Navigation überspringen

KI-gestützter Cloudsuchdienst für die Entwicklung mobiler Apps und Web-Apps

Mithilfe kognitiver Skills können Sie Ihre Daten anreichern, Erkenntnisse aus diesen gewinnen und Ihre Suchindizes schnell und einfach einrichten. Skalieren Sie Ressourcen unkompliziert hoch oder herunter, verbinden Sie Suchergebnisse mit Geschäftszielen, während Sie die Kontrolle über das Suchranking behalten, und profitieren Sie von der Expertise, die Microsoft sich zur Verarbeitung natürlicher Sprache angeeignet hat.

Preisoptionen entdecken

Sie können die Preisoptionen mit Filtern anpassen.

Mit den flexibel kombinierbaren Einheiten, die zuverlässigen Speicher und Durchsatz umfassen, können Entwickler mit Azure Cognitive Search schnell und kostengünstig Suchfunktionen einrichten und skalieren. Da sich die Anforderungen einer Anwendung an das Datenvolumen oder den Durchsatz ändern können, lässt sich Azure Cognitive Search aufskalieren, um höhere Anforderungen zu erfüllen, und anschließend wieder abskalieren, um Kosten zu sparen. Um mehr Leistung zu erzielen, kann ein Kunde Einheiten kombinieren, um mehr Abfragen pro Sekunde, eine höhere Dokumentenanzahl oder beides zu erhalten. Einheiten lassen sich auch kombinieren, um eine höhere Verfügbarkeit oder schnellere Dateneinspeisung zu ermöglichen.

Der HD-Modus (High Density) ist eine optionale Einstellung bei Standard S3. Im High Density-Modus können Kunden eine größere Anzahl von Indizes pro Azure Cognitive Search-Dienst hinzufügen. Dieser Modus eignet sich ideal für Kunden, die mehrinstanzenfähige SaaS-Apps erstellen und über eine große Anzahl von kleinen Mandanten, Testversionen oder kostenlosen Konten verfügen, für die ein erstklassiges Sucherlebnis bei geringen Kosten pro Index bereitgestellt werden soll.

In speicheroptimierten Editionen (L1 und L2) ist erheblich mehr Speicherplatz zu einem reduzierten Preis pro Ebene enthalten. Diese Editionen sind optimal für Lösungen mit vielen Indexdaten und niedrigen Abfrageanforderungen pro Tag geeignet. Der Ansatz ist für interne Anwendungen geeignet, die große Dateirepositorys oder Archive mit Geschäftsdaten aus mehreren Jahren durchsuchen oder eDiscovery-Vorgänge durchführen.

Sie können eine begrenzte Anzahl von Dokumenten kostenlos anreichern oder eine abrechenbare Azure Applied AI Services-Ressource für größere und häufiger verwendete Workloads anfügen. Die Ausführung integrierter kognitiver Skills wird nach dem nutzungsbasierten Preis für Azure Applied AI Services berechnet. Dabei gilt derselbe Tarif wie beim direkten Ausführen der Aufgabe. Weitere Informationen zur Ausführung von Qualifikationen finden Sie unter Anfügen einer Cognitive Services-Ressource an eine Qualifikationsgruppe in Azure Search.

Kostenfrei Basic Standard S1 Standard S2 Standard S3 Speicheroptimiert (L1) Datenspeicheroptimiert L2
Speicher 50 MB 2 GB 25 GB
(max. 300 GB pro Dienst)
100 GB
(max. 1 TB pro Dienst)
200 GB
(max. 2 TB pro Dienst)
1 TB
(max. 12 TB pro Dienst)
2 TB
(max. 24 TB pro Dienst)
Max. Anzahl von Indizes pro Dienst 3 15 50 200 200 oder 1000 pro Partition im High Density-Modus1 10 10
Limits für das Aufskalieren Nicht zutreffend Bis zu 3 Einheiten pro Dienst
(max. 1 Partition, max. 3 Replikate)
Bis zu 36 Einheiten pro Dienst
(max. 12 Partition, max. 12 Replikate)
Bis zu 36 Einheiten pro Dienst
(max. 12 Partition, max. 12 Replikate)
Bis zu 36 Einheiten pro Dienst
(max. 12 Partition, max. 12 Replikate)
bis zu 12 Replikate im High Density-Modus1
Bis zu 36 Einheiten pro Dienst
(max. 12 Partition, max. 12 Replikate)
Bis zu 36 Einheiten pro Dienst
(max. 12 Partition, max. 12 Replikate)
bis zu 12 Replikate im High Density-Modus1
Dokumententschlüsselung: Bildextraktion Nicht zutreffend
(nur 20 Dokumente unterstützt)
(Preis pro 1,000 Bildern)
0–1M Bilder - $-
1M–5M Bilder - $-
> 5M Bilder - $-
(Preis pro 1,000 Bildern)
0–1M Bilder - $-
1M–5M Bilder - $-
> 5M Bilder - $-
(Preis pro 1,000 Bildern)
0–1M Bilder - $-
1M–5M Bilder - $-
> 5M Bilder - $-
(Preis pro 1,000 Bildern)
0–1M Bilder - $-
1M–5M Bilder - $-
> 5M Bilder - $-
(Preis pro 1,000 Bildern)
0–1M Bilder - $-
1M–5M Bilder - $-
> 5M Bilder - $-
(Preis pro 1,000 Bildern)
0–1M Bilder - $-
1M–5M Bilder - $-
> 5M Bilder - $-
Gebühren für private Endpunkte Nicht zutreffend Es können zusätzliche Gebühren anfallen.2 Es können zusätzliche Gebühren anfallen.2 Es können zusätzliche Gebühren anfallen.2 Es können zusätzliche Gebühren anfallen.2 Es können zusätzliche Gebühren anfallen.2 Es können zusätzliche Gebühren anfallen.2
Preis pro Einheit $- $- $- $- $- $-
1 Der HD-Modus (High Density) ist eine optionale Einstellung des Standard S3-Diensts, mit dem eine größere Anzahl von Indizes pro Dienst erstellt werden kann. Bei Verwendung des HD-Modus können für einen Dienst bis zu 1.000 Indizes/Partition erstellt werden. Dabei ist die maximale Anzahl von Dokumenten auf 1 Million (oder 2 GB Speicher) beschränkt. Die maximale Anzahl von Dokumenten und die maximale Speicherkapazität aller Indizes liegen bei 120 Millionen Dokumenten/Partition bzw. 200 GB/Partition.
2 Ab dem 1. April 2021 können zusätzliche Gebühren für erstellte private Endpunkte und entsprechende Gebühren für eingehende und ausgehende Daten anfallen. Weitere Informationen finden Sie auf der Preisseite für den Private Link-Dienst.

Weitere Informationen zu Dienstgrenzen und -einschränkungen.

Die Preise für den Skill „Benutzerdefinierte Entität“ sind jetzt verfügbar. Hier erfahren Sie mehr.

Semantische Suche

Dank des neuen Features „Semantische Suche“ können Sie künstliche Intelligenz nutzen, um die Relevanz Ihrer Ergebnisse zu erhöhen, indem Sie nach Dokumenten und Datensätzen suchen können, die semantisch Ihren Abfragebegriffen ähneln. Wenn Sie die semantische Suche aktivieren, werden Ihnen Gebühren basierend auf Ihrem Verbrauch in Rechnung gestellt. Der Verbrauch wird basierend auf der Anzahl der Abfragen, die ausgeführt werden, während diese Funktion aktiviert ist, sowie der Anzahl der in diesem Zeitraum indizierten Dokumente berechnet. Die semantische Suche kann nur in den Standard-Tarifen aktiviert werden.

Semantische Suche (nur in den Standard-Tarifen S1, S2 und S3)

0–1.000 semantische Abfragen/Monat Kostenfrei
1.000–250.000 semantische Abfragen/Monat $-
Pro zusätzlichen 1.000 semantischen Abfragen/Monat $-

Es können Zusatzgebühren für den Standard-Tarif anfallen.

Kognitive Suche: KI-basierte Inhaltserweiterung

Mit dem neuen Feature der kognitiven Suche können Sie anhand von künstlicher Intelligenz Einblicke und strukturierte Informationen aus Ihren Dokumenten extrahieren. Erstellen Sie Pipelines, die kognitive Fähigkeiten nutzen, um Ihre Daten anzureichern und zu strukturieren, bevor sie indiziert werden. Sie können aus einer Vielzahl vorgefertigter kognitiver Fähigkeiten auswählen und diese durch die Erstellung eigener Fähigkeiten erweitern. Sie können eine begrenzte Anzahl von Dokumenten kostenlos anreichern oder eine abrechenbare Cognitive Services-Ressource für größere und häufiger verwendete Workloads anfügen. Die Ausführung integrierter kognitiver Qualifikationen wird nach dem nutzungsbasierten Preis für Cognitive Services berechnet. Dabei gilt derselbe Tarif wie beim direkten Ausführen der Aufgabe. Weitere Informationen zur Ausführung von Qualifikationen finden Sie unter Anfügen einer Cognitive Services-Ressource an eine Qualifikationsgruppe in Azure Search.

Azure-Preise und -Kaufoptionen

Direkten Kontakt aufnehmen

Erhalten Sie eine Übersicht über die Azure-Preise. Informieren Sie sich über die Preise für Ihre Cloudlösung und die Möglichkeiten zur Kostenoptimierung, und beantragen Sie ein individuelles Angebot.

Sprechen Sie mit einem Vertriebsspezialisten

Kaufoptionen

Erwerben Sie Azure-Dienste über die Azure-Website, einen Microsoft-Vertreter oder einen Azure-Partner.

Optionen kennenlernen

Zusätzliche Ressourcen

Details zu Azure Cognitive Search

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Features und Funktionen von Azure Cognitive Search.

Preisrechner

Kalkulieren Sie Ihre erwarteten monatlichen Kosten für eine beliebige Kombination von Azure-Produkten.

SLA

Lesen Sie die Vereinbarung zum Servicelevel für dieses Produkt.

Dokumentation

Hier finden Sie technische Tutorials, Videos und weitere Ressourcen zu Azure Cognitive Search.

Häufig gestellte Fragen

  • Die Abrechnung erfolgt bei Microsoft Azure Cognitive Search nach einer berechenbaren Stundenpauschale, die auf der während einer Stunde verbrauchten Anzahl von Einheiten basiert.
  • Die maximale Anzahl von Sucheinheiten, die innerhalb einer Stunde bereitgestellt wurde, wird Ihnen in Rechnung gestellt. Wenn Sie mit zwei Einheiten beginnen und innerhalb einer Stunde auf vier Einheiten hochskalieren und anschließend wieder auf zwei Einheiten herunterskalieren, werden Ihnen vier Einheiten in Rechnung gestellt.
  • Die Schaltfläche "Stopp" dient zum Beenden des Datenverkehrs für Ihre Dienstinstanz. Ihr Dienst wird weiterhin ausgeführt und zum Stundenpreis abgerechnet.
  • Ihnen wird für jede Stunde, die die Einheit vorhanden ist, die Pauschale in Rechnung gestellt. Dies ist von der Nutzung oder davon unabhängig, ob die Einheit weniger als eine Stunde aktiv ist. Wenn Sie beispielsweise eine Einheit erstellen und sie fünf Minuten später löschen, wird auf Ihrer Rechnung eine Gebühr für eine Einheitenstunde aufgeführt.
  • Azure Cognitive Search-Einheiten lassen sich kombinieren, um zusätzlichen Durchsatz und Speicher bereitzustellen. Um etwa von 15 Mio. auf 30 Mio. Dokumente zu skalieren (zusätzliche Partitionen), kann ein Kunde zwei Einheiten kaufen. Für eine Erhöhung des Durchsatzes (zusätzliche Replikate) können zwei Einheiten gekauft werden. Um sowohl Speicherplatz als auch Durchsatz zu erhöhen, müsste ein Kunde vier Einheiten (2 Replikate + 2 Partitionen = 4 Search-Einheiten) kaufen.
  • „Free“ ist eine kostenlose Version von Azure Cognitive Search, die als Sandbox für Entwickler konzipiert wurde, damit diese Funktionen und Implementierungen von Azure Cognitive Search testen können. Diese Version ist nicht auf Produktionsworkloads ausgelegt. „Basic“, „Standard“ und „Speicheroptimiert“ sind die besten Optionen zum Erstellen von Anwendungen, die von einer selbstverwalteten, als Dienst bereitgestellten Suchlösung profitieren sollen. "Standard" bietet Speicherplatz und vorhersagbaren Durchsatz, der sich mit dem Anwendungsbedarf skalieren lässt. In speicheroptimierten Editionen ist erheblich mehr Speicherplatz zu einem reduzierten Preis pro TB enthalten. Bei Anwendungen mit sehr hohen Anforderungen wenden Sie sich an azuresearch_contact@microsoft.com.
  • Azure Cognitive Search ist im neuen Microsoft Azure-Portal verfügbar. Zunächst müssen Sie sich für ein Azure-Abonnement registrieren. Anschließend können Sie dem Azure-Abonnement mithilfe des Katalogs im Vorschauportal ein Azure Cognitive Search-Konto hinzufügen. Weitere Informationen
  • Cognitive Search ist als Public Preview verfügbar, und die Ausführung der Funktionen ist derzeit kostenlos. Die Preisgestaltung für diese Funktion wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
  • Für die Verwendung der semantischen Suche vor dem 1. April 2021 fallen keine Gebühren an. Danach können Gebühren anfallen. Weitere Informationen

Sprechen Sie für eine detaillierte Erläuterung der Azure-Preise mit einem Vertriebsspezialisten. Lernen Sie, die Berechnung der Preise für Ihre Cloudlösung zu verstehen.

Sichern Sie sich kostenlose Cloud-Dienste und ein Guthaben in Höhe von $200, mit dem Sie Azure 30 Tage lang erkunden können.