Trace Id is missing
Zum Hauptinhalt wechseln

Azure IoT Edge

Lokal bereitgestellte Cloud Intelligence auf IoT Edge-Geräten

Stellen Sie Azure IoT Edge lokal bereit, um Datensilos zu aufbrechen und operative Daten im großen Umfang in der Azure-Cloud zu konsolidieren. Sie können cloudnative Workloads – z. B. KI-Funktionen, Azure-Dienste oder Ihre eigene Geschäftslogik – remote und sicher bereitstellen und verwalten, sodass diese direkt auf Ihren IoT-Geräten ausgeführt werden können. Optimieren Sie die Cloudausgaben, und ermöglichen Sie es Ihren Geräten, schneller auf lokale Änderungen zu reagieren und auch in längeren Offlinezeiträumen zuverlässig zu arbeiten.

Zertifizierte IoT Edge-Hardware: Funktioniert mit Ihren Linux- und Windows-Geräten, die Container-Engines unterstützen
Laufzeit: Eine kostenlose Open-Source-Runtime im Rahmen der MIT-Lizenz, die eine höhere Kontrolle über und flexibles Arbeiten mit Ihrem Code ermöglicht
Module: Mit Docker kompatible Container von Azure-Diensten und Microsoft-Partnern, in denen Sie Ihre Unternehmenslogik am Edge ausführen können
Cloudschnittstelle: Remoteverwaltung und -bereitstellung Ihrer Workloads über die Cloud mit Azure IoT Hub mit automatischer Gerätebereitstellung

KI- und Analyseworkloads an den Edge verschieben

Stellen Sie Modelle bereit, die in der Cloud erstellt und trainiert wurden, und führen Sie diese lokal aus. Wenn Sie z. B. ein prädiktives Modell für eine Werkskamera bereitstellen, um die Qualitätsüberwachung zu testen, und ein Problem erkannt wird, löst IoT Edge eine Warnung aus und verarbeitet die Daten lokal oder sendet diese für weitere Analysen an die Cloud.

Entwicklung vereinfachen

Setzen Sie Ihre vorhandenen Fähigkeiten ein, und programmieren Sie in einer vertrauten Sprache. IoT Edge-Code ist in der Cloud und am Edge konsistent und unterstützt Programmiersprachen wie C, C#, Java, Node.js und Python.

Remoteüberwachung von Geräten im großen Stil

Überwachen Sie IoT Edge-Geräte mit Azure Monitor Integration remote und im großen Stil. Verwenden Sie integrierte Metriken und kuratierte Visualisierungen, um direkt im Azure-Portal tiefe Einblicke in die Integrität und Leistung Ihrer Edgeanwendungen zu gewinnen. Kombinieren Sie bedarfsbasierte Geräteprotokolle mit IoT Edge, um Aktivitäten am Edge genauestens beobachten zu können.

Kosten für IoT-Lösungen senken

Nur ein geringer Anteil der erfassten IoT Edge-Daten ist nach der Analyse noch von Bedeutung. Verwenden Sie Dienste wie Azure Stream Analytics oder in der Cloud trainierte Machine Learning-Modelle, um die Daten lokal zu verarbeiten, und senden Sie nur die Daten an die Cloud, die für weitere Analysen notwendig sind. Dadurch werden die Kosten reduziert, die durch das Senden aller Daten an die Cloud entstehen würden, und es wird eine hohe Datenqualität sichergestellt.

Offline oder mit sporadischer Konnektivität arbeiten

Betreiben Sie Ihre Edgegeräte zuverlässig und sicher, auch wenn die Geräte offline oder nur sporadisch mit der Cloud verbunden sind. Die Azure IoT Edge-Geräteverwaltung synchronisiert den letzten Status Ihrer Geräte automatisch, sobald die Verbindung wiederhergestellt wurde, um einen nahtlosen Betrieb sicherzustellen.

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des IoT Signals-Berichts

Dieses Dokument baut auf dem Erfolg früherer Berichte auf und enthält neue Erkenntnisse und Einsichten über den Stand des IoT.

Integrierte umfassende Sicherheit und Compliance

Erste Schritte mit einem kostenlosen Azure-Konto

1

Kostenlos starten. Sie erhalten ein Guthaben von 200 USD, das Sie innerhalb von 30 Tagen verwenden können. Solange Sie über Ihr Guthaben verfügen, können Sie viele unserer beliebtesten Dienste kostenlos nutzen. Außerdem erhalten Sie mehr als 55 weitere Dienste stets kostenlos.

2

Nachdem Ihr Guthaben aufgebraucht ist, wechseln Sie zur nutzungsbasierten Zahlung, um Ihr Wachstum mit den gleichen kostenlosen Dienstleistungen voranzutreiben. Es fallen nur Gebühren an, wenn Sie die kostenlosen monatlichen Kontingente überschreiten.

3

Nach 12 Monaten erhalten Sie die mehr als 55 Dienste weiterhin kostenlos und zahlen auch künftig nur für die über die monatlichen Freimengen hinausgehende Nutzung.

Branchenübergreifend etabliert und von Unternehmen verwendet

Dokumentation, Ressourcen und Lerntools

MS Learn

Egal, ob Sie ein IoT-Anfänger oder ein erfahrener Entwickler sind – IoT School bietet rollenbasierte Lernmaterialien und -ressourcen, mit denen Sie Ihre IoT-Lösungen planen und erstellen können.

IoT-Show

Erfahren Sie mehr zu den neuesten Funktionen, Demos, Kunden- und Partnerspotlights und technischen Analysen für IoT Edge.

IoT-Tech-Community

Stellen Sie Fragen, und erhalten Sie Unterstützung von Microsoft-Technikern und Experten aus der Azure-Community.

Dokumentation

Erstellen Sie eine Intelligent Edge-Lösung mithilfe von fünfminütigen Schnellstarts, Schrittanleitungen, Tutorials und Beispielcode.

  • IoT Edge besteht aus drei Komponenten. IoT Edge-Module sind Container, die Azure-Dienste, Drittanbieterdienste oder Ihren benutzerdefinierten Code ausführen. Sie werden auf IoT Edge-fähigen Geräten bereitgestellt und lokal auf diesen Geräten ausgeführt. Die IoT Edge-Runtime wird auf jedem IoT Edge-fähigen Gerät ausgeführt und dient zum Verwalten der Module, die auf jedem Gerät bereitgestellt wurden. Die cloudbasierte Schnittstelle führt die Remoteüberwachung und -verwaltung von IoT Edge-fähigen Geräten durch.

  • IoT Edge bietet zudem die folgenden Vorteile:

    • Vollautomatische Bereitstellung von Edgegeräten
    • Sicherheitsverwaltung mit Unterstützung für hardwarebasierte Vertrauensanker
    • Erweiterte Offlinevorgänge
    • Integration in Azure Monitor für erstklassige Einblicke
    • Dienst für die automatische Gerätekonfiguration für eine skalierte Bereitstellung und Konfiguration von Edgegeräten
    • Unterstützung für SDKs in C, C#, Node, Python und Java
    • Tools für die Modulentwicklung, einschließlich Programmieren, Testen, Debuggen und Bereitstellen
    • CI/CD-Pipeline mit Azure DevOps
  • IoT Edge ist eine der offensten Edgeplattformen, die zur Zeit verfügbar ist. Microsoft hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Open-Source-Technologien zu verwenden, um Innovationen am Edge möglich zu machen. Die IoT Edge-Runtime ist ein Open-Source-Angebot im Rahmen der MIT-Lizenz, das Ihnen eine bessere Steuerung und mehr Flexibilität für Ihren Code bietet. IoT Edge unterstützt das Containerverwaltungssystem Moby, das die Konzepte der Containerisierung, Isolation und Verwaltung von der Cloud auf Geräte am Edge ausweitet.

  • IoT Edge unterstützt das Ausführen von Azure- und Drittanbieterlogik sowie von benutzerdefinierter Logik am Edge. Wenn Sie Edgefunktionen nutzen möchten, sehen Sie sich die im Azure Marketplace verfügbaren Edgemodule an. Sie sind containerbasiert und für die Kompatibilität mit IoT Edge zertifiziert, um die Amortisierung zu beschleunigen. Sind Sie ein Softwarepartner? Erfahren Sie, wie Sie IoT Edge-Module veröffentlichen können.

    IoT Edge unterstützt Windows- und Linux-Betriebssysteme und kann auch auf so kleinen Geräten wie z. B. einem Raspberry Pi ausgeführt werden. Im Azure Certified for IoT-Gerätekatalog erhalten Sie Informationen zu Drittanbieterhardware, die auf Grundlage der Hauptfunktionen (z.B. KI-Unterstützung, Geräteverwaltung und Sicherheit) zertifiziert wurde. Sind Sie ein Hardwarepartner? Erfahren Sie, wie Sie Ihre Edgehardware zertifizieren können.

  • Microsoft kooperiert bei IoT Edge-Diensten mit DJIQualcommSAP und NVIDIA.  Erstellen Sie IoT Edge-Lösungen für Ihre erstklassigen, GPU-gestützten im Einzelhandel erhältlichen Drohnen mit DJI. Führen Sie IoT Edge- und KI-Dienste auf der Snapdragon-Kameraplattform mit dem Vision AI Developer Kit mit Qualcomm aus. Stellen Sie wichtige Unternehmensfunktionen als Edgemodule mit SAP bereit. Analysieren Sie Videos in Echtzeit am Edge, indem Sie Videofeeds mit NVIDIA in Sensortelemetriedaten konvertieren.

Sind Sie bereit? Dann richten Sie Ihr kostenloses Azure-Konto ein.