JETZT VERFÜGBAR

Azure SQL-Datenbank: Erzwingung der Subnetzdelegierung für verwaltete Instanzen

Veröffentlichungsdatum: 01 April, 2020

Das Bereitstellen von verwalteten Azure SQL-Datenbank-Instanzen in nicht delegierten Subnetzen wird am 1. Mai 2020 eingestellt. Nach diesem Datum können Sie verwaltete Instanzen nur in Subnetzen bereitstellen, die an den Ressourcenanbieter Microsoft.Sql\managedInstance delegiert wurden.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Subnetzdelegierung für verwaltete Instanzsubnetze aktivieren.

Bereitstellen verwalteter Instanzen in einem leeren Subnetz

  • Wenn Sie verwaltete Instanzen über das Azure-Portal bereitstellen, sind alle Einstellungen bereits für Sie vorgenommen.
  • Wenn Sie verwaltete Instanzen mithilfe von PowerShell bereitstellen, können Sie sich beim Anpassen Ihrer Skripts an diesem Beispiel orientieren.
  • Wenn Sie ARM-Vorlagen bevorzugen, lesen Sie diesem Artikel.

Bereitstellen verwalteter Instanzen in einem Subnetz, das diese bereits enthält

Wenn Sie ein Subnetz, das bereits eine verwaltete Instanz enthält, an den Ressourcenanbieter Microsoft.Sql\managedInstance delegieren möchten, befolgen Sie diese Anweisungen.

Am 1. Juli 2020 werden alle verbleibenden Subnetze, die verwaltete Instanzen enthalten, automatisch an den Ressourcenanbieter der verwalteten Instanz delegiert.

  • Azure SQL-Datenbank
  • Management
  • Retirements

Verwandte Produkte