JETZT VERFÜGBAR

Datenträgerbursting auf VM-Ebene

Veröffentlichungsdatum: 13 Mai, 2020

Das Datenträgerbursting auf VM-Ebene ist eine neue Funktion, die es Ihrer VM ermöglicht, die Datenträger-E/A- und MiB/s-Durchsatzleistung täglich kurzzeitig im Burstmodus zu übertragen, um unvorhergesehene Datenverkehrsspitzen auf dem Datenträger reibungslos zu bewältigen und Batchaufträge schnell zu verarbeiten. Die Funktion ist jetzt auf allen VMs der Azure Lsv2-Serie aktiviert. In Kürze werden weitere VM-Typen und -Familien unterstützt. Die Funktion verursacht keine Zusatzkosten und ist standardmäßig aktiviert.

Wir bieten ebenfalls Bursting für unsere SSD Premium-Datenträger und für Größen bis  P20 (512 GB). Unsere Burstingprodukte werden am besten zusammen für eine einzelne Lösung eingesetzt. Auf diese Weise können Sie eine hohe Baselineleistung und Burstingleistung erzielen, ohne dass Sie Ihre VM oder Ihren Datenträger für maximale Leistung überdimensionieren müssen.

Einige Beispielszenarien, in denen das Bursting effektiv sein kann:

  • Verarbeiten von Batchaufträgen: Die Workloads einiger Anwendungen sind naturgemäß zyklisch. Sie erfordern die meiste Zeit eine Baselineleistung und für kurze Zeit eine höhere Leistung. Beispielsweise werden von einem Buchhaltungsprogramm täglich Transaktionen verarbeitet, die einen geringen Datenverkehr auf dem Datenträger verursachen. Am Monatsende müssen dann jedoch Abschlussberichte abgestimmt werden, was den Datenverkehr auf dem Datenträger ansteigen lässt.
  • Vorsorge für Datenverkehrsspitzen: In Webservern und deren Anwendungen kann der Datenverkehr aus unvorhergesehenen Gründen plötzlich zunehmen. Wenn Sie für VMs und die Datenträger, die die Webserver unterstützen, die Burstingfunktion aktivieren, können Webserver Datenverkehrsspitzen problemlos bewältigen. So verbessert sich die Kundenfreundlichkeit, da Ladezeiten bei hoher Belastung verringert werden.
  • Kosteneffizienz: Ab jetzt können Sie Ihre VMs für den durchschnittlichen Anwendungsfall statt für maximale Leistung bereitstellen. Solange die neuen Burstinglimits den Spitzenleistungsbedarf abdecken und die Spitzenlast weniger als 30 Minuten pro Tag beansprucht wird, müssen Sie Ihre VM nicht mehr überdimensionieren, um die Anforderungen Ihrer Workload zu erfüllen. Dies hilft, Kosten zu sparen.

Weitere Informationen

  • Managed Disks
  • Services

Verwandte Produkte