JETZT VERFÜGBAR

Neue Azure-Datenträgergrößen und Burstingunterstützung jetzt verfügbar

Aktualisiert: 01 April, 2020

Azure-Datenträger – Speichervolumes auf Blockebene, die von Azure verwaltet und mit virtuellen Azure-Computern verwendet werden – verfügen jetzt über neue Größen von 4 GiB, 8 GiB und 16 GiB für die Typen SSD Premium und SSD Standard. Die neuen, auf SSD Standard-Datenträgern eingeführten Größen stellen das kosteneffizienteste SSD-Angebot in der Cloud dar und bieten eine konsistente Datenträgerleistung zu den geringsten Kosten pro GB. Außerdem haben wird das Leistungsziel für alle SSD Standard-Datenträger bis maximal 64 GiB (E6) auf 500 IOPS und 60 MiB/s erhöht, was dem Typ HDD Standard entspricht. Dies stellt eine ideale Alternative zu HDD-basiertem Datenträgerspeicher in lokalen Umgebungen oder in der Cloud dar.

Darüber hinaus unterstützen wir jetzt das Bursting auf Azure SSD Premium-Datenträgern in allen Azure-Regionen in der öffentlichen Cloud. Durch das Bursting sind jetzt sogar die kleinsten SSD Premium-Datenträger mit 4 GiB in der Lage, bis zu 3.500 IOPS und 170 MiB/s zu erzielen und Workloads mit Lastspitzen besser zu bewältigen. Die Funktion kann am besten für Betriebssystemdatenträger verwendet werden, um den Start virtueller Computer (VM) zu beschleunigen, oder für Datenträger, um Datenverkehr mit Lastspitzen zu bewältigen. Weitere Informationen zum Datenträgerbursting finden Sie im Artikel zum SSD Premium-Bursting.

Weitere Informationen

  • Managed Disks
  • Services

Related Products