Auftrags (z.B. dem Grad seiner Parallelisierbarkeit, der Anzahl der verarbeiteten Daten usw.) stellen Sie möglicherweise fest, dass Aufträge mit einer größeren Anzahl von Analytics-Einheiten schneller ausgeführt werden. Andererseits kann es passieren, dass Sie mehr Analytics-Einheiten zuweisen, als genutzt werden können. Azure Data Lake Tools für Visual Studio stellen eine Reihe von Tools zur Verfügung, mit denen Sie die Leistung Ihrer U-SQL-Aufträge diagnostizieren und die optimale Anzahl von Analytics-Einheiten kalkulieren können. Erfahren Sie, wie Sie Geld sparen und die Kosten eindämmen können.

  • Der Preis hängt von der Anzahl von Analytics-Einheiten und von der Auftragslänge ab. Sehen wir uns zwei Fälle an:

    • Fall 1: Die Ausführung eines Auftrags dauert mit 10 Analytics-Einheiten drei Stunden. Der Preis wird also wie folgt berechnet: 3 × 10 = 30 Analytics-Einheitenstunden. Wenn für den Auftrag 20 Analytics-Einheiten verfügbar sind und dieser doppelt so schnell ausgeführt werden kann, würden folgende Kosten anfallen: 1,5 * 20 = 30 Analytics-Einheitenstunden. In diesem Fall sind die Kosten identisch, die Latenz wird jedoch verbessert.
    • Fall 2: Die Ausführung eines Auftrags dauert mit 10 Analytics-Einheiten fünf Stunden. Der Preis wird also wie folgt berechnet: 5 × 10 = 50 Analytics-Einheitenstunden. Wenn die Ausführung des Auftrags bei Verwendung von 20 Analytics-Einheiten 4 Stunden dauert, fallen folgende Kosten an: 4 * 20 = 80 Analytics-Einheitenstunden. In diesem Fall haben sich die Gesamtkosten um 80 % erhöht, und der Auftrag wird eine Stunde früher abgeschlossen.
  • Azure Data Lake Store-Transaktionen entstehen bei jedem Lesen oder Schreiben von Daten im Dienst. Jedes Mal, wenn ein Benutzer, eine Anwendung oder ein anderer Azure-Dienst Daten von bis zu 4 MB liest oder schreibt, wird eine Transaktion berechnet. Wenn z.B. ein Schreibvorgang 128 KB Daten in Data Lake Store speichert, wird dies als eine Transaktion abgerechnet. Transaktionen werden in Schritten von bis zu 4 MB abgerechnet, d.h., wenn eine Position größer als 4 MB ist, wird sie in mehreren Schritten abgerechnet. Beispiel: Wenn ein Lesevorgang 9 MB Daten aus Data Lake Store abruft, werden drei Transaktionen berechnet (4 MB + 4 MB + 1 MB).

    Sehen wir uns jetzt an, wie Transaktionen aufgrund von Lesevorgängen auf Ihrer Abrechnung angezeigt werden. Wir nehmen folgendes Szenario an: Ihre Anwendung führt jeden Tag vier Stunden lang einen Data Lake Analytics-Auftrag aus, bei dem 1,000 Elemente pro Sekunde gelesen werden, solange der Auftrag ausgeführt wird. Jedes Element ist kleiner als 4 MB. In diesem Szenario berechnet Data Lake Store Lesetransaktionen für das Lesen von Daten aus Data Lake Store durch Data Lake Analytics. Folgendes wird Ihnen berechnet:

    Element Nutzungsvolumen pro Monat Monatlicher Satz Monatliche Kosten
    Lesetransaktionen aus Data Lake Analytics 1,000 Elemente/Sekunde × 3,600 × 4 × 31 $- pro 10,000 Transaktionen $-
    Transaktionskosten gesamt $-
  • Der Preis richtet sich nach der Anzahl der für den Monat reservierten Analytics-Einheiten.

    • Ein Abrechnungszyklus ist an den Kalendermonat angepasst. Somit beginnt der Zyklus immer am ersten Tag des Monats und endet am letzten Tag des Monats.
    • Wenn Sie sich erstmalig auf ein Paket festlegen, werden der monatliche Preis und die Analytics-Einheitenstunden anteilig mit den im entsprechenden Monat verbleibenden Tagen berechnet. Wenn Sie sich beispielsweise auf ein Paket mit 1.000 Analytics-Einheitenstunden festlegen und im entsprechenden Monat 10 Tage verbleiben, erhalten Sie sofort 334 Analytics-Einheitenstunden (1.000 Analytics-Einheitenstunden / 30 Tage in einem Monat × 10 verbleibende Tage) zum Preis von $- ($- / 31 Tage in einem Monat × 10 verbleibende Tage). Anteilsmäßig werden 30 Tage für die Analytics-Einheitenstunden in einem Paket und 31 Tage für den Preis berechnet, um sicherzustellen, dass die anteilige Berechnung immer zu Ihren Gunsten ausfällt.
    • Die Einheiten in einem Paket werden am ersten Tag des Monats zurückgesetzt. Wenn Sie sich beispielsweise auf 100 Analytics-Einheitenstunden festlegen und am Ende des Monats 20 Analytics-Einheitenstunden verbleiben, wird das Paket am Folgetag auf 100 Analytics-Einheitenstunden zurückgesetzt. Nicht genutzte Analytics-Einheitenstunden werden nicht übertragen.
    • Sie können jederzeit ein neues Paket auswählen. Die Änderung gilt ab dem ersten Tag des folgenden Kalendermonats. Wenn Sie ein Paket mit 100 Analytics-Einheitenstunden ausgewählt haben und sich im laufenden Monat für ein Paket mit 500 Analytics-Einheitenstunden entscheiden, gilt diese Änderung also ab dem ersten Tag des nächsten Kalendermonats. Im aktuellen Kalendermonat gilt weiterhin das Paket mit 100 Analytics-Einheitenstunden.
    • Für den Verbrauch Ihres Pakets verwenden wir Sekunden als Maßeinheit.
    • Wenn Ihr Paket verbraucht ist, wird die Überschreitung zu einem Satz von $- pro Analytics-Einheitenstunde in Rechnung gestellt.
  • Der Verbrauch hängt von der Anzahl von Analytics-Einheiten und von der Auftragslänge ab. Die Auftragslänge wird durch die Anzahl von Analytics-Einheiten beeinflusst, die dem Auftrag zugewiesen sind, sowie von den Merkmalen des Auftrags (z.B. Datengröße und Berechnungskomplexität).

    • Fall 1: Sie haben sich auf 100 Analytics-Einheitenstunden festgelegt und übermitteln einen Auftrag, der mit 1 Analytics-Einheit nach 2 Stunden und 30 Minuten abgeschlossen ist. Der Verbrauch wird also wie folgt berechnet: 2,5 * 1 = 2,5 Analytics-Einheitenstunden. In Ihrem Paket verbleiben damit 97,5 Analytics-Einheitenstunden.
    • Fall 2: Sie haben sich auf 100 Analytics-Einheitenstunden festgelegt und verfügen nur noch über 1 Analytics-Einheitenstunde. Sie übermitteln einen Auftrag, dessen Ausführung mit 2 Analytics-Einheiten 2 Stunden dauert. Der Verbrauch wird also wie folgt berechnet: 2 * 2 = 4 Analytics-Einheitenstunden. Die verbleibende Analytics-Einheitenstunde wird genutzt, und für die zusätzlichen 3 Analytics-Einheitenstunden fallen Kosten zum Gebührensatz für Überschreitungen an (1,5 * 3 = $-).

  • Azure Data Lake Analytics ermöglicht das Lesen und Schreiben von Daten aus bzw. in Azure Data Lake Store, aus bzw. in Azure Blob Storage und aus bzw. in Azure SQL-Datenbank. Bei Verwendung dieser Dienste durch Azure Data Lake Analytics können die standardmäßigen Gebühren für die Dienste anfallen (z. B. für Transaktionen, ausgehende Datenübertragungen usw.). Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf der Preisseite für diese Dienste.

    • Abbruch des Auftrags:
      Ein Abbruch ist immer das Ergebnis einer bewussten Kundenaktion oder einer durch einen Administrator definierten Verwaltungsrichtlinie. Der ADLA-Dienst bricht Aufträge nicht selbstständig ab, außer falls ein Vertex die maximale Ausführungsdauer von 5 Stunden erreicht (für Aufträge besteht kein Zeitlimit, es gibt jedoch ein Zeitlimit für einen einzelnen Vertex). Wenn ein Auftrag abgebrochen wird, stellen wir Ihnen den Zeitraum in Rechnung, in dem der Auftrag ausgeführt wurde.
    • Auftragsfehler:
      Auftragsfehler sind das Ergebnis eines Benutzerfehlers oder manchmal eines ADLA-Dienstfehlers. Der Fehlercode weist darauf hin, ob der Auftragsfehler durch einen Benutzer- oder Dienstfehler verursacht wurde. Wenn der Fehlercode das Wort USER enthält, wurde der Fehler durch einen Benutzerfehler verursacht. In diesem Fall wird der Zeitraum in Rechnung gestellt, in dem der Auftrag ausgeführt wurde. Wenn der Fehlercode jedoch das Wort SYSTEM enthält, entstand der Fehler durch einen ADLS-Dienstfehler, und Ihnen wird der Auftrag nicht in Rechnung gestellt.

Ressourcen

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Erfahren Sie mehr über Data Lake Analytics

Sehen Sie sich technikbezogene Lernprogramme, Videos und weitere Ressourcen an

Zur Schätzung hinzufügen Für die Anzeige im Rechner „v“ drücken Im Rechner anzeigen

Mit einem Guthaben von $200 lernen und erstellen und von weiteren kostenlosen Produkten profitieren

Kostenloses Konto