Legacymedienencoder werden am 30. November 2019 eingestellt.

Aktualisiert: 11 Februar, 2020

Wir haben in den letzten Jahren fortlaufend Verbesserungen an den Codierungsfunktionen von Azure Media Services vorgenommen. Die Encoderfunktionen Media Encoder Standard (MES) und Premium Workflow (MEPW) bieten signifikante Verbesserungen bei Funktionsumgang, Stabilität, Zuverlässigkeit, Leistung und Preis. Im Gegensatz dazu beruhen die Legacyencoder Windows Azure Media Encoder (WAME) und Azure Media Encoder (AME) auf älterer Technologie. Workflows, die auf diesen Komponenten aufbauen, stellen mittlerweile einen Nachteil dar. 

Aus diesem Grund stellen wir die Legacykomponenten WAME und AME am 30. November 2019 ein. Sie müssen Ihren Code dann zu den Encoderfunktionen von Media Encoder Standard (MES) oder Premium Workflow (MEPW) migrieren. 

Welche Folgen hat das für mich?

Nach dem 30. November 2019 treten bei Anwendungen, die Sie mit den älteren Medienprozessoren WAME oder AME erstellt haben, möglicherweise Auftragsfehler auf. Dies können Sie vermeiden, indem Sie Ihre Anwendung auf die aktuellen Encoderfunktionen von MES oder MEPW aktualisieren.

Welche Aktionen zieht das für mich nach sich?

Um Unterbrechungen bei Ihren Anwendungen zu vermeiden, sollten Sie Ihren Code für die Verwendung der Encoderfunktionen von MES oder MEPW aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Windows Azure Media Encoder zu Media Encoder Standard und Migrieren von Azure Media Encoder zu Media Encoder Standard.

  • Media Services
  • Retirements

Related Products