Neues in Azure Log Analytics – April 2018

Veröffentlicht am Dienstag, 17. April 2018

Neue Features und Funktionen sind nun in Azure Log Analytics verfügbar.

Das Menü Einstellungen von Log Analytics enthält jetzt einen Abschnitt Ansicht, in dem zwei neue Funktionen bereitstehen.

Die erste ist die automatische Sortierung. Abfrageergebnisse werden jetzt standardmäßig nach dem Zeitfeld („TimeGenerated“) sortiert. Diese Einstellung steuert jedoch nur die clientseitige Sortierung. Abfragen, die zu mehr als 10.000 Ergebnissen führen, werden möglicherweise nicht in der vollständig richtigen Reihenfolge ausgegeben. (Die Sortierung betrifft nur die angezeigten Ergebnisse, die nicht vollständig und somit nicht endgültig sind.) Für Abfragen mit mehr als 10.000 Ergebnissen sollten Sie eine Sortierung auf dem Server durchführen, indem Sie Ihrer Abfrage „… | sort by TimeGenerated“ hinzufügen.

Eine weitere neue Einstellung ist die bevorzugte Anzahl von angezeigten Ergebnissen pro Seite. Wenn 50 Ergebnisse für Ihre Anforderungen nicht ausreichen, können Sie die Tabelle auf bis zu 200 angezeigte Ergebnisse pro Seite anpassen.

Im Abfrage-Explorer wird nun neben den einzelnen gespeicherten Elementen ein Kontextmenü angezeigt, in dem Sie Elemente einfach umbenennen und löschen können.

Diese neuen Funktionen der Abfragesprache wurden vor Kurzem hinzugefügt: hash_sha256() (gibt einen sha256-Hashwert für den Eingabewert zurück), row_cumsum() (berechnet die kumulative Summe einer Spalte über Datensätze hinweg), strcmp() (vergleicht zwei Zeichenfolgen) und stdevif() und varianceif() (berechnet die Standardabweichung oder Varianz eines Ausdrucks über Ergebnisse, die eine bestimmte Bedingung erfüllen).

Weitere Informationen finden Sie im vollständigen Änderungsprotokoll.

Related feedback