JETZT VERFÜGBAR

Jetzt allgemein verfügbar: Web Application Firewall (WAF) für Azure Front Door Service

Aktualisiert: 31 Mai, 2019

Web Application Firewall (WAF) für Azure Front Door Service ist jetzt allgemein verfügbar. Kunden können WAF nutzen, um Sicherheitsrichtlinien zu definieren, die den Zugriff auf ihre Webanwendungen in Azure Front Door Service zulassen, blockieren, weiterleiten oder in diesem Rahmen ein Ratenlimit festlegen können.

  • Eine WAF-Sicherheitsrichtlinie besteht in der Regel aus einer sortierten Liste benutzerdefinierter Regeln und aus vorkonfigurierten, verwalteten Azure-Regelsätzen.
  • Benutzerdefinierte Regeln basieren auf einer Kombination aus Client-IP-Adressen, dem geografischen Standort, HTTP-Parametern, Anforderungsmethoden und Größenbeschränkungen.
  • Der vorkonfigurierte Standardregelsatz kann aktiviert werden, um Ihre Anwendungen vor den zehn größten Bedrohungen (laut dem OWASP) zu schützen.
  • Neue oder geänderte WAF-Konfigurationen werden innerhalb weniger Minuten global bereitgestellt, sodass Sie immer umgehend auf neue Angriffsmuster reagieren können.
  • WAF für Azure Front Door Service ist mit Azure Monitor integriert. Sie können über ein Azure-Speicherkonto, Azure Event Hubs oder Azure Log Analytics auf die Protokolle zugreifen.

Heute kündigen wir nicht nur die allgemeine Verfügbarkeit dieses Diensts an, sondern veröffentlichen auch die Vorschauversion eines neuen, vorkonfigurierten und verwalteten Azure-Regelsatzes: Bot Protection Ruleset. Aktivieren Sie diesen Regelsatz, um Anforderungen zu blockieren, die von IP-Adressen stammen, die von den intelligenten Microsoft-Datenfeeds als Bedrohung erkannt wurden.

Ausführlichere Informationen finden Sie in der Übersicht zu WAF. Beim Einstieg kann Ihnen der Leitfaden zur Konfiguration von WAF behilflich sein.

  • Azure Front Door
  • Features
  • Services
  • Security

Related Products