JETZT VERFÜGBAR

Verwaltung von VM-Skalierungsgruppen nun vereinfacht

Published date: 04 März, 2020

Drei neue Funktionen, die die allgemeine Verwaltung von VM-Skalierungsgruppen in Azure vereinfachen, sind nun verfügbar.

Neue benutzerdefinierte VM-Skalierungsgruppenrichtlinien für das Abskalieren ermöglichen es Ihnen, anhand verschiedener Kriterien (z. B. die letzte VM, die der Skalierungsgruppe hinzugefügt wurde) die Reihenfolge festzulegen, in der die VMs innerhalb einer Skalierungsgruppe während eines Abskaliervorgangs gelöscht werden. 

Dank neuer Richtlinien für den Schutz von Instanzen können Sie mindestens eine einzelne VM in einer Skalierungsgruppe schützen. Zwei neue Funktionen werden bereitgestellt:

  • Vor horizontalem Herunterskalieren schützen: blockiert die Löschung von Instanzen während Abskaliervorgängen
  • Vor Aktionen für Skalierungsgruppen schützen: blockiert alle Aktionen für Skalierungsgruppen, einschließlich Upgrades und Reimaging

Es ist von nun an auch möglich, sich über Instanzlöschungen benachrichtigen zu lassen and ein vorab definiertes Verzögerungstimeout für den Löschvorgang einzurichten. Benachrichtigungen werden über den Azure Metadata Service-Dienst „Scheduled Events“ versendet. Verzögerungstimeouts können zwischen 5 und 15 Minuten variieren.

Vorschau: Verwenden benutzerdefinierter Richtlinien für horizontales Herunterskalieren mit Azure-VM-Skalierungsgruppen

Instanzschutz für Instanzen von Azure-VM-Skalierungsgruppen (Vorschauversion)

Beendigungsbenachrichtigung für Instanzen von Azure-VM-Skalierungsgruppen (Vorschauversion)

  • Virtual Machine Scale Sets
  • Features
  • Services