Navigation überspringen
JETZT VERFÜGBAR

Allgemeine Verfügbarkeit: Aktivieren des hierarchischen Namespace für vorhandene Azure Storage-Konten

Veröffentlichungsdatum: 29 September, 2021

Die Möglichkeit, die hierarchischen Azure Data Lake Storage-Namespace für vorhandene Konten zu aktivieren, ist jetzt allgemein verfügbar.

Der hierarchische Namespace optimiert Azure Storage-Konten für die Verwendung in Big Data-Analyseszenarien, ohne die Erstellung eines separaten Datensilos zu erzwingen. Die Möglichkeit, den hierarchischen Namespace für Konten zu aktivieren, die vorhandene Daten enthalten, ermöglicht es den Kunden, die bereits von den Kosten- und Leistungsvorteilen von Azure Storage profitieren, noch mehr Vorteile zu erzielen. Vorhandene Daten können als echtes Dateisystem von Big Data-Analyseframeworks wie u. a. Spark, Hive, Presto, Synapse SQL Serverless auf leistungsfähigere Weise genutzt werden. Darüber hinaus ermöglichen Funktionen wie POSIX-konforme Zugriffssteuerungslisten die Zuweisung von Berechtigungen auf der Ebene einzelner Verzeichnisse oder Dateien und die Weitergabe dieser Berechtigungen in der gesamten Verzeichnisstruktur.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Ihr Azure Storage-Konto aktualisieren, um den hierarchischen Namespace zu aktivieren, und wie Sie bei der Planung vorgehen, lesen Sie unseren Konzeptartikel und die Schrittanleitung in der Dokumentation. 

  • Azure Data Lake Storage
  • Features
  • Services