JETZT VERFÜGBAR

Jetzt verfügbar: Update 19.10 für Azure Sphere

Veröffentlichungsdatum: 07 November, 2019

Die Public Preview 19.10 von Azure Sphere ist ab sofort über den Retail-Feed verfügbar. Das Release 19.10 umfasst ein Qualitätsrelease des Betriebssystems und ein neues Azure Sphere-SDK, das erhebliche Verbesserungen beinhaltet.

Neues Anmelde- und Authentifizierungsmodell: Das 19.10-SDK unterstützt ein neues Benutzerauthentifizierungsmodell mit rollenbasierter Zugriffssteuerung (Role-Based Access Control, RBAC). Durch RBAC wird die Authentifizierung einfacher und flexibler, da die Anmeldung über ein beliebiges Microsoft-Konto oder Geschäfts-, Schul- oder Unikonto erfolgen kann. Zudem können Organisationen einzelnen Benutzern spezielle Rollen zuweisen. Wenn Sie Azure Sphere bereits verwenden, müssen Sie eine einmalige Migration zum neuen RBAC-Modell durchführen. Wenn Sie einer Organisation angehören, müssen Sie die Migration sorgfältig planen, um unnötige Unterbrechungen für andere Azure Sphere-Benutzer zu verhindern.  Weitere Informationen finden Sie in der Onlinedokumentation zum Azure Sphere 19.10-SDK: Informationen zur Migration.

Vereinfachtes Cloudladen von Apps auf Azure Sphere-Geräte: Das neue Cloudverwaltungsmodell erleichtert das Erstellen von Bereitstellungen und das Organisieren von Geräten. Sie müssen nur Produkte, Gerätegruppen und Bereitstellungen erstellen.  Sie müssen keine SKUs, Feeds und Imagegruppen für Ihre Anwendungen einrichten.  Weitere Informationen zum neuen Cloudverwaltungsmodell finden Sie unter Grundlagen der Bereitstellung.

CMake als Standard: Azure Sphere-Apps werden jetzt standardmäßig mit CMake erstellt, einem plattformübergreifenden Buildsystem, das Sie für Ihre gesamte Entwicklung verwenden können: für Apps auf hoher Ebene und Echtzeit-Apps, für die Entwicklung in Visual Studio oder über die Befehlszeile. Alle Azure Sphere-Beispielanwendungen wurden ebenfalls auf die Verwendung von CMake aktualisiert. Das SDK unterstützt weiterhin vorhandene Projekte, die auf MSBuild und VCXPROJ-Dateien basieren, obwohl diese ab einem nachfolgenden Release nicht mehr unterstützt werden.  Die Änderung, CMake standardmäßig zu verwenden, bereitet den Weg für bevorstehenden Previewreleases des Azure Sphere-SDK für Linux und der Azure Sphere-Erweiterung für Visual Studio Code.

Für Visual Studio 2019 optimiertes Visual Studio-SDK: Dieses SDK bietet verbesserte CMake-Unterstützung und weitere Verbesserungen. Visual Studio 2017 wird ab einem nachfolgenden SDK-Release nicht mehr unterstützt. Wir empfehlen allen Benutzern, ein Upgrade auf Visual Studio 2019 durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie in den Neuigkeiten.

Azure Sphere beinhaltet zwei Feeds für Cloudupdates: Retail Azure Sphere OS und Retail Evaluation Azure Sphere OS. Der Retail-Feed umfasst ein in der Produktion einsatzbereites Betriebssystem und ist für die umfassende Bereitstellung auf Endbenutzerinstallationen vorgesehen. Der Retail Evaluation-Feed bietet jedes neue Betriebssystem für 14 Tage, bevor es im Retail-Feed veröffentlicht wird. Dieser Zeitraum ist für Tests zur Abwärtskompatibilität geplant.

Besuchen Sie unsere Azure Sphere-Website. Sie finden dort die Dokumentation und weitere Informationen zu den ersten Schritten mit Azure Sphere. Kontaktieren Sie uns, um ein Azure Sphere-Engagement mit unserem Microsoft-Vertreter zu starten.

  • Azure Sphere
  • Operating System
  • SDK and Tools

Verwandte Produkte