Navigation überspringen
IN DER VORSCHAU

Jetzt in der Vorschauphase: Azure Web Application Firewall für Azure Content Delivery Network

Veröffentlichungsdatum: 19 März, 2020

Schützen Sie Ihre Webanwendungen mit Web Application Firewall für Microsoft Azure Content Delivery Network vor häufigen Exploits und Sicherheitsrisiken. Die Web Application Firewall ist bereits nativ mit Azure Application Gateway- und Azure Front Door-Diensten integriert.

Wenden Sie Firewallrichtlinien an, um Ihre Azure Content Delivery Network-Endpunkte vor Angriffen zu schützen. Eine Web Application Firewall-Sicherheitsrichtlinie kann aus einer sortierten Liste mit benutzerdefinierten Übereinstimmungsregeln, Ratenbegrenzungsregeln oder von Azure verwalteten Vorkonfigurationsregeln bestehen.

  • Benutzerdefinierte Übereinstimmungsregeln basieren auf einer Kombination aus Client-IP-Adressen, dem geografischen Standort, HTTP-Parametern, Anforderungsmethoden und Größenbeschränkungen.
  • Regeln für die bedingte Ratenbegrenzung schützen Ihre Content Delivery Network-Instanzen von Microsoft-Endpunkten aus gegen Denial-of-Service-Angriffe, indem die Anzahl der Anforderungen für alle Client-IP-Adressen eingeschränkt wird.
  • Die vorkonfigurierten Standardregeln schützen Ihre Anwendungen vor den zehn häufigsten Bedrohungen (laut dem OWASP).
  • Neue oder geänderte Web Application Firewall-Konfigurationen werden innerhalb weniger Minuten global bereitgestellt, sodass Sie immer umgehend auf neue Angriffsmuster reagieren können.
  • Web Application Firewall für Microsoft Azure Content Delivery Network ist mit Azure Monitor integriert. Sie können über ein Azure-Speicherkonto, Azure Event Hubs oder Azure Log Analytics auf die Protokolle zugreifen.

Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht zu Web Application Firewall. Informationen zu den ersten Schritten finden Sie im Konfigurationsleitfaden zu Web Application Firewall.

  • Content Delivery Network
  • Web Application Firewall
  • Compliance
  • Features
  • Services
  • Security