Navigation überspringen
IN DER ENTWICKLUNG

Azure Stack HCI mit beschleunigter KI und maschinellem Lernen

Veröffentlichungsdatum: 30 März, 2020

Stellen Sie beschleunigte KI-Cloudworkloads und Ihre eigene Geschäftslogik sowie weitere Azure-Dienste bereit, um diese mithilfe von GPUs und Azure IoT Edge über Standardcontainer auf Azure Stack HCI auszuführen (weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie in diesem Technologieshowcase, der zusammen mit Lenovo entwickelt wurde). Dies erfolgt mithilfe eines NVIDIA-Grafikprozessors (Graphics Processing Unit, GPU) mit Azure Stack HCI, der diskreten Gerätezuweisung (Discrete Device Assignment, DDA) und der Ausführung von Azure IoT Edge auf einer Ubuntu-VM.

Die Storage Spaces Direct-Technologie in Azure Stack HCI verfügt über eine integrierte Unterstützung für das Protokoll „NVMe“ (Non-Volatile Memory Express), für persistenten Speicher und für den Remotezugriff auf den direkten Speicher (Remote Direct Memory Access, RDMA). Außerdem wird damit eine branchenführende, resiliente Leistung erzielt.

Machen Sie Ihre Investitionen zukunftssicher, modernisieren Sie Ihre Zweigniederlassungen und Rechenzentren, und aktualisieren und konsolidieren Sie Ihre Hardware und Speichermedien mithilfe der Möglichkeiten, die Azure Stack HCI, die hochleistungsfähige Virtualisierungs- und Speicherplattform, sowie die GPU-Funktionen Ihnen bieten. Für Azure-Dienste wie Azure Backup steht Ihnen zudem Windows Admin Center zur Verfügung.

Weitere Informationen.

  • Azure Stack HCI
  • Operating System

Verwandte Produkte