IN DER VORSCHAU

Neue Parameterunterstützung in Public Preview von Azure Data Factory-Zuordnungsdatenflüssen

Veröffentlichungsdatum: 03 Juli, 2019

Das Azure Data Factory-Team hat der Public Preview der Funktion für Zuordnungsdatenflüsse Parameterunterstützung hinzugefügt, durch die Sie nun konfigurierbare Datentransformationslogik in einer Entwurfsumgebung ohne Code erstellen können. Wenn Ihre Anforderungen auf Logik aufbauen, die auf sich häufig ändernden Attributen wie Zeit, Datum, Standort, Preis, Kosten usw. beruht, kann Transformationslogik daher ganz einfach einmal erstellt werden. In Ihren Datenflüssen werden diese Werte dann parametrisiert.

Details zur Verwendung von Parametern in Datenflüssen finden Sie hier. Beginnen Sie mit der Verwendung von Parametern in Zuordnungsdatenflüssen, indem Sie auf die Registerkarte „Parameter“ des Datenfluss-Designers oder in Ihren Transformationsausdrücken klicken. Hier können Sie Parameter, auf die in Ihrer Datenflusslogik zugegriffen werden kann, erstellen und verwalten.

Wenn Sie nun einer ADF-Pipeline einen Datenfluss hinzufügen, können Sie die Werte, die Sie an Ihren Datenfluss übergeben möchten, als Pipelineausdrücke, statische Werte oder Datenflussausdrücke festlegen. Die in Pipelineparametern unterstützte Sprache für ADF-Pipelineausdrücke ist hier dokumentiert, und die Sprache für Datenflussausdrücke ist hier dokumentiert.

Beim Festlegen dieser Parameter über eine Pipeline wird Ihr Datenfluss mit diesen unveränderlichen Werten ausgeführt, wobei die Werte im Datenfluss bei jeder Ausführung dynamisch geändert werden. Sie können die Parameterwerte in Quell- und Senkentransformationseinstellungen oder in Ihren Transformationsausdrücken verwenden.

  • Data Factory
  • Features

Verwandte Produkte