Jetzt in der öffentlichen Vorschauphase: Möglichkeiten für die engere Verzahnung von Azure Data Explorer mit Azure Data Lake Storage Gen 2

Veröffentlicht am Montag, 6. Mai 2019

Nutzen Sie Ihre Investitionen in Azure Data Lake Storage Gen 2 mit den neuesten Azure Data Explorer-Funktionen in der Vorschauphase optimal:

  • Abfragen über Data Lake: Kunden können jetzt Daten aus ADLS Gen2 abfragen, ohne die Daten in Azure Data Explorer erfassen zu müssen. Kunden können Verlaufsdaten aus ihrem Data Lake abfragen und sie mit den beinahe in Echtzeit zwischengespeicherten Daten in Azure Data Explorer verknüpfen. 
  • Fortlaufender Datenexport: Dieses Feature schreibt CSV- oder Parquet-Dateien in den Data Lake, während Daten über Event Hubs, IoT-Hubs oder andere Wege eingehen. Mithilfe dieses Features können Analyselösungen für neue Daten erstellt und der Data Lake nahtlos aufgefüllt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog. Wenn Sie direkt loslegen möchten, lesen Sie sich die Dokumentation durch.  

 

  • Azure-Daten-Explorer
  • Features
  • Services
  • Microsoft Build