Navigation überspringen
IN DER VORSCHAU

Riskante IP-Adresse für den Extranetsperrschutz von Active Directory-Verbunddienste (AD FS) als Public Preview

Veröffentlichungsdatum: 21 September, 2018

Riskante IP-Adresse ist eine Funktion in Azure Active Directory Connect Health für AD FS. In Abhängigkeit von dem im Portal festgelegten Schwellenwert benachrichtigt Connect Health Administratoren über potenzielle IP-Angriffe über AD FS. Mit der Funktion Extranetsperre beendet AD FS die Authentifizierung der „böswilligen“ externen Benutzerkonten für einen bestimmten Zeitraum. Damit wird verhindert, dass Ihre Benutzerkonten in Active Directory gesperrt werden. Neben dem Schutz von Benutzern vor einer AD-Kontosperre schützt die AD FS-Extranetsperre auch vor Brute-Force-Angriffen durch das Erraten von Kennwörtern. Es ist auch möglich, die gesamte IP-Adressliste aus dem Connect Health-Portal zu exportieren. Die ersten Schritte finden Sie in unserer Dokumentation

  • Azure Active Directory
  • Features

Verwandte Produkte